Ausstieg aus der Matrix: Wie die Kabale und deren Gehilfen die Menschheit hinters Licht führen

Teile die Wahrheit!

Blättert man durch die Geschichte, könnte man fast den Eindruck bekommen, dass die Menschheit im Laufe der Zeit nichts dazugelernt hat. Die Geschichte wiederholt sich durch nahezu alle Epochen. Bis heute hat sich an dem Spiel teilen und herrschen nichts geändert.

Das Spiel ist Jahrtausende alt und trotzdem modern. Auch wenn das Drama für viele schwer zu verstehen ist, macht es Sinn, sich damit zu beschäftigen, um die wahren Hintergründe besser verstehen zu können.

Vor allem aber macht die Wahrheit Hoffnung, weil, wo es einen Anfang gibt, gibt es bekanntlich auch ein Ende – und das Ende dieses Dramas ist vielleicht sogar schon in greifbare Nähe gerückt – vorausgesetzt, man versteht, worum es geht.

Wollen wir gemeinsam versuchen, zu ergründen. Von Frank Schwede

Glaubt man einer alten Legende, kaperten vor etwas mehr als 8.000 Jahren geheimnisvolle astrale Wesen die Erde und nahmen die Menschheit als Geisel.

Die Folge soll sein, dass das Schicksal der Menschheit bis zum jüngsten Tag von dieser Wesenheit  bestimmt wird.

Blutopfer in Form abscheulicher Rituale sollen notwendig sein, dass diese Kreaturen ihre Macht und Kontrolle über der Erde aufrecht halten können.

Der wichtigste Teil ihrer Arbeit soll darin bestehen, Menschen in die Opferrolle zu bringen, Herrschaftssysteme aufzubauen, die sich aus Politik und Religionen zusammensetzen und seit Jahrtausenden als Instrument der Gedankenkontrolle dienen.

Geheimgesellschaften sollen ihre ergebenen Diener in physischer Gestalt sein, die alle wichtigen Bereiche des öffentlichen Lebens wie Wirtschaft, Politik, das Finanzwesen und die Medizin kontrollieren.

native advertising

An dieser Stelle kommt nun die Frage, ob das wirklich so ist, oder ob wir das nur glauben sollen, weil es noch eine zweite Option gibt, der nach die Menschheit lediglich Darsteller in einer System-Matrix der Täuschung und Manipulation ist und jederzeit aus dem Theater aussteigen kann. (Die Einführung der Neuen Weltordnung und warum die Elite die Zustimmung der Bürger braucht)

 

Weil: Keiner herrscht, wenn keiner gehorcht.

Der Weg in die Freiheit ist kurz, vorausgesetzt, man kennt die Spielregeln und kann unterscheiden, was wahr und was Lüge ist. Eine unbestreitbare Tatsache ist, dass ein Großteil der Nachrichten und Meldungen in den Massenmedien und auch in den Netzmedien nicht der Wahrheit entspricht, sondern lediglich der Propaganda dienen.

Das heißt, es handelt sich bewusst um Falschinformationen, die der allgemeinen Verwirrung dienen und von den Matrix-Kontrolleuren selbst kommen.

Ein Beispiel: Der Verfassungsschutz hat unlängst in einem Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung zugegeben, dass er Hunderte rechtsextreme Fake-Accounts in den sozialen Medien selbst betreibt.

Warten wie auf einem Bahnhof, wo kein Zug mehr fährt

Die Gründe sind, einerseits Propaganda zu verbreiten, andererseits die Gesellschaft politisch zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Das stellt uns vor der schwierigen Frage, welchen Informationen der Bürger überhaupt noch trauen kann.

Im Grunde genommen keinen, weil nicht nur die politisch-narrativkorrekten Mainstream-Medien Fake News verbreiten, sondern auch die Netzmedien, wo es ein gutes halbes Dutzend Netzmedien gibt, die von denselben Leuten kontrolliert und zum Teil auch betrieben werden, die auch die Mainstream-Medien unter ihrer Fittiche haben.

Zwei Dinge sollte man im Leben tunlichst vermeiden, wenn man ein böses Erwachen vermeiden möchte: Gutgläubigkeit und die Selbstverantwortung abgeben, indem man darauf hofft und vertraut, dass irgendjemand kommt, der dem Elend ein Ende setzt.

Die Wahrheit ist, dass niemand kommen wird, der der die Menschheit aus ihrer mehr tausendjährigen Knechtschaft befreien wird. Das ist wie warten auf einen Bahnhof, wo längst kein Zug mehr fährt.

Kein gewählter Präsident, keine wohlwollenden Außerirdischen und auch keine White Hats werden kommen. Das sind Märchen, die der Menschheit wie eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt werden, um das sie ja nicht die Hoffnung aufgeben und ja nicht ihr Schicksal und ihr Leben selbst in die Hand nehmen.

Erinnern Sie sich noch an den Spruch von QAnon: Lehn Dich mit einer Tüte Popcorn zurück und genieße die Show?

Mittlerweile verdichten sich die Beweise, dass die Q-Bewegung eine Geheimdienstoperation ist, so wie auch die Fridays for Future-Bewegung Teil der Kabale ist.

Ähnlich ist das mit esoterischen Bewegungen, die ebenfalls zum Großteil unter der Kontrolle von großen Sekten wie Scientology stehen, die wiederum unter der Kontrolle von sogenannten Nicht-Regierungs-Organisationen stehen, unter der Verwaltung mächtiger Finanzgeber wie Bill Gates oder George Soros.

Das System ist den russischen Matroschka-Puppen sehr ähnlich: man weiß nie, wie viele kleine Puppen in der großen stecken.

Kürzlich musste sogar die Tageszeitung Welt zugeben, dass der Einfluss von Microsoft-Gründer Bill Gates auf die Corona-Politik größer war, als dass in der Öffentlichkeit bekannt war und dass die sogenannten Verschwörungstheoretikern, die das als erstes vermutet hatten, am Ende wieder mal recht behalten haben.

Corona und die Klimakrise sind der größte Betrug in der Geschichte der Menschheit. Um aber den Betrug perfekt machen zu können, bedarf es immer zwei: einen Betrüger und einen Betrogenen. Und wenn am Ende der Betrogene sich nicht eingestehen will, dass er betrogen wurde, kommt sogar noch Selbstbetrug hinzu.

Den falschen Leuten vertraut

Einem Betrug eilt bekanntlich immer eine Lüge voraus. Mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, wo Betrug und Lügen immer offensichtlicher werden, wo jeder erkennen muss, dass die System-Matrix selbst ein riesengroßer Betrug ist, eine Illusion – und dass die meisten vermeintlichen Werte, an denen wir uns und unsere Vorfahren schon seit Hunderten von Jahren eisern festhalten, schon immer nichts anderes als eine Illusion waren.

Diese Erkenntnis schmerzt, sie schmerzt sogar zutiefst, weil sie uns einerseits vor Augen führt, dass wir immer nur den falschen Leuten vertraut haben und sie schmerzt noch viel mehr, weil wir nach dieser bitteren Erkenntnis im Grunde genommen allein auf weiter Flur stehen, weil die Leute, denen wir blind unser Vertrauen geschenkt haben, nichts anderes als Halunken sind, die uns hinter die Fichte geführt haben.

Das, was wir jetzt gerade erleben, ist der berühmte Sprung ins kalte Wasser. Auch die erwachsenen Kinder werden nun endlich erwachsen und werden künftig für sich selbst verantwortlich sein müssen, weil die Nanny-Politik mit ihrem Rund-um-Versorgungspaket ein für allemal ausgedient hat und die durch den Glaube des Kollektivs künstlich erhaltene System-Matrix im Begriff ist, in Staub zu zerfallen.

Die System-Matrix kann nicht länger weiter aufrecht erhalten werden, weil bald die Mehrheit dafür fehlen wird, weil die, die die Matrix durch ihren Glauben unterstützt haben, aus der Illusion erwacht sind und jegliche weitere Glaubensunterstützung verweigern werden.

Interessant ist vor allem für den unverbesserlich schlafenden Teil der Bevölkerung die Frage, wer hinter der uralten System-Matrix steckt. Weiter oben habe ich bereits einen Vorschlag gemacht.

Aber vielleicht ist es auch gar nicht so wichtig, zu wissen, wer am Hebel der Macht sitzt. Viel wichtiger ist doch, eine Erklärung dafür zu finden, wie es möglich ist, über eine so lange Zeit ganze Generationen an der Nase herumzuführen.

Was vielen Menschen bis heute nicht bewusst ist, ist die Tatsache, dass hinter einem System nicht zwangläufig irgendeine Macht stehen muss, die Einfluss nimmt. Systeme entstehen oft von ganz allein.

  

Seit Hunderten Jahren sind immer wieder komplexe Systeme entstanden, die ab einem bestimmten Punkt mit anderen Systemen verschmolzen sind, um sich am Ende in einem riesigen System selbst zu verwalten.

Systeme können nur durch die ständige Zufuhr von Energie und Materie existieren, wobei die wichtigste Form der Energie in unserer gegenwärtigen System-Matrix das Geld ist.

Diese Energie hat eine wichtige, wenn nicht sogar die wichtigste Funktion, weil sie die Kontrolle über das System übernimmt. Weil aber nicht einmal ein Drittel der Weltbevölkerung weiß, wie man Geld richtig und vor allem nutzbringend kontrolliert, und welche Zutaten man dazu benötigt, ist es im Laufe vieler Jahre möglich geworden, dass die Kontrolle über das Geld und letztendlich über die Weltbevölkerung in die Hände einer kleinen und sehr reichen Elite gefallen ist, die über Stiftungen, Nicht-Regierungs-Organisationen, Think Thanks und anderen pseudoreligiösen Organisationen einen nie dagewesen Einfluss auf die Weltbevölkerung genommen hat.

Sie inszenieren gerne große Dramen

Die System-Matrix ist mittlerweile derart komplex, dass es selbst Fachleuten schwer fällt, den Überblick zu behalten. Die Strategie der Kantrolleure ist im Grunde genommen recht simpel, wenn man sie versteht.

Sie inszenieren ein großes Drama, indem sie behaupten, dass das Leben aller Menschen in Gefahr sei. Das kann Corona sein, oder der Klimawandel, der unbedingt mit allen Mitteln bekämpft werden muss.

Wichtig ist, dass Angst in den Köpfen der Menschen entsteht. Angst ist in diesem Fall das Kapital der Kontrolleure. Jeder soll spätesten jetzt verstehen, dass Herrschaft und Kontrolle nur über eine durch Angst geschwächte Bevölkerung möglich ist.

Ganz egal, welches Drama inszeniert wird, ob Corona, Klimawandel oder Krieg.

 

Diese Dramen entstehen in der Regel in sogenannten Denkfabriken, in denen gut bezahlte Schriftsteller, Drehbuchautoren und selbstverständlich auch renommierte Wissenschaftler unter Vertrag stehen.

Die entscheidende Frage lautet hier: Wie bringe ich Menschen dazu, etwas zu tun, dass sie freiwillig niemals tun würden, beispielsweise das Tragen von Masken oder das ständige PCR-Testen während Corona, oder der freiwillige Verzicht aufs Reisen und Autofahren wegen des Klimas?

Die logische Antwort würde eigentlich lauten, in dem man die Menschen dafür gut bezahlt.

Doch in diesem Fall lautet die Frage anders: Was muss ich tun, dass die Menschen mich für ihre eigene Folterwerkzeuge (Masken & PCR-Test) bezahlen? Hierfür gibt es nur ein Instrument, und das ist die Angst.

Das Geheimnis unserer System-Matrix ist also die Angst. Die Angst vor Krankheit und Tod, vor einem Blackout im Winter, vor einem Atomkrieg und dem totalen Klimakollaps.

Wenn die Angst stärker ist als der rationale Verstand, sind die Menschen bereit alles zu opfern, weil sich spätestens ab diesem Punkt jeder Bürger als schwaches Opfer sieht, das Schutz und Hilfe sucht.

Die Wahrheit aber ist, dass niemand ein Opfer ist, weil die vermeintliche Realität in Wirklichkeit nur Theater ist.

Der Kampf gegen das Böse darf nicht erfolgreich sein

Die Medien-Propaganda gehört zu den wichtigsten Werkzeugen der Manipulation. Der bekannte Psychologie-Professor und Kommunikationswissenschaftler Rainer Mausfeld beschreibt in seinem 2019 veröffentlichten Buch Angst und Macht, wie die gegenwärtige System-Matrix funktioniert.

Mausfeld schreibt:

„Dem Zweck einer Verdeckung eigener Ziele und Absichten dient eine Angsterzeugung durch propagandistische Deklaration einer großen Gefahr X, der die Bevölkerung durch einen Kampf gegen X entschlossen entgegentreten müsse (…) X kann dabei so ziemlich alles sein, was sich irgendwie wirksam zur Angsterzeugung nutzen lässt. (…) Bei einem von oben verordneten Kampf gegen X geht es nie um das, was als zu bekämpfen deklariert wird. (…)

In einem Kampf gegen X geht es gar nicht um X; vielmehr wird die Verwerflichkeit und Destruktivität eigenen politischen Handelns auf den vermeintlichen oder tatsächlichen Feind projiziert, um politisch nutzbare Angst in der Bevölkerung zu erzeugen. All das, was hier als Kampf gegen eine Bedrohung verkauft wird, darf gar nicht erfolgreich sein, weil der Erfolg für die ökonomischen und politischen Zentren der Macht gerade darin liegt, nicht erfolgreich zu sein und als Mittel der Angsterzeugung und Herrschaftssicherung erhalten zu bleiben.“

Die Illusion der Bedrohung durch Seuchen, durch rechte politische Gruppierungen und Staaten wie Russland, hat sich in den letzten Jahren nicht nur im Mainstream verfestigt, sondern auch in den alternativen Netzmedien.

Der Grund ist auf der einen Seite, dass oftmals falsch verstandene Glaubensätze übernommen werden, die nicht ausführlich genug hinterfragt wurden, auf der anderen Seite, weil möglicherweise Nutznießer und Kontrolleure des Systems alternative Netzmedien finanzielle ebenso unterstützen, wie die Mainstream-Medien, um die gefälschte Realität auch in die Köpfe derer zu bekommen, denen noch letzte Zweifel plagen.

Der ehemalige stellvertretende Stabschef des Weißen Hauses, Karl Rove, sagt dazu:

„Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, schaffen wir unsere eigene Realität. Und während ihr diese Realität studiert – so vernünftig ihr auch seid – werden wir wieder handeln und eine neue Realität schaffen, die ihr ebenfalls studieren könnt, und so werden sich die Dinge klären. Wir sind die Schauspieler der Geschichte… und ihr, ihr alle, werdet nur noch das studieren, was wir tun.“

Das heißt, Journalisten, Autoren, Verlagshäuser und Betreiber von Netzmedien werden dafür bezahlt, das zu schreiben, was man von ihnen verlangt, um dass die Weltbevölkerung das glaubt, was sie glauben soll, mit einer gehörigen Portion Angst als Schlagoberst obendrauf.

Und das heißt auch, dass diejenigen, die vorgeben, eine Patentlösung für alle Probleme zu haben, nur Schauspieler sind, die nach einem Drehbuch aus einer Denkfabrik spielen und kein Interesse haben, die Tyrannei zu beenden, weil sie schließlich nur ein pars pro toto der System-Matrix sind:  Schauspieler, die von anderen Schauspielern abgelöst werden.

Ziviler Ungehorsam ist gefordert

Die zahlreichen Feindbilder, die in der Vergangenheit an die Leinwand der Weltbühne geworfen wurden, sind ebenfalls nur Teil des Drehbuchs, die lediglich der Spaltung der Gesellschaft dienen, um dass niemals so etwas wie ein vereintes Kollektiv entsteht, weil das nämlich die einzig wirkungsvolle Waffe gegen die künstliche System-Matrix ist.

Das Kernproblem, mit dem es die Gesellschaft gegenwärtig noch immer zu tun hat, ist die uneingeschränkte und völlig freiwillige Duldung der System-Matrix und der dahinterstehenden herrschende Klasse, die die Autorität und Macht nach eigenem Belieben auslebt.

Aber nicht nur die selbstherrliche Elite ist ein Problem, sondern auch die breite Masse, der Großteil des Kollektivs, die ihrer eigenen Versklavung freiwillig und uneingeschränkt in jedem einzelnen Punkt zustimmt.

Die Lösung des Problems wäre, dass jeder einzelne Bürger erkennt, dass es nur einen Ausweg aus dieser totalitären Hölle gibt, nämlich ziviler Ungehorsam und Selbstverantwortung übernehmen.

Jedem sollte klar sein, je mehr Menschen sich autoritären Maßnahmen unterwerfen, desto gefährliche wird die Lage für den Rest der Bevölkerung. Autorität fängt bekanntlich im Kleinen an und endet im Großen.

Das heißt, Autorität wächst wie ein Baum oft unbemerkt vor unseren Augen, bis er eines Tages so groß ist, dass er uns die Sicht verdeckt.

Autorität ist gleichbedeutend mit Macht. Sie ist unsichtbar und dennoch präsent. Je größer der Druck der vermeintlich Mächtigen auf das Kollektiv ist, desto mehr Menschen werden anfangen zu begreifen, dass diejenigen, die sich selbst für Gutmenschen halten, in Wahrheit die bösen sind.

Viele Menschen, besonders in Deutschland, fühlen sich, als stünden sie am Rand einer Klippe und ein mächtiger Sturm droht sie von hinten in den Abgrund zu reißen.

Eine Erfahrung, die zwangsläufig jeder machen muss, der nicht dazu imstande ist, zu erkennen, dass im Außen nur Theater gespielt wird.

Fatal ist jedoch: je länger das Tamtam geht, umso brenzliger wird die Situation für jeden einzelnen, auch für die, die längst erkannt haben, was wirklich passiert.

Diese Menschen befinden sich quasi in Kollektivhaft und müssen sehen, wie sie ihre eigene Haut retten.

Oft muss man erst durch die Hölle gehen, um zu erkennen, worauf es im Leben ankommt und wer man wirklich ist – nicht das Opfer, sondern der Souverän.

dudeweblog.wordpress.com schreibt auf seinem Blog:

[…]

„Es ist alles eine Nebelwand, die dazu dient, die Massen hinters Licht zu führen, zu verwirren und zu spalten…

[…]

Solange dies der Fall ist, wird die Weltherrschaft der Wenigen weitergehen, während der Großteil der Gesellschaft untereinander kämpft und niemals das Ausmaß dessen begreift, was tatsächlich geschieht.„

Was hier tatsächlich vor sich geht, ist zielgerichtet, geplant und inszeniert, um in der Öffentlichkeit so viel Verwirrung wie möglich zu stiften…

„Die wichtigste Art von Freiheit besteht darin, das zu sein, was man wirklich ist. Du tauschst deine Realität gegen eine Rolle ein. Du tauschst dein Gefühl gegen eine Handlung ein. Du gibst deine Fähigkeit, zu fühlen, auf und setzt dafür eine Maske auf.
.
Es kann keine groß angelegte Revolution geben, bevor es nicht eine persönliche Revolution auf individueller Ebene gibt. Sie muss zuerst im Inneren stattfinden.“
Jim Morrison“

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 04.10.2022

native advertising

About aikos2309

6 comments on “Ausstieg aus der Matrix: Wie die Kabale und deren Gehilfen die Menschheit hinters Licht führen

  1. Herrschaftssysteme werden also via Geheimgesellschaften aufgebaut, die Schlüsselbereiche des öffentlichen Lebens wie Wirtschaft, Politik, das Finanzwesen und die Medizin kontrollieren und zwecks Manipulation der formbaren Massen eine artifizielle System-Matrix der Täuschung gestalten, die mit der Realität oder Natur nicht viel zu tun haben braucht, es geht um Luziferianismus.
    esoterische Bewegungen, Religionen, Denkfabriken und NGOs, Q wie Bruderschaft des Quezalquatl, so von ganz allein entstehen richtig machtvolle und einflussreiche Systeme mE eher selten, vielmehr sollen ägyptische Weisheitsschulen seit den Tagen Tubal Kains etabliert worden sein. Im biblischen Zeithorizont also seit ein paar Jahrtausenden.
    Karl Rove, «Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, schaffen wir unsere eigene Realität.»
    Doch dürften entsprechende kabalistische Systeme noch weiter auf die Etablierung der Imperien Atlantis und Mu zurückzuführen sein, in deren Tradition sie letztlich stehen.

  2. Als jugendlicher befasste ich mich schon mit Psychologie,( hatte einige Verständliche Bücher gelesen) da ich eigentlich nur wissen wollte wieso die Menschen so sind wie sie sind..wieso, weshalb und warum. wollte einfach die Menschen Verstehen.
    Dieses habe ich bis heute noch nicht erreicht.

    Aber komischer Weise hat mich Gott darauf hin gearbeitet Stück für Stück.
    Da man weiß, wenigstens die meisten, das die Regierung auf Angst hinarbeitet und das meistens erfolgreich eine Zeit,
    ist dieses Video sehr Interessant und ich denke nicht Abwegig.

    Nimmt das Gute und last das Schlechte, behaldet es einfach in eurem Hinterkopf

    https://www.youtube.com/watch?v=VLU20gV1Z28

    dann noch ein älteres Video von Bewusstsein TV;

    Leben wir nach einem kindlichen Weltbild?

  3. @Pam..Du hast vollkommen Recht! Die 3. Bewusstseinsdichte von Menschen in der Welt ist gerade mal die übernächste eine Steines. (1.Dichte) Wir leben hier auf Grundschulniveau. Wie du schreibst, gibt es Gutes und Schlechtes. Der grobstoffliche Sektor des kausalen Feldes ist 100% bipolar. Im bewussten Leben des Menschen findet zeitgleich! Lernprozess und Prüfung statt. Wenn wir bewusster geworden sind, erfolgen Prüfungen kausal über größere Zeiträume. „Saat und Ernte. Die Benimmregeln auf der Welt sind erstaunlich überall! gleich. Egal,welcher Fleck der Welt. Sie sind an die Gebote angelehnt. Und die Strafen fürs Übertreten sind auch überall so etwa gleich. Genau so wie zum Beispiel ein Fenster auf der ganzen Welt etwa gleich ist. Weils nicht anders geht.Erstaunlich…oder? Also doch ein Klassenraum.Erste Klasse,erstes Halbjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert