Zombie-Apokalypse könnte nach einer Pandemie kommen

Teile die Wahrheit!

Mehr als ein Jahr ist vergangen, seit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) COVID-19 zur Pandemie erklärt hat. Die wichtigste Lektion, die die Menschheit gelernt hat, ist, dass die Gesellschaft lange Zeit völlig unvorbereitet ist, Viren zu widerstehen.

Wenn wir uns nicht COVID-19 vorstellen, sondern ein bearbeitetes Krankheitserregergenom, das einen Menschen in einen Zombie verwandeln kann?

Wenn Fiktion wahr wird

Jüngste Fortschritte in der Gen-Editierung legen nahe, dass Bioterroristen theoretisch Viren erzeugen können, die unser Verhalten verändern können. Interferenzen mit RNA und infolgedessen Genomveränderungen sind keine Fantasie.

Eines der Ziele, die Epidemie durch das Wort „Pandemie“ zu ersetzen, war die Errichtung einer Neuen Weltordnung und einer supranationalen Regierung.

Jacques Attali, ein französischer Ökonom, Mitglied des Bilderberg-Clubs, erster Chef der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung und einer der Ideologen des Globalismus, schrieb ein Jahrzehnt vor der Entdeckung des Coronavirus darüber – das behaupten zumindest einige „Aktivisten“ in den sozialen Medien bzw. alternative Webseiten. Fake News oder stimmt das wirklich?

Am 11. Mai 2021 hat Facebook-Nutzerin Ninu Nemsveridze Art ein russischsprachiges Video hochgeladen, das behauptet, dass eine globale Pandemie bereits im 20. Jahrhundert geplant wurde und ihr Ziel darin bestand, die Bevölkerung zu reduzieren.

Um seine Behauptungen zu beweisen, liefert das Video das angeblich aus dem Buch „Verbatim“ stammende Zitat von Jacques Attali, der laut Video Mitglied des Freimaurer-Bilderberg-Clubs ist.

„In der Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren… Natürlich werden wir keine Menschen hinrichten oder Lager bauen können. Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist… Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Personen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das alte oder ältere Menschen betrifft, es spielt keine Rolle, die Schwachen und Ängstlichen werden ihm erliegen.

native advertising

Die Dummen werden daran glauben und darum bitten, behandelt zu werden. Wir werden uns um die Behandlung gekümmert haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Auswahl der Idioten wird daher von selbst getroffen: Sie werden allein zum Schlachthof gehen.“

Die von Facebook-Nutzern verbreiteten Zitate sind erfunden und gehören nicht dem französischen Politiker Jacques Attali.

„Verbatim“ ist ein Memoirenbuch von Jacques Attali, einem französischen Politiker und Berater von Präsident François Mitterrand von 1981 bis 1991. Das Buch reproduziert die Erinnerungen, Dialoge und Routinetätigkeiten Attalis. Nach Angaben der französischen Organisation zur Überprüfung von Fakten, konnte ein Verifizierungsteam das Zitat in dem Buch aus den 1980er Jahren nicht finden. Der Herausgeber des Werkes in Frankreich schickte eine Kopie des Interviews mit Jacques Attali im Buch, in dem der virale Text nicht erscheint. Darüber hinaus fand sie in dem Buch keine Erwähnung einer Pandemie.

Neben dem Buch von Jacques Attali gibt es auch französische Faktenprüfer die ein weiteres Buch „Die Zukunft des Lebens“ über Jacques Attali analysiert haben. Das Buch wurde 1981 veröffentlicht und stellt eine Sammlung von Interviews dar, die Michel Salomon mit Attali geführt hat.

Das Buch enthält mehrere Fragmente, in denen Attali über Menschen im Alter von 60 bis 65 Jahren spricht und feststellt, dass es in der Logik der Industriegesellschaft nicht mehr darum geht, die Lebenserwartung zu verlängern, sondern sicherzustellen, dass die Menschen innerhalb einer bestimmten Lebensspanne auch so gut wie möglich leben, aber so, dass die Gesundheitsausgaben im Hinblick auf die Kosten für die Gemeinschaft so gering wie möglich sind. Attali stellte in dem Interview auch fest, dass „Euthanasie in jedem Fall eines der wesentlichen Instrumente unserer zukünftigen Gesellschaften sein wird“.

Die Behauptung Elitegruppen hätten die Coronavirus-Pandemie künstlich geschaffen, um die Bevölkerung zu reduzieren und eine Neue Weltordnung zu etablieren, gilt im Mainstream als Verschwörungstheorie aber mit Blick auf die Georgia Guidestones, welche eine reduzierte Bevölkerung vorschlagen, stellt die Pandemie und vor allem die Impf-Propaganda die Entvölkerung in ein anderes Licht. Weiter im Kontext.

Das offensichtlichste Beispiel für „Zombifizierung“ ist die Tollwut, die Aggressionen und Halluzinationen verursachen kann, und wenn diese Symptome auftreten, ist sie fast immer tödlich.

Eine neu entdeckte Wespenart ist in der Lage, durch das Ablegen von Eiern auf den Bauch einer bestimmten Spinnenart (Anelosimus eximius) diese in „Zombies“ zu verwandeln. Die resultierenden Larven heften sich dann an die Spinne und ernähren sich von ihr, während die Spinne, einst ein soziales Tier, die Kolonie verlässt und sich darauf vorbereitet, allein zu sterben.

Andere Beispiele für Zombifizierung in der Natur:

Afrikanische Schlafkrankheit (Afrikanische Trypanosomiasis), eine tödliche neurologische Erkrankung, die durch von Insekten übertragene parasitäre einzellige Organismen verursacht wird; der Pilz Ophiocordyceps unateralis, der das Verhalten der Tischlerameisen (Camponotus) verändert, bevor er sie tötet und aus ihren Köpfen sprießt.

Krankheitserreger bekämpfen

Im vergangenen Jahr wurde der Berliner Französin Emmanuelle Charpentier und der Amerikanerin Jennifer Doudna der Nobelpreis für Chemie für die Entwicklung einer Methode zur Bearbeitung von Genomen verliehen.

Nach Angaben des Nobelkomitees wird die entwickelte CRISPR-Cas9-Technologie bereits zur Behandlung von Krebspatienten eingesetzt, hat sich bei der Behandlung genetischer Erkrankungen wie der Sichelzellenanämie bewährt; Beta-Thalassämie (β-Thalassämie); und viele andere.

Informell als „genetische Schere“ bekannt, ist die Entwicklung in der Lage, Krankheitserreger zu verändern, sie übertragbarer oder tödlicher zu machen.

Außerdem werden Bioterroristen in der Lage sein, eine harmlose Mikrobe in ein aggressives Virus zu verwandeln. Diese Technik kann das Virus sogar so verändern, dass es für mehr Arten gefährlich wird, als es derzeit infiziert, oder es resistent gegen Antibiotika oder antivirale Medikamente macht.

Ob mit CRISPR Menschen so infiziert werden können, dass sie wie Zombies aussehen, ist noch eine Frage der Theorie. Im Moment gibt es einfachere Möglichkeiten, Menschen zu terrorisieren, wir mit experimentellen Impfungen. Aber da sich die Biotechnologie nach COVID verbessert, steigt das Risiko von Bioterrorismus.

Die Macher des Horrorfilms „28 Days Later“ sind auf der Suche nach einem fiktiven „Wut-Virus“ – auf zwei reale Viren gestoßen:

Ebola und Marburg.

Angesichts dieser Möglichkeiten ist es nicht verwunderlich, dass der Direktor des US-Geheimdienstes James Clapper (James Clapper) im Jahr 2018 die Gen-Editierung „von Massenvernichtung und Verbreitung von Waffen“ nannte.

Im selben Jahr veröffentlichte die US-Regierung ihre erste Biosicherheitsstrategie, an der mehrere Regierungsabteilungen beteiligt waren. Der Plan umfasst nicht nur die bewusste Bedrohung durch Bioterrorismus, sondern auch „natürliche Ausbrüche und Infektionskrankheiten, die versehentlich aus dem Labor schlüpfen“.

Das Strategic Command des US-Verteidigungsministeriums hat ein Trainingsprogramm namens CONOP 8888 (Counter-Zombie Dominance) veröffentlicht, das eine Zombie-Apokalypse-Situation simuliert.

Wie stehen unsere Chancen, gen-editierbaren Krankheitserregern zu begegnen?

Internationale Rechtskonventionen zu biologischen und chemischen Toxinen verbieten Staaten den Erwerb oder die Lagerung biologischer Waffen. Inwieweit sie im Lichte der neuen Ansätze übereinstimmen, ist zwar fraglich. Gen-Editing-Technologien wie CRISPR werden immer billiger und einfacher zu handhaben. Tatsächlich können skrupellose Wissenschaftler oder Organisationen sie für Bioterrorismus verwenden.

Idealerweise sollten die spezifischen Bestimmungen dieser internationalen Instrumente überarbeitet und an sich ändernde Bedingungen angepasst werden. Dies könnte ein Moratorium für Experimente mit Gen-Editierung als biologische Waffe oder die Zulassung von Experimenten ausschließlich zum Wohle der menschlichen Gesundheit beinhalten.

Im Juni veröffentlichte ein Expertenkomitee der WHO zwei Berichte mit Leitlinien, wie die Bearbeitung des menschlichen Genoms auf den entsprechenden institutionellen, nationalen und globalen Ebenen gehandhabt werden kann. Darunter auch, dass Ethikkommissionen klinische Studien und Zulassungen in diesem Bereich überprüfen.

Das Problem ist, dass dies nur Richtlinien ohne Gesetzeskraft sind. Die WHO ist nicht in der Lage, Genome Editing in einzelnen Ländern zu regulieren. Somit sind die einzelnen Staaten verpflichtet, diese Empfehlungen in nationales Recht umzusetzen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass die Leitlinien Sicherheits- und Wirksamkeitsfragen nicht behandeln.

Was nicht weiter hinderlich ist für die globale Elite, denn mit den experimentellen Impfstoffen erfolgt bereits ein legaler Eingriff in das menschliche Genom, ohne das jemand weiss, was mit den Zombies in 5 oder 10 Jahren passiert.

Bis dahin müssen Sie möglicherweise einige Fähigkeiten aus beliebten Survival-Büchern trainieren…

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle drei Bücher für Euro 90,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Quellen: PublicDomain/anomalien.com/mythdetector.ge am 03.12.2021

native advertising

About aikos2309

22 comments on “Zombie-Apokalypse könnte nach einer Pandemie kommen

  1. Pingback: L'apocalisse zombie potrebbe arrivare dopo una pandemia ⋆ Green Pass News
  2. Anästhesie-Schwester: „Eine ekelhafte Gesellschaft, zu der ich nicht mehr gehören möchte!“
    Anästhesie-Schwester bittet ihre Zuschauer, endlich aufzuhören – hier wählt sie drastische Worte – „diesen beschissenen Scheiß dieser beschissenen Politik zu glauben.“
    „Wir haben Impfnebenwirkungen, wir haben Impfreaktionen. Wir haben junge, gesunde Menschen, die sterben, die unter Reanimation in die Klinik fahren. Und das nicht wegen Corona, nein! Sondern wegen einer Impfung.
    https://reitschuster.de/post/anaesthesie-schwester-eine-ekelhafte-gesellschaft-zu-der-ich-nicht-mehr-gehoeren-moechte/ Ja, die Frau hat es kapiert, ganz super!
    Sie hat das Toxische begriffen, das die Menschen spaltet.
    Bei Interesse: Psychokrieg, emotionaler Terror, Spaltung der Menschen durch Einsatz des Toxischen (Angst, und Ego aus Angst)

  3. Die Vorgehensweise ist einfach: bei Auslösung von Angst bekommt der Überlebensinstinkt, also der Trieb (Stammhirn-Reflex), eine Notfall-Vorrangschaltung vor dem höher entwickelten Frontalkortex (sozusagen ein einfaches Notfall-BIOS, dem Betriebsprogramm vorgelagert).
    Bedeutet: solange die Menschen in Angst gehalten werden, fängt der besonnene Frontalkortex nicht an, in Ruhe die Situation zu analysieren.
    Das ist der Grund, weshalb uns alle Arten von „Nachrichten“ jeden Tag mit Angst-Angst-Angst oder billigsten Trieben zumüllen. Um uns runterzuziehen, auf Spannung zu halten. Die Leute sollen nicht nachdenken, nicht zur Besinnung, zur Ruhe kommen. Täten sie es, hätte das System im Nu verloren. Die Macht sitzt an der Ausschalt-Taste der Glotze (oder der Social App). Da die meisten Leute aber Dopamin-gierige Junkies sind, die gemessagt und besimst etc. werden wollen (das nennen die dann ‚Soziales Leben‘ / ’networking‘), werden sie das Zombifizierungs-Gerät nicht ausschalten.

    1. @Freigeist

      ´“Die Leute sollen nicht nachdenken, nicht zur Besinnung, zur Ruhe kommen.“

      Jep – denn nur, wenn der Mensch Muse hat, kann er zur Ruhe und Innenschau, zum Nachsinnen kommen und darüber bewusst werden. – Genau das galt und gilt es zu verhindern. – Das begann schon in dem Moment, wo er auf den Acker verbannt wurde – „im Schweiße Deines Angesichts sollst Du Dein Brot erwerben“.

      Ab da kam der Mensch nicht mehr zur Muse und als er sich nach Millionen von Jahren ein kleines bisschen Muse herausgeschunden hatte, musste schnell die nächste Beschäftigungstherapie her, die nächste Katastrophe, die ihn ganz in seinem Überlebenskampf gefangennahm und nimmt.

      Warum wohl wurde diese Sündenfallgeschichte erfunden? – Eben genau darum, um den Menschen weiß zu machen, sie hätten Wissen erlangen und klug werden wollen und können durch den Biss in die Frucht der Erkenntnis – das durfte nicht sein, weswegen sowohl die kluge Schlange als auch die kluge EVA vertäufelt und der Mann auf den Acker verbannt wurden, so dass sie keine Muse mehr hatten seitdem, ihre alleine gemeinsame Wahrheit zu erkennen – und deshalb werden sie permanent auf Trab gehalten und sofort aufgescheucht, wenn sie sich gerade ein wenige zu besinnen, bewusst zu werden, begonnen haben.

  4. Das ist Populismus mit der Neuen Weltordnung!
    Die Viren sind nie vorhanden, denn sie existieren nicht und dann wieder das Keimchen mit der Ansteckung, soll die Pharmaindustrie ewig mit ihren Lügen profitieren, Autor?
    Das Keimchen mit der Ansteckung ist in der Logik von Lügnern der Krankheitserreger, doch nur die Annahme konnte nie bestätigt werden. Komisch, dass das Narrativ, fiktionale Krankheitserreger, keine Wissenschaft kann momentan einen einzelnen Nachweis für die Existenz von Infektionskrankheiten geben, immer wieder überschalten wird, von irgendwem, dessen Geschichte auf einem Hollywoodfilm über Untote aufbaut.
    Untote gab es in keiner Matrix, in der Matrix gibt es aber die Jünger von Zion, soweit man der Bibel mächtig ist, verstecken sich dahinter die Zionisten. „Die Coolen“ im Film The Matrix!

  5. @ Freigeist
    Für mich stellt sich da die Frage: Warum ist das so, das Alles so ins Negative abdriftet, und warum ist es nicht möglich diesen „Negativtrend“ aufzuhalten und umzukehren.
    Wenn aber neuzeitliche Antworten keine Lösung bewirken, sollte man es da nicht mit den alten Jahrtausende alten Antworten versuchen.
    Aber diesen Versuch wagt keiner, denn man hat diese Antworten ins lächerliche gebracht, und als unnützes Zeugs abgestempelt.
    Ach war red ich über „vergossene Milch“ für diese unsere Zeitepoche ist es eh gelaufen, die Lawine macht alles platt, ist nur noch ein paar Meter entfernt.

    1. @Jeronimo

      Heute schrieb‘ ich dieses Gedicht zum wohl letzten Weihnachtsfeste – kann gerne als freie Kunst des rabenschwarzen Galgenhumors verbreitet werden:

      Stille Nacht, heilige Nacht,
      wir werden alle umgebracht.
      Der Impfzwang soll es möglich machen,
      sie wollen uns’re Siebensachen
      und unser Leben noch dazu,
      dann haben ihre schwarzen Seelen Ruh.

      Genießt das Weihnachts-Henkersmahl,
      bevor uns einholt die geplante Qual.
      AN und NUIT wird’s sadistisch freuen,
      da sie keine Bosheit scheuen,
      das Leid der Menschen freut sie mächtig,
      dabei gedeihen sie ganz prächtig.

      Stille Nacht, heil’ge Nacht,
      der Laden wird bald dicht gemacht.
      Sie woll’n die Erde nur für sich allein,
      rufen ständig „alles mein“.
      Zum Schlachtfest sind sie schon versammelt,
      jede Ausgangstür ist fest verrammelt,
      dass nur kein Menschenvieh entwischt,
      Reu‘ und Skrupel kennt das Böse nicht.

      Und der liebe „Gott“ schaut zu,
      Hauptsach‘ er hat seine Ruh.
      Stille Nacht, heil’ge Nacht,
      der Sack der wird jetzt zugemacht.
      Macht den Frieden mit Gevatter Tod,
      der in Kürze allen droht.

      1. Das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht “ das in der gesamten Welt als Lied der Hoffnung, der Zuversicht, und der Liebe Verbreitung gefunden hat, soll doch nicht mißbraucht werden um diese Zeit der Hoffnungslosigkeit zu beschreiben.
        Wenn man aber Lieder der Hoffnung und der Liebe zerstört, zerstört man doch den letzten Funken einer Hoffnung, damit zerstört man doch den letzten Funken eines Lichtes.

      2. Wie an anderer Stelle schon gesagt:
        Das hast du gekonnt in Worte gefasst, Atar.
        Nur der Schluss sollte noch mal überarbeitet werden.

        Ich finde, das passt zu deinem Gedicht:
        »Stille Nacht, eisige Nacht«

  6. Pingback: Endzeitumschau Dezember 2021 – Die Rückkehr des Königs
  7. @Atar
    „der liebe Gott schaut zu“ das ist so nicht richtig, seit vielen Jahrzehnten versuchte Gott dieses jetzige Schicksal abzuwenden. Diese vielen Erscheinungen “ Maria“ kamen von Gott persönlich, die Menschen waren es die diese Hilfe ausgeschlagen haben.
    Es waren die Menschen selbst die die Hilfe Gottes nicht wollten.
    Warum sollte Gott Menschen retten:
    die Krankheiten als Geschäftsmodell ansehen,
    die den Menschen als Ersatzteil-Lager ansehen.(auch Kinderblut)
    Die die Thora und die Bibel benutzen so deuten für eigene politische Interessen.
    die den Menschen nicht als Mensch sondern als Geschäftsmodell ansehen
    die ein Politisches Amt als Geschäftsmodell ansehen,

    .

    1. Also bei mir kam Maria Erscheinung nicht vorbei.

      Schon allein aus Logik muesste dieser ominöse Gott ja versuchen jeden retten zu wollen und nicht nur sporadisch maximal eine Fingerspitzen im Vergleich zur gesamten Menschheit.

      Also entweder faul oder total überfordert.

      Total unsinnig, dass Menschen sich immer noch zu Schafen machen lassen, weil sie ihre eigen grosse und Kraft noch nicht in sich entdeckt haben und immer nur im außen suchen.

      Wer an falscher Stelle sucht, wird auch nix so gutes bzw. Nicht Non plus ultra finden.

      Wir sind immer alles, deswegen ja auch nicht zu einseitig leben in den Polen und dualiaet sondern eher den goldenen Schnitt von 35/40-60/65 auf sich und sein Leben anwenden.

      Es geht nicht um das aeusserliche Suchen, sondern das innerliche finden.

      Da sind sicher einige zu in der lage hier bzw. Haben dies schon erkannt oder setzen es auch um.

      Trau schau wem

  8. Die „Zombie-Apokalypse“…also die „Offenbarung“ der „Untoten“ oder der „Seelenlosen“ zeigt sich ja bereits durch die ersten veröffentlichten Blutuntersuchungen und den Blutbildern unter Schwarzlichtmikroskopie von „Imunisierten“.
    Aufgrund der extremen Verklebung und Verklumpung u.a. der roten Blutkörperchen gibt es scheinbar weder eine ausreichende Sauerstoff- noch eine Nährstoffversorgung im Blutkreislauf…und es stellt sich hiermit die Frage: Sind die „Imunisierten“ überhaupt noch am Leben oder sind sie bereits „untot = zombiert“?
    Anhand der Blutbilder (die Infos werden auf div. Videoplattformen kontinuierlich gelöscht) könnte man glatt behaupten…da ist bereits „Feierabend“ und „Das“ ist definitiv nicht mehr am Leben.

Schreibe einen Kommentar zu Atar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.