Existiert das Virus überhaupt? Coronavirus, sein Isolat und seine Mutanten

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 17
  •  
  •  
  •  
  •  

Nichts weiter als ein Marketing-Gag: Die ständigen Mutationen des SARS-CoV-2-Virus halten die Angstmaschinerie am Laufen und rechtfertigen immer schärfere Restriktionen.

Dabei soll in Wahrheit das neue Corona-Virus bereits mehr als 450.000-mal mutiert sein. Aber warum von Mutationen sprechen, wenn das ursprüngliche Virus nie isoliert wurde?

Virus bisher nicht isoliert

Die Frage, ob das SARS-CoV-2-Virus jemals isoliert wurde, erfährt zunehmend Aufmerksamkeit. Die Tragweite einer Verneinung wäre enorm. Die künstliche Aufregung über Mutationen verwundert die Fachwelt. Ein Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie in Wuhan stellt der Chef-Epidemiologe des Chinese Center for Disease Control, Dr. Wu Zunyou, im Interview mit NBC fest, dass das Virus nicht isoliert wurde (Top-Anwalt will mit Sammelklage wegen Fake-PCR-Test alle Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen (Video)).

Die Investigativjournalisten von Rubikon berichten aktuell: „Auf die Frage nach einer Studie, die eine Isolierung und vollständige Reinigung der Partikel präsentiert, von denen behauptet wird, es handele sich um SARS-Coronaviren Typ 2 (SARS-CoV-2), antwortet Michael Laue vom deutschen Robert Koch-Institut (RKI), einem der wichtigsten Vertreter der offiziellen Doktrin zu COVID-19: ‚Mir ist keine Arbeit bekannt, in der isoliertes SARS-CoV-2 gereinigt wurde.‘“

Dies sind zwei Beispiele dafür, dass zur Existenz des „neuen Coronavirus“ nicht alle Fragen geklärt sind. Seit Beginn der Pandemie wächst die Anzahl jener, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, kritisch zu recherchieren. Für ein Isolat wird mittlerweile eine 6-stellige Summe geboten, doch niemand holt sich das Geld ab.

„Es stellt sich natürlich die Frage: Was ist für einen soliden Virus-Nachweis erforderlich?“, schreibt Rubikon in ‚Die Nonsens Tests‘. „Und Lehrbücher (…) stellen in diesem Zusammenhang unmissverständlich fest, dass hierfür die vollständige Partikelreinigung (purification) eine wesentliche Voraussetzung für den Existenznachweis eines Virus ist.“ Purification bedeutet die Trennung eines Objekts von allem, was nicht zu diesem Objekt gehört (Top-Anwalt zu PCR-Test-Klagen: „Eine derartige Verarschung ist nur in Deutschland denkbar“).

Kriterien des Existenznachweises?

native advertising

Rubikon fragte Forscherteams, welche relevante Arbeiten zu SARS-CoV-2 verfasst hatten, ob deren elektronenmikroskopischen Aufnahmen tatsächlich vollständig gereinigte Viren zeigen. Kein einziges Team bejahte.

Die Ärzte für Aufklärung erklären die „Koch’sche Postulate“ genannten Kriterien, nach denen ein Organismus als infektiöser Krankheitserreger gilt. Sie wurden 1890 von Robert Koch formuliert.

  • Ein obligates Pathogen kann aus einem erkrankten Wirt isoliert werden, sollte jedoch in gesunden potentiellen Wirten nicht nachweisbar sein.
  • Das Pathogen kann isoliert in Reinform angezüchtet werden.
  • Durch experimentelle Infektion eines suszeptiblen Wirtes mit dem Isolat kann die entsprechende Erkrankung reproduziert werden.
  • Aus dem mit dem Isolat infizierten erkrankten Wirt kann ein identisches Pathogen re-isoliert werden.

Während seitens der Skeptiker oftmals betont wird, dass in Studien zu SARS-CoV-2 kein Viren-Nachweis gemäß dieser Postulate erbracht wurde, wird andernorts darauf hingewiesen, dass Robert Koch sich selbst nicht strikt an deren Erfüllung gebunden sah (Zu viele Ungereimtheiten: Autoren des Corman-Drosten-Papiers über PCR-Tests zunehmend unter Druck).

Krankheits- oder Behandlungssympthome?

Der Molekularbiologe Dr. Lanka ist der kontroversiellen Ansicht, dass man Viren generell nicht als wissenschaftlich bewiesene Tatsache bezeichnen dürfe. „Virologen behaupten, dass infektiöse, also intakte Viren sich in großer Zahl im Blut und Speichel befinden sollen. Deswegen sollen z.B. in der Corona-Krise alle Menschen eine Maske tragen.

Bis heute ist aber kein einziges Virus in Speichel, Blut oder an anderen Stellen in Mensch/Tier/Pflanze oder Flüssigkeiten fotografiert worden, obwohl elektronenmikroskopische Aufnahmen heute eine leichte und routinemäßig durchgeführte Standardtechnik sind.“

Alleine durch diese leicht überprüfbare Tatsache wären alle Virusbehauptungen widerlegt. „Virologen führen Tierversuche durch, um zu beweisen, dass die Substanzen, mit denen sie arbeiten, Viren seien und Krankheiten verursachen können,“ führt Lanka weiter aus.

Anhand der Publikationen sei jedoch eindeutig zu erkennen, dass die Art der Behandlung exakt jene Symptome hervorbringe, welche als Wirkung des Virus ausgegeben würden. Kontrollversuche mit sterilisiertem Ausgangsmaterial würden nicht existieren.

Sollte SARS-CoV-2 nicht oder anders als gedacht existieren, muss man sich um dessen angebliche Mutationen, ob aus England oder Südafrika, wohl keine Gedanken machen. Doch auch nach den Maßstäben der traditionellen Wissenschaft scheint das öffentliche Narrativ nicht zu passen. Denn, so erklärt auch Prof. Drosten dem NDR: „Viren mutieren immer“, das ist „ein ganz normaler Vorgang“.

Mutationen gibt es immer

Seit der angeblichen Entdeckung des Coronavirus wird international über Mutationen berichtet. Stets wird ohne jegliche belastbare Beweise behauptet, die neu entdeckten Mutationen wären „eventuell“ noch ansteckender oder noch gefährlicher. Behauptungen, welche sich anhand von Infektionsraten nie untermauern ließen.

Die jährliche Grippewelle, welche die Menschheit wohl schon seit Jahrtausenden begleitet, beruht vollständig auf der Mutationsfreudigkeit der Erreger, sonst wäre die Krankheit ausgestorben und die Menschheit immun.

Für einen Erreger ist die Mutation der evolutionäre Weg, seine Existenz zu sichern. Mutationen werden durch Resistenzen, die auch durch Impfungen hervorgerufen werden können, begünstigt.

Neben Dr. Lanka widmen sich auch die Medizinjournalisten Hans Tolzin und Torsten Engelbrecht schon lange Fragestellungen, wie Krankheit entsteht und wie wirksam Impfungen sind.

Ungeachtet ihrer zweifellos wenig schmeichelhaften Wikipedia-Einträge ist es legitim, sich im Sinne von „Audiatur et altera pars – gehört werde auch die andere Seite“ auch mit ihren Ausführungen auseinanderzusetzen.

Die Genannten zählen mit ihren Ansichten zur wissenschaftlichen Minderheit. Wissenschaftlichkeit hat allerdings nichts mit Mehrheiten, sondern mit überprüfbaren Wahrheiten zu tun. Ein prominentes Beispiel dafür ist Nikolaus Kopernikus und seine Beschreibung des heliozentrischen Weltbildes vor 500 Jahren.

Wenn Sie mehr über die heimlichen Machenschaften der Elite erfahren wollen, dann lesen Sie das brisante Enthüllungsbuch „Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite“ von Nikolas Pravda, mit einigen Artikeln die bereits von Suchmaschinen zensiert werden.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/wochenblick.at am 28.02.2021

native advertising

About aikos2309

18 comments on “Existiert das Virus überhaupt? Coronavirus, sein Isolat und seine Mutanten

  1. Merkel lügt

    Welches sind die Fälle, in denen Dr. Benz und seine Kollegen Covid-19 als Todesursache nicht bejahen können, obwohl auf dem Totenschein Covid-19 eingetragen wurde?

    „Dazu muss ich zunächst ausführen, dass das Durchschnittsalter der von mir untersuchten, als SARS-CoV-2 positiv in den Leichen-Papieren bezeichneten Personen, bei etwa 84 Jahren liegt. Die Lebenserwartung in Deutschland liegt bei rund 81 Jahren. Unter Berücksichtigung der aus den Todesbescheinigungen hervorgehenden, häufig unvollständig ausgefüllten Kausalketten zum Todesgeschehen, sowie unter Einbeziehung meiner Untersuchungsbefunde, kann ich sagen, dass die meisten aller über etwa 80 Jahre alten als Covid-19 deklarierten Verstorbenen schwere, meist mehrfache Vorerkrankungen aufgewiesen haben, die alleine für sich geeignet sind, das todesursächliche Geschehen zu erklären.“

    Das Leben dieser Menschen dürfte auch ohne eine Infektion zu Ende gewesen und der Tod auch unabhängig von einer Infektion eingetreten sein. Was bedeutet das für die Zahl der an Covid-19 verstorbenen Menschen? Dietmar Benz: „Beim Großteil dieser Gruppe ist eine SARS-CoV-2 Infektion mit den Folgen einer Covid-19 Erkrankung auch wegdenkbar, um das todesursächliche Geschehen zu erklären. Das Leben dieser Menschen dürfte auch ohne eine Infektion zu Ende gewesen und der Tod auch unabhängig von einer Infektion eingetreten sein.“

    Was ist mit der Gruppe der unter 80-Jährigen?
    Dietmar Benz: „Diese Gruppe macht bei meinen Fallzahlen etwa 20 % aller positiv Verstorbenen aus. Auch hier legen die sichtbaren Befunde in Verbindung mit den Eintragungen in den Leichenpapieren nahe, dass in den meisten Fällen schwere Vorerkrankungen vorliegen und diese mit der Todesursache Covid-19 konkurrieren können. Vereinzelt sehe ich in dieser Gruppe auch Verstorbene mit Geburtsjahren in den 50er oder noch seltener 60 Jahren, bei denen Covid-19 oder Covid-19-Pneumonie als Todesursache vermerkt ist. Hier liegen so gut wie immer schwere Risikofaktoren wie massives Übergewicht, ein Krebsleiden im Endstadium oder beispielsweise eine Leberzirrhose vor. Ich sehe aber keinen Fall, bei dem sich ein Mensch aus voller Gesundheit das Virus einfängt und nach einer Woche tot ist.“

    Ich sehe aber keinen Fall, bei dem sich ein Mensch aus voller Gesundheit das Virus einfängt und nach einer Woche tot ist.

    „Aber um nicht zu spekulieren, müsste man tun, was auch schon vor langer Zeit mein Kollege Professor Püschel vom UKE in Hamburg angeregt hat: Wir müssten einfach alle Leichname, denen in den Totenscheinen Covid-19 als Todesursache attestiert wurde, obduzieren. Das wäre der Goldstandard. Dann hätten wir eine klare Sicht auf die Dinge. Wir könnten beurteilen, wie viele Tote tatsächlich auf das Konto von „Corona“ gehen. Ich sehe aber in der nun schon langen Zeit von politischer Seite keine ergriffenen Maßnahmen, die Klarheit über die tatsächlichen Todeszahlen durch das Virus schaffen sollen. Abschließend kann ich zu meinen vorangegangenen Aussagen noch hinzufügen, dass diese sich auch in Einklang bringen lassen mit einem Bericht des Statistikers Göran Kauermann in Focus online vom 31.01.2021, in dem er darstellt, dass in 2020 von einer nennenswerten Übersterblichkeit nicht ausgegangen werden kann.“

  2. Lest mal dieses:

    C.-I. – Inhaltsstoffe AstraZen.:

    https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/arzneimittel/produktinformation-astrazeneca-ec-temporaer.pdf?__blob=publicationFile&v=4#page=19

    C.-I. – Inhaltsstoffe Pf.-Biont.:

    https://www.fda.gov/media/144617/download

    Das ist alles nicht zugelassen – nur über Notfallzulassung, weswegen meines Erachtens überhaupt diese „P.ndem.e“ ausgerufen wurde, um aufgrunddessen diese Notfallzulassung zu rechtfertigen.

    Krötschmör in Sochsen schließt nun auch schon C.-Ömpfpflöcht nicht aus:

    https://www.rnd.de/politik/vor-corona-gipfel-kretschmer-schliesst-impfpflicht-nicht-aus-O7UTKA744BHWLMMXYLUT6C64OM.html

    Es dringt in die Zelle ein und wie es laut einem von mir kürzlich geposteten Artikels offenbar Dr. Fouci zu Zucker Börg gesagt haben soll oder gesagt hat, wird dadurch die eigene DNA gelöscht:

    Dr. Fauci sagte in dem Video-Gespräch: „DNA ist in jedem Zellkern enthalten. Wenn man eine fremde DNA oder RNA einfügt (durch mRNA-Impfungen), wird die eigene letztendlich gelöscht.“ Zuckerberg: „Gut, dann bin ich froh, dass wir das geklärt haben“.

    Hier von pravda-tv ein Artikel darüber:

    https://www.pravda-tv.com/2021/02/also-doch-facebook-mark-zuckerberg-gibt-zu-dass-die-corona-impfstoffe-die-dna-veraendern-video/

    1. Eine Dosis AstraZ enthält laut Beipackzettel 1000000000000000000 (
      ja, so viele ) infektiöse Einheiten sars cov2 Viren von Schimpansen, die in genveränderten Föten-Nieren erzeugt wurden. (hmmm lecker )

      BionTech programmiert das Immunsystem mit mRNA so um, daß es zB auf infektiöse Einheiten wie wild einprügelt.

      Nun stelle man sich sich vor, jemand bekommt Kontakt zu jemandem ( best friend mit supi Impfpass ), der die AstraZ- Schimpansenbombe intus hat, geschweigedenn, er wird im 2 Durchgang mit AstraZ direkt maltretiert. Dann dürfte das Immunsystem wohl am Stock gehen, bis der Sensemann kommt
      Laut Beipackzettel wurde das nicht untersucht,… ohhhhhh, schade……haben aber ganz tüchtig versprochen daß das alles noch kommt….

      1. @DrNo

        Die wollen die Menschen offenbar in jeder Hinsicht zum Affen machen und haben da vermutlich jetzt schon eine diebische sadistische psychopathische Freude dran.

        Sieht man ja schon allein an diesem Steh- und Sitzverbot in Dösseldööf.

  3. +++ Tyrannei, sei live dabei ! +++

    Jetzt kommt das Verweilverbot. Du verweilst, zB auf einer Parkbank, es fallen aber 1000 € Strafgebühr pro Minute an . Rolex-Protzerei war gestern. Jetzt zeig allen, wie geil Du dir das Verweilen leisten kannst !

    1. @DrNo, Angst vor Strafe, nein nicht zahlen, es passiert nichts, weil es nicht rechtens ist! Wer die verhängten Strafen zahlt, ist selber schuld.

      Diese „Herrschaften“ rechnen mit unserer Angst, die Angst vor Strafe, darum diese nicht verhältnismäßigen Strafen!

  4. YT
    uwe v
    „heute war bei schönstem sonnenschein ein voller manschaftswagen in einem naherholungsgebiet auf der suche nach ansammlungen.
    gaaanz schlechtes kino.“

    Sie hätten auch Sinnvolles machen können. zB die BronzeStatuen in Berlin und HB bewachen: „schwarzer Drogendealer mit Smartphone“

      1. Jaaa @Atar, wer weiß was in der Spritze enthalten ist.

        Dieser Auftritt wäre die reine Volksverarsche!

        Jeder entscheidet sich was er/sie glauben will.

        Nehme die Aussagen der Journalisten, einiger Wissenschaftler + aller Politiker,
        von diesen nimmst du genau das Gegenteil, dann bist du wohl ziemlich nahe an der Wahrheit.

  5. Hier kann man sich SARS-CoV abrufen als PDF. Das ist das Patent für das Virus vom 22. Mai 2007. In der Datei sind Bilder drinnen, wenn man sich mal ein Bild von dem machen will, was die da beobachten.

    https://patentimages.storage.googleapis.com/6b/c3/21/a62eb55a0e678c/US7220852.pdf

    Wäre SARS-CoV/2 isoliert worden, gäbe es ein Patent, denn mit dem Patent kann die Pharmaindustrie viel Geld machen. Aber es gibt keines.

    Daß Viren im Blut sein sollen, habe ich noch nie gehört? Die Viren, über die wir sprechen, entstehen auf der Nasenschleimhaut. In der Schleimhaut sind Drüsen, die die „Schnotten“ produzieren.
    Bevor das passiert, muß man sich aber mit einem Virus (Tröpfchen) angesteckt haben. Symptome sind typische Grippesymptome, welche uns als Corona angedreht werden sollen.
    Wer einen Infekt hat, hat in der Regel auch eine verstopfte Nase, die Nasenschleimhäute schwellen an und man schnaubt haufenweise Taschentücher voll.

    Da ich mich durch alle möglichen „Studien“ geackert habe, ist nun klar, die Viren, welche wir herumniesen und – husten sind „Kopien“ des Virus, mit welchem wir uns die Grippe zugezogen haben. Das Originalvirus hat mit den Viren, welche von den Drüsen in der Nase produziert werden, nichts mehr zu tun. „Kopien“ sind etwas anderes als das Original, daher müßte die Virologie von „Imitaten“ sprechen und nicht von Corona (was auch schon Falsches suggeriert, denn richtig sollte es zumindest „Coronen“ heißen).

    „Mutationen“ gibt es überhaupt nicht, denn es kann nur derselbe Stoff mutieren, also ein Rechtsstaat zur Diktatur zum Beispiel. Was die Virologie als „Mutanten“ bezeichnet, sind nur schlechte „Imitate“.
    Man will uns den Bären andrehen, daß der „widerliche Schleim“ (lat. Virus, also unsere „Rotze“) „Vitalität“ besäße und damit eine „Absicht“, sich besser an unser Immunsystem anzupassen, um uns alle umzubringen.

    Man schaue in sein vollgerotztes Taschentuch. Sieht das intelligent aus?

    Faktisch sind die Schnotten das Virus. So ist das seit der Antike und ich denke, die hatte Recht.

  6. So allmählich fragt man sich wirklich ob und ggfs. was der Lautenschreier raucht:

    https://de.rt.com/inland/113759-nur-negativ-getestete-durfen-geschaefte-neuer-vorschlag-karl-lauterbach-lockerungen/

    Allmählich hat man den Eindruck, die gegen mit den Corina-Zahlen hausieren. Ist ja klar: wenn die Leute vor der I. negativ sind und nach der I. dann positiv – wie es inzwischen durch Anverwandte aus den Altersheimen sickert -, dann werden die als weitere Corina-Infizierte gezählt und wenn sie dann an der I. sterben, dann werden sie als Corinat.te gezählt, weil sie ja durch die I. corina-positiv wurden. – So kann man die Zahlen eben auch so und so weiter in die Höhe treiben und die Masse rafft es immer noch nicht.

    https://www.gmx.net/magazine/politik/vorsichtiges-oeffnen-geplant-70000-covid-tote-35583226

    Derweil schwadroniert Dröstön von der nächsten Verbreitungswelle – der LD darf offenbar nicht enden:

    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/deutschland-drosten-anfang-verbreitungswelle-35581794

    Es ist ein einziger W.hnwitz und reine D.ktatur – meines Erachtens.

    1. Schau dir den boesen wicht doch an.

      Der freut sich ueber die aufmerksamkeit und dass er gehoert wird.

      Dass ueberhaupt jemand diesen typ mit sehr schlechter zahnpflege ernst nimmt.

      Welche partei ist der? Spd? Cdu?

      Genauso wie spahnplatte, ferkel und sodbrennen unwaehlbar diese missgestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.