Was wurde aus den sibirischen Einhörnern, die einst auf der Erde lebten? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 2
  •  
  •  
  • 6
  •  
  •  
  •  
  •  

Es gibt nur wenige Kreaturen, die von mehr Mysterien, Staunen und Faszination umgeben sind als Einhörner. Einige sagen, dass sie einst existierten und dann ausstarben. Andere bestehen darauf, dass Einhörner nichts anderes als ein Mythos sind; eine Schöpfung der menschlichen Vorstellungskraft.

Was genau ist die Wahrheit? Haben Einhörner einmal den Planeten bewohnt? Das kann man so ungefähr sagen.

Bereits im Jahr 2016 war die Welt der Wissenschaft begeistert von der Entdeckung eines versteinerten Überrests in Sibirien. Die Washington Post berichtete damals:

Laut einer im letzten Monat im American Journal of Applied Science veröffentlichten Studie ist eine Art namens Elasmotherium sibiricum ‒ das “sibirische Einhorn” ‒ viel später ausgestorben als bisher angenommen. Forscher der Staatlichen Universität Tomsk glauben, fossile Beweise für ein sibirisches Einhorn gefunden zu haben, das noch vor etwa 29.000 Jahren herumlief ‒ mehr als 300.000 Jahre später als sein angenommenes Aussterben.

Zugegeben, was Sie oben sehen, sieht eher aus wie ein Nashorn als ein Einhorn, aber es hat ein enormes Horn, das aus seinem Kopf sprießt, was es zu einer Art Einhorn macht. Wie Ancient Origins feststellt, war das sibirische Einhorn ein riesiges Tier:

Das E. sibiricum hatte die Größe eines Mammuts, das mit Haaren bedeckt war, und es wird angenommen, dass ein gewaltiges Horn aus seiner Stirn ragte, daher der Name “Sibirisches Einhorn”. Frühen Beschreibungen zufolge wurde das Tier auf um die 2 Meter hoch, 4,5 Meter lang und beeindruckende 4 Tonnen schwer geschätzt.

Suche nach Beweisen

Hunderte von Jahren lang war der einzige Beweis dafür, dass es eine solche Kreatur gab, ein Kieferknochen, der 1808 von Johann Fischer von Waldheim, dem Dirécteur Perpétuel des Naturhistorischen Museums der Moskauer Universität, ausgegraben wurde. Dies ermöglichte die Benennung der Art (Evolutionslügen: 500 Meter unter der Erde – riesige Dinosaurier-Fußabdrücke an Höhlendecke entdeckt).

Die Suche nach weiteren Beweisen blieb vergebens, bis zum März 2016, als ein ganzer versteinerter Schädel gefunden wurde:

Im März 2016 wurde in der Region Pavlodar in Kasachstan ein wunderschön erhaltener Schädel gefunden, der beweist, dass das Tier bis zum Pleistozän vor 29.000 Jahren lebte, anstatt wie vorher angenommen, dass es bereits vor 350.000 Jahren ausgestorben war. Aufgrund der Größe und des Zustands des Schädels wurde vermutet, dass es sich um ein sehr altes Männchen handelt, aber es ist ungewiss, wie das Tier gestorben ist.

Fossil eines Elasmotherium-Kopfes, der im Naturhistorischen Museum in London ausgestellt ist

Der Kiefer eines sibirischen Einhorns

Einhorn-Legenden

Im Laufe der Geschichte gab es in fast jeder Kultur die Vorstellung von Einhörnern:

Legenden des Einhorns oder eines Tieres mit einem einzigen Horn gibt es seit Jahrtausenden in China und Osteuropa. Das chinesische “K’i-lin”, das sich auf eine Art Tier bezieht, wurde in türkische und mongolische Sprachen und Überlieferungen übersetzt. Während die Autoren in all diesen Sprachen nicht wussten, wie sie das Tier beschreiben sollten, war ein gemeinsames Thema das einzelne Horn, abgesehen von seiner enormen Statur (Prominenter Yale-Professor erklärt, dass Darwins Evolutionstheorie unwissenschaftlich ist (Video)).

Und es scheint, dass das sibirische Einhorn die Kreatur gewesen sein könnte, die im Laufe der Jahrhunderte das Interesse der Menschheit geweckt hat (Die Evolutionstheorie ist anti-wissenschaftlich).

Im Jahr 1866 wurde Wassili Radlow von einer Legende der Jakuten in Sibirien über einen “riesigen schwarzen Stier” berichtet, der von einem einzigen Speer niedergestreckt worden war. Die Kreatur soll so riesig gewesen sein, dass ihr Körper auf einem Schlitten transportiert werden musste. Und es gibt ähnliche Legenden in der Gegend, darunter von “einem großen weißen oder blauen und wolligen Bullen”, aus dessen Stirn ein Horn ragt (Evolutionslügen: Versteinerter Kot der Dinosaurier gibt Rätsel auf).

Viele Kulturen hatten Einhorn-Legenden, die zur Beschreibung der sibirischen Kreatur passt

In Russland wurden Balladen über das sibirische Einhorn geschrieben:

Aus dem mittelalterlichen Nordrussland stammt eine Sammlung von Balladen, genannt “Golubinaia kniga” oder “Das Buch der Taube”, die aus dem Zoroastrismus stammen, aber christliche Untertöne haben. Diese Balladen zeigen ein rechtschaffenes Einhorn, das gegen einen Löwen kämpft, der Lügen darstellt. Das Einhorn dieser Geschichten lebte in einem heiligen Berg, und es wurde angenommen, dass es die Mutter und der Vater aller Tiere ist. Diese Kreatur rettete die Welt vor der Dürre, indem sie mit ihrem Horn Quellen aus reinem und sauberem Wasser grub. Nachts wanderte es durch die Ebenen und bahnte sich mit demselben Horn einen Weg (Evolutionslügen: Immer mehr Experten distanzieren sich vom Darwinismus (Videos)).

Dieselbe Kreatur taucht auch in anderen religiösen Texten auf, jedoch normalerweise symbolisch statt als reales Wesen:

Das arabisch-persische Wort für Einhorn verbindet tatsächlich Einhorn und Nashorn miteinander und betrachtet das Nashorn als einen Überbringer der Wahrheit und des Guten in der Welt. Im Christentum wird das einzelne Horn als Symbol des Monotheismus angesehen.

Jungfrau mit Einhorn, Wandteppich aus dem 15. Jahrhundert

Was wurde aus dem sibirischen Einhorn?

Da wir fossile Beweise haben, die belegen, dass ein großes Tier mit einem einzigen Horn tatsächlich real war, stellt sich die Frage: Was ist mit diesen Kreaturen passiert? Leider sind die Antworten auf diese Frage genauso geheimnisvoll wie die Einhörner selbst:

Aus Funden von Überresten geht eine lange Besiedlung dieser altertümlichen Nashörner des Südostens der westsibirischen Ebene hervor. Es gibt jedoch keinen eindeutigen Grund, warum die letzten sibirischen Einhörner ausgestorben sind. Die Forscher haben sich mit den spezifischen Umweltfaktoren befasst, die möglicherweise zum Aussterben dieser Art geführt haben, da dies zu Antworten auf das Aussterben führen kann, mit dem verschiedene Arten heute konfrontiert sind.

Weitere Forschungen und Entdeckungen sind notwendig, um das eine Einhorn, das wahrscheinlich auf der Erde gelebt hat, jemals vollständig zu verstehen und anzuerkennen (Über 500 renommierte Wissenschaftler erklären gemeinsam, warum sie Darwins Evolutionstheorie ablehnen).

In den unteren Videos erfahren Sie mehr über das sibirische Einhorn:

Literatur:

Kolumbus kam als Letzter: Als Grönland grün war. Wie Kelten und Wikinger Amerika besiedelten. Fakten, Funde, neue Theorien

Welten im Zusammenstoss

Die Erde im Umbruch: Katastrophen form(t)en diese Welt. Beweise aus historischer Zeit

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 12.07.2020

About aikos2309

2 comments on “Was wurde aus den sibirischen Einhörnern, die einst auf der Erde lebten? (Videos)

  1. die mythische Entsprechung eines Elasmotheriums ist eher das GrasfresserLandUngeheuer Behemoth,
    es ist eschatologisch zu vernichten, kommt bibl in Hiob und nach meiner Interpretation in der Danielapokalypse als 4.Tier vor, das für die Zeit der Erfüllung das hl röm Reich dt Nation bzw die EU versinnbildlicht.
    Nach der germanischen Mythologie fährt am Sühnetag das schadengierig hauende Nidhögg in die Hölle

Schreibe einen Kommentar zu lenni_l Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.