Die Entvölkerungs-Agenda: Chemtrail-Fallout – Experten warnen vor den verheerenden Folgen des weltweiten Geoengineering (Video)

Teile die Wahrheit!
  •  
  • 1
  •  
  •  
  • 22
  •  
  •  
  •  
  •  

Insekten, Vögle und Wälder verenden, das Ökosystem kollabiert. Organisches und pflanzliches Leben wird mit hochtoxischen Nanopartikeln von innen zersetzt. Wenn das globale Geoengineering-Programm nicht umgehend gestoppt wird, werden das Milliarden Menschen in den kommenden zehn Jahren nicht überleben.

Es sind dieselben mächtigen und einflussreichen Eliten, die auch Corona inszeniert haben, die seit mehr als zehn Jahren die Menschheit von oben mit gefährlicher Nanotechnologie besprühen und nun zusätzlich noch mit dieser impfen. Welche Ziele stecken dahinter? Von Frank Schwede

Die C02-Klimahysterie wurde ausgerufen, um ein Massensterben vorherzusagen – die Menschheit wird schon eine ganze Weile darauf konditioniert, das Märchen zu glauben.

So ganz nebenbei ist aber die Wahrheit die, dass der CO2 Anteil in der Luft lediglich bei 0,04 Prozent liegt. Davon 0,0384 Prozent natürliches CO2 und nur 0,0016 Prozent wird vom Menschen gemacht.

Eine unwiderlegbare Tatsache ist, dass mehr CO2 mehr Leben bedeutet, denn die Natur kann ohne CO2 nicht überleben – auch der Mensch nicht. Die einzige grausame Wahrheit der Hysterie ist, dass es tatsächlich ein Massensterben geben wird, das allerdings nicht dem „bösen“ CO2 geschuldet sein wird, sondern einem seit mehr als zehn Jahren heimlich hinter dem Rücken der Weltbevölkerung praktizierten Geoengineering-Programm, über das jede Regierung Bescheid weiß.

Wer regelmäßig aufmerksam den Himmel beobachtet, dem sind sicherlich schon einmal die dünnen weißen Striche hochfliegender Flugzeuge aufgefallen. Flugzeuge,  die man nur als kleinen silbernen Punkt am blauen Firmament ausmachen kann.

Die anfangs schmalen Streifen werden mit der Zeit immer breiter. Sie kommen aus allen Himmelsrichtungen. Von Nord nach Süd, von Ost nach West. Innerhalb nur weniger Minuten werden aus den harmlosen Streifen Wolken – bis der Himmel nach gut zwei Stunden an einem eigentlich schönen und sonnigen Tag eine einzige milchig weiß-gelbiche Suppe ist.

Chemtrails sind eine von Menschenhand gemachte Umweltverschmutzung, weil wir hier von Megatonnen giftigen Mülls, der mit dem Fallout auf die Erde herabregnet sprechen. Es sind vor allem Nanopartikel, die uns und der Natur zu schaffen machen, die auch für Hirnschäden wie Alzheimer und Parkinson verantwortlich sind.

Dieser Müll ist auch verantwortlich für das große Pflanzen- und Artensterben auf unserem Planeten. Internationale Studien zeigen, dass bereits schon Kleinkinder im Alter von 11 Monaten von gesundheitlichen Beeinträchtigungen betroffen sind. Bei 179 untersuchten Kleinkindern gab es keine einzige Ausnahme. Das zeigt, wie zerstörerisch Nanopartikel im Chemtrail-Fallout ist.(Klimawandel: HAARP, Geoengineering & Co. – was der Erde geschieht, ist erschreckend, hat aber nichts mit CO2 zu tun)

native advertising

 

Mit jedem Atemzug inhalieren wir pures Gift

Der Fallout besteht in erster Linie aus Aluminiumpulver und wassersuchendem Bariumsalz. Mithilfe von Barium-Strontium-Titanat werden piezoelektrische Nanokristalle versprüht, die die gesamte Atmosphäre in ein technisches Plasma verwandeln, die imstande sind, zwischen zwei verschiedenen Gitterstrukturen zu springen, um dabei ihre elektrische Eigenschaft spontan zu verändern.

Ein Polymergemisch, das kaum schwerer ist als eine Feder, dient als Trägersubstanz und sichert die Bindung von Barium und Aluminiumpulver in der Luft.

Wir nehmen die Nanopartikel nicht nur über die Atemluft auf, sondern auch über das Trinkwasser und unsere Lebensmittel. Mittlerweile findet sich überall Mikroplastik, auch im Darm von Menschen und Tieren. Forscher haben errechnet, dass wir allein in einem Jahr tonnenweise Mikroplastik zu uns nehmen.

Bisher weiß man nichts Genaues über die gesundheitlichen Folgen von Mikroplastik. In einer Studie aus dem Jahr 2019 aus Bayern, wurden in einem Liter Wasser über 146.000 Plastikteilchen gefunden. Mittlerweile finden Forscher sogar in nahezu jedem Mineralwasser Mikroplastik.

Das Gift befindet sich im gesamten Naturkreislauf. Wir atmen es ein, nehmen es über die Nahrung auf und scheiden es zum Teil wieder aus, der Rest lagert sich in unseren Organen ab und sorgt dort für teils irreparable Schäden.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2019, die an bereits verstorbenen jungen Großstädtern im Alter zwischen 25 und drei Jahren durchgeführt wurde, hat zu einem erschreckenden Ergebnis geführt.

Alle untersuchten Personen litten unter einer massiven Schädigung des Herzens – auch das Kleinkind. Die Forscher fanden über 20 Milliarden stark magnetische Partikel im Ventrikelgewebe – und zwar pro Gramm Gewebe. Es sah fast so aus, als würden die Partikel das Gewebe ersetzen.

Die Wissenschaftler waren darüber so besorgt, dass sie ihre Studie umgehend publiziert haben. Sie hatten Grund zur Annahme, dass es nirgendwo auf der Welt eine Ausnahme geben würde.

Der starke Magnetismus und die Toxizität der Nanopartikel haben bei der Mehrzahl der Menschen inzwischen sogar schon zu einem zum Teil synthetischen Nervengewebe geführt.

Die Aufnahme von Barium führt zu Erbrechen und Durchfall, schweren Krämpfen sowie Herzrhythmusstörungen. Aluminium ist ein Nervengift. Italienische Wissenschaftler von der Katholischen Universität in Rom fanden heraus, dass Aluminium unter anderem die Entstehung von Demenzerkrankungen fördert. Die Aluminiumwerte bei einem Demenzpatienten sind nämlich siebenmal höher, als bei einem Gesunden.

Erschwerend kommt hinzu, dass Aluminium mittlerweile nicht mehr nur über die Atemluft in unseren Körper gelangt. In nahezu allen Körperpflegeprodukten und auch im Leitungswasser ist Aluminium in bedenklicher Konzentration enthalten.

Die versprühten Partikel können sich bis zu einem Jahr in der Luft halten, jeder Atemzug, den wir machen, enthält also pures Gift. Sogar Schulmediziner gehen schon von der Vermutung aus, dass viele neue und bisher unbekannte Krankheitsbilder auf das Versprühen von Aerosolen in großer Höhe zurückzuführen sind.

Ausnahmslos alle Menschen haben inzwischen Pilze bzw. Fasern im Körper. Experten sprechen schon von transhumanistischen Technologien, mit der eine Schnittstelle in der DNA für Funk- und Mikrowellen aufgebaut wird, mit denen es möglich ist, Körperprozesse, Bewusstsein und Gedanken zu steuern.

5G als Überwachungs- und Waffensystem

Alles, was wir als Bewusstsein bezeichnen, etwa Gedanken und Gefühle, kann inzwischen mitgelesen und beeinflusst werden und in eine andere Personen oder sogar in das Kollektiv eingespielt werden.  Das ist mit Hilfe des 5G-Mobilfunksystems in Echtzeit möglich. Die 5G-Technologie ist also in Wahrheit ein Überwachungs-, Gedankenkontroll- und Waffensystem.

Die gesamte Menschheit wird seit vielen Jahren schon von außen beeinflusst,  Gedanken und Emotionen werden manipuliert. Die Technik dazu wurde über das von der britischen Krone und der Rothschild-Familie gegründete Tavistock-Institut– die Mutter aller Geheimdienste – über einen Zeitraum von vielen Jahrzehnten entwickelt.

 

Das Geoengineering-Programm dient also nicht nur der Wetter- und Klimamanipulation, sondern auch dem Ausbau und der Weiterentwicklung des Transhumanismus. Es wird nicht nur Partikelplasma gesprüht, sondern es gibt noch eine zweite wichtige Komponente, die unter dem Oberbegriff Smartdust läuft.

Das sind winzige Technologien, die zum Teil aus echter Technik bestehen und aus einer biologischen Form aus Pilzen und organischen Schwermetallverbindungen besteht, die zwischen Funksignal und DNA Lichtkommunikation im menschlichen Körper eine technische Schnittstelle herstellen.

In Zukunft könnte als die gesamte Menschheit über einen Quantencomputer, der auf Lichtbasis künstliche Intelligenz managt, auch Lebewesen über Funksignale überwachen und steuern.

Was da gerade auf uns zukommt, geht noch weit über Orwells Dystrophie hinaus. Die Vorstellung, dass weite Teile der Bevölkerung mittlerweile über Funksignale gesteuert werden könnten, ist einfach zu schrecklich, um wahr zu sein.

In diesem Zusammenhang bekommt auch die sogenannte mRNA-Corona-Impfung mit eingebauter Nanotechnologie einen völlig anderen Sinn – vor allem vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Bevölkerung massiv und unter Androhung von Sanktionen dazu gedrängt wird.

In den letzten Monaten wurden zahlreiche Informationen öffentliche, in denen darauf hingewiesen wurde, dass der Corona-Impfstoff dazu imstande ist, die DNA zu verändern. Spanische Forscher haben herausgefunden, dass dem Impfstoff Graphenoxide beigemischt wurden.

Das ist ebenfalls Nanotechnologie, mit der es bereits möglich ist, einen Graphen-Bioschaltkreis im Gehirn aufzubauen, mit dem ein direkter Zugriff auf das menschliche Gehirn möglich ist. In Tierversuchen ist das bereits geglückt.

Es ist wichtig, den Zusammenhang zwischen dem seit zehn Jahren stattfindenden Geoengineering-Programm und dem plötzlichen Ausbruch der Corona-Pandemie in Verbindung mit einer restriktiven globalen Impfkampagne  zu verstehen.

Würde man die Menschen zum Impfen drängen, wenn nicht eine großangelegte Agenda dahinter stünde? Würde man das Geoengineering-Programm vor der Weltöffentlichkeit verheimlichen, wenn es ungefährlich wäre und tatsächlich einem guten Zweck dienen würde?

Nahezu jedes Lebewesen ist mittlerweile durchsetzt von toxischen Nanopartikeln. Wenn die Sprühaktionen nicht eingestellt werden, wird das in den kommenden zehn Jahren niemand überleben. Es ist ein Entvölkerungsprogramm. Der ehemalige FBI-Chef Ted Gunderson sagt dazu wörtlich:

„Das ist Genozid. Das ist Gift. Das ist Mord im Auftrag der Vereinten Nationen. Dieses Element in unserer Gesellschaft muss gestoppt werden.“

Die Schweiz hat als einziges europäisches Land versucht, dass Thema Geoengineering öffentlich zu  machen. Die Schweizer Umweltministerin Simonetta Sommaruga ist nämlich davon überzeugt, dass das Thema zu wichtig und für die gesamte Weltbevölkerung zu problematisch ist, als dass man da einfach wegschauen kann.

Selbst die Weltgesundheitsorganisation WHO scheint über den Ernst der Lage in Kenntnis zu sein, indem sie verlautbart, dass mehr als 90 Prozent der Kinder giftige Luft atmet. Tatsache ist, dass das Chemtrail-Fallout mittlerweile den gesamten Planeten kontaminiert hat.

Der Grünen Politiker Werner Schulz, Mitglied im Europäischen Parlament und im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten, gab bereits im Jahr 2013 offen zu, dass Geoengineering schon länger betrieben wird, doch dagegen unternommen hat bis heute niemand etwas. Auch nicht die sogenannten Umweltparteien, stattdessen beten sie die CO2 Klimalüge wie das Vaterunser im Gottesdienst.

#

Das Klima wurde zu einer neuen Religion erklärt, doch die Wahrheit hinter dem Ganzen ist eine andere. Nicht das lebenswichtige Gas CO2 zerstört unseren Planeten, sondern ein teuflischer Chemiecocktail, der nahezu täglich über die Köpfe der Bevölkerung versprüht wird.

Dem EU-Parlament war schon 2013 bekannt, dass wir uns auf eine globale Abkühlung zubewegen, statt auf eine Erwärmung. In nur einem Jahr wuchsen die Eismassen am Nordpol um 60 Prozent, wie ein NASA-Foto beweist.

Hätten Klima-Greta und ihre Jünger den Mut, dass vor der UNO anzuprangern? Ich glaube nein, weil sie dann nämlich gegen ihren Auftrag verstoßen würden, den Menschen ein Menge Sand in Augen zu streuen und lauter Unsinn zu erzählen, um von damit von der wahren Tatsache abzulenken.

Das Massensterben ist tatsächlich schon eine ganze Weile im Gange, nur mit dem Unterschied, dass keine Klima-Katastrophe dafür verantwortlich ist, sondern eine vom Wahn geplagte Elite mit zu viel Macht und Geld, die den Planeten offenbar bewusst entvölkert.

Die, die den Wahnsinn überleben, werden in nicht allzu ferner Zukunft ein Dasein als Bioroboter fristen – vollgestopft Nanotechnologie. Für die Menschheit hat die Uhr schon jetzt zwölf geschlagen. Zeit zum Aufwachen.

Bleiben Sie aufmerksam!

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Link zum Video:

https://odysee.com/@VorAusDenker:b/was_faellt_da_vom_himmel:6

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV 07.10.2021

native advertising

About aikos2309

23 comments on “Die Entvölkerungs-Agenda: Chemtrail-Fallout – Experten warnen vor den verheerenden Folgen des weltweiten Geoengineering (Video)

    1. @Freigeist

      Die Menschen vor 150 Jahren haben es nicht anders gekannt. – Sie sind da hinein geboren, darin aufgewachsen, wussten, was wie geht.

      Wir können all das, was die noch konnten nicht mehr – wir können und wissen ja schon das meiste nicht mehr, was unsere Großeltern oder Urgroßeltern noch wussten und konnten.
      Die lebten auch unter völlig anderen Lebensbedingungen – viel weniger Menschen, diese in einem heterogenen Vülk – das alles ist heute nahezu unmöglich für die Masse der heutigen Menschen.

  1. Seit sehr sehr vielen Jahren sammle ich Fakten und Beweise
    für diesen Frevel und Mutwillige Zerstörung
    Aber sie machen überall auf dem Planeten munter Weiter:
    Detaillierte Informationen sind auf der unteren Webseite zu finden, wobei nicht alle chemischen Zusammensetzungen auch Publik gemacht wurden und unter strengster Geheimhaltung liegen

  2. Michael Tellinger :
    Nehmen sie eine einzelne Bakterienzelle: Unter günstigen Bedingungen verdoppelt sie sich innerhalb von durchschnittlich zwei Stunden. Aus einer werden zwei, aus zwei vier usw. Das heißt, nach einem Tag haben sie eine Kolonie, die zu klein ist, um für das bloße Auge sichtbar zu sein, doch nach sechs Tagen haben sie eine Tonne Bakterien. Jeden Tag wächst das Gewicht um 3 Nullen und in nur 11Tagen haben sie einen Bakterienberg von der Größe des Mount Everest.
    Es scheint, als würden die durch die Luft übertragenen Krankheiten, Seuchen und Epidemien buchstäblich herabfallen, wie eine Decke vom Himmel. Und doch glaubten die Menschen jahrtausendelang, und Wissenschaftler und Medizin glaubten es ebenfalls, dass diese Krankheiten von Mensch zu Mensch weiter gegeben würden.

  3. Was interessant ist,letzte Woche Do bis Sa wurde in ganz BRiD massiv gesprüht bzw. extremer Flugverkehr, fast wie vor 2-3Jahren in der Hochphase.
    Ich dachte mir dann schon was kommt und das kam auch, viele in meinem Umfeld hatten dann ab Sonntag bzw. kurz danach massive Probleme,Augenreizungen, Schnupfen und Befindlichkeitsstörungen oder Krank, im Hals uvm.das zeigt sich jetzt immer mehr bzw, sieht man mehr, da die Abstände sehr groß sind zu solchen Aktionen.
    Grund, keine Ahnung beim Wetter nachhelfen, Sonne/UVB Strahlung in dem Moment abschwächen usw. und dem Menschen dadurch Energie wegnehmen. Gerade war wieder sehr schön zu sehen, das sich das meiste immer vor der Sonne sammelte bzw. freie Bereiche im Himmel gefüllt wurden.Dazu noch der Ostwind

    1. Per se koennte ein gesunder mensch wohl durch bestrahlung der sonne mehr energie tanken bzw. Sogar langfristig (jahrzehnte intensiv) bewusstseinserhoehung einsetzen.

      Dann wuerde an mehr als bisher intuitiv spueren was eine luege ist zb. Das soll natuerlich unter allen umstaenden verhindert werden bzw. So lang wie moeglich ausgebremst.

      Die frueheren generation war eher meist sehr vel draussen und keine sesselpupser.

      Die hatten eher ein feines gespuer und denen konnten man weniger ein x fuer ein u vormachen.

      Ausnahmen bestaetigen die regel.

      Natuerlich hatten die meist auch eher schwerer zu malochen aber die frische luft war damals ihrer gesund im allgemeinen oft sehr zutraeglich.

      Der Mensch ist ein gewohnheitstier und kommt ohne hilfe nicht freiwillig und zahlreich zu den leben von frueher zurueck.

      Leben ist eh endlich, also
      Schaun wir mal.

      Trau schau wem

    2. @Mike
      Hatte auch ab Sonntag Schnupfen und Kopfschmerzen, Verdauung
      sehr viele in meinem Umkreis hatten auch Schnupfen.

      Frage: Wie werden die anfallenden Abwasser von Flugzeugen entsorgt?
      Wie hoch ist dieser Kostenfaktor,
      oder es ist einfach nur ein emtionaler Kick, in der Luft das Abwasser fein zu verteilen.
      Frage: Gibt es eine Fluglinie bei der keine Abwässer in Deutschland entsorgt werden.

  4. Frage mich öfters warum die dieses Chemie-Zeugs in die Atmosphäre sprühen, und auch das die Verantwortlichen von diesem Chemie-Zeugs genauso viel abkriegen wie alle anderen Menschen auch.
    Jetzt frage ich mich warum machen die das trotzdem, denen ist es irgendwie wichtig und auch eine Schädigung ihrer eigenen Gesundheit nehmen sie in Kauf
    Wollen die damit eine Klimakatastrophe verhindern, oder was auch immer.

    1. Die haben wohl ein gegenmittel um die wirkung abzuschwaechen bzw zu neutralisieren.

      Das bekommen natuerlich nur sehr wenige.

      Oder sie sind von haus aus eher immun, weil sie kaum bzw. Keine seele mehr haben und bereits innerlich tod sind.

      Also quasi die lebenden toden zu denen sie alles hier wohl machen wollen.

      Das unleben bzw. Untote das kaum noch gefuehl, emphathie, mitgefuehl, liebe gnade, mitleid kennt und mit leben ausfuellt.

      Zuerst werden auch eher die sensiblen, alten und kranken geschaedugt von den normaleren menschen.

  5. Tja, die Frage lässt sich schlecht beantworten, ist auch erstmal irrelevant. Fakt ist nur, man sieht es ja und es sind viele Hinweise und man weiß dann immer was kommt. Letztes Jahr war ja dann wenig los, da kam auch der Gedanke, PCR/Selbstetst und dann nun Impfung als Ausgleichsmaßnahme? Vielleicht kann oder darf nicht mehr soviel geflogen/gesprüht werden und nun wurde deswegen eben dieser anderer Kram eingeführt?
    Ich sehe es trotzdem eher als Geoingenering, der Rest ist nur Kollateralschaden, das mit der Sonne sehe ich auch am wahrscheinlichsten, wer aufpasst gerade die nur wenig in unseren Breitengraden sehr blaue klare Sonne, ist nicht oft da und wer ein Gespür hat, gerade Tage danach hat man dann noch soviel Energie und Stärke, das sollte schon auffallen,neben starke UVB Strahlung sicherlich auch andere Frequenzen. Auch waren an den Tagen nochmal massiv mein Gemüse gewachsen, Salate Tomaten und selbst Gurken kamen jetzt nochmal Blüten usw. Bei der gelben Sonne die Tage zuvor trotz Wärme war hier nichts. Andere Vermutung, vielleicht wandern verschiedene Ozonlöcher in der Erdatmosphäre immer entlang und da wo die gerade sind wird gesprüht? Wobei es diesmal eher so war, das weniger lokal gesprüht wurde sondern fast DTL weit oder noch mehr, also lag es an was anderen.
    Also weiterhin beobachten.

    1. @Mike

      Mir fällt schon seit geraumer Zeit auf, dass der Mond viel größer erscheint als früher, woraus ich schließe, dass der Abstand zwischen Mond und Erde sich verkleinert haben muss.
      Sogar einer Spazierbekannten, die sich sonst mit all diesen Themen garnicht befasst, sagte letztes jahr mal zu mir beim Spazierengehen, dass der Mond nach ihrer Beobachtung sein Position verändert hätte, was mir noch garnich aufgefallen war.

      Aber ich beobachte eben schon länger die Größe des Mondes – letztes Jahr war er sogar nachmittags groß und wie direkt über dem Bergkamm hängend/stehend sichbar – viel größer als früher und wie gesagt scheint der Abstand zwischen Mond und Erde folglich geringer zu sein.
      Ich weiß nicht, wie da was vonstattenging/-geht bzw. was da los ist.

  6. Achso und die Befindlichkeitsstörungen kommen sicherlich durch den Fallout, bei Darmproblemen vermutlich die Alu oder andere Metallverbindungen uvm. Wer sich auch beobachtet, merkt ansich, das in Wochen wo mal nicht viel los ist auch der eigene Drang nach Entgiftung niedriger ist als dann, wenn wieder geflogen wird. Ist schwierig zu erkennen oder manchmal erst Wochen danach einen bewusst scheint mir aber so. Das betrifft folgendes, man hat nach Fallout wieder den Bedarf oder Gedanken ein paar mal Betonit zu nehmen, genauso Äpfel zu essen oder Apfelessig zu nehmen, bindet ja Aluverbindungen im Körper bzw. leitet diese aus oder mal vermehrt mit bestimmten Dingen zu Gurgeln wie mit Jod oder Salz usw. Kurzum der Körper meldet sich oder gibt Signale, achtet drauf!!

    1. Ich habe den Verdacht, dass sie unter anderem auch Psychopharmaka abladen, um die Bevölkerung unten zu halten. Vor etlichen Jahren wurden mir verschiedene Präparate wegen chronischer Kopfschmerzen und Migräne verschrieben. Seit mehr als 15 Jahren nehme ich nichts mehr und trotzdem sind die Symptome heute die gleichen wie bei den Nebenwirkungen von damals: Bleierne Müdigkeit. Die stellen uns über die Luft ruhig.

  7. Möglich, wie eben Lithium oder es sind Nebenwirkungen des Körpers von der Entgiftung.Mir war noch aufgefallen ,das wo nach dem Frühjahr der Dauerregen kam, auch die Trinkwasserqualität anders war, das merke und sehe ich bzw.
    total lappriges Wasser bzw. Wasser ohne Energie usw. Entweder bewusst gemacht oder wer weiß was in den Regenwochen noch so alles runterkam vom Himmel.

  8. @Catja
    das dachte ich mir auch schon das die uns über die Luft ruhigstellen.
    Jetzt nach dem Sprühen hört man nichts von Demos, wär aber ideale Zeit für Demos.
    Nach dem Sprühen ist immer „Friede Freude Eierkuchen“ oder einfach nur Müdigkeit.

    1. So sieht’s wohl aus. Wahrscheinlich modifizieren sie die Sprühaktionen je nach Bedarf. Ich würde auch empfehlen, kein Leitungswasser mehr zu sich zu nehmen. Zum einen werden die Grenzwerte jedes Jahr nach oben verschoben, damit es überhaupt noch als unbedenklich durchgeht. Zum anderen macht das Gerücht immer wieder die Runde, dass uns im Trinkwasser auch so einiges untergjubelt wird, wenn der Pöbel zu aufsässig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.