Angst vor dem Volk: Arbeiten am Reichstags-Graben in vollem Gange (Video)

Teile die Wahrheit!

Während die deutschen Grenzen offen sind und Millionen illegale Migranten weiterhin das Land stürmen, verbarrikadiert sich die politische Obrigkeit hinter Zäunen und Wassergräben.

Der Deutschland-KURIE-Kolumnist Gerald Grosz war vor Ort in Berlin vor dem Reichstag und berichtet.

Der Graben um den Reichstag, der die Parlamentarier vor dem Volk schützen soll, wird nicht nur größer als gedacht, sondern die Bauarbeiten gehen – verglichen mit anderen Bauprojekten – auch deutlich schneller als gedacht, voran.

Fast 3 Meter tiefer Graben und 55 Meter lange Zäune

Die SZ schrieb schon im August 2020: „“Aha-Graben“ nennen sie in der Bundestagsverwaltung das Bauwerk.

Der Name leitet sich nicht von Abstand, Händewaschen, Atemschutzmaske ab – sondern davon, dass die Grube erst zu erkennen sein soll, wenn man direkt davorsteht.

Und dass der erstaunte Betrachter dann „Aha“ sagt. Die Baukommission des Ältestenrates des Bundestags hat die Errichtung des Grabens bereits im Februar beschlossen.

Er soll über die gesamte Westseite des Gebäudes laufen. Dort liegt die Freitreppe, über welche die Demonstranten am Wochenende ins Parlament eindringen wollten. Rechts und links der Freitreppe sollen 55 Meter lange Zäune aufgestellt werden.

Der Graben dazwischen soll 2,5 Meter tief und zehn Meter breit werden. Damit wäre die gesamte Westseite, und damit auch das Hauptportal des Reichstagsgebäudes, abgesichert.“ (Befehlsempfänger der USA: „Deutschland ist zu einer willenlosen, traurigen Gestalt am Rande geworden“)

native advertising

Berliner Graben statt Berliner Mauer

Nicht nur dass deutsche Spitzenpolitiker sich – im Unterscheid zu anderen Politikern Europas – kaum noch unter ihr Volk trauen können, ohne hinter einer Wand von Sicherheitsbeamten Schutz zu suchen und die Ohren vor den Pfuirufen und -pfiffen sorgsam zu verschließen, nun bauen sie auch noch eine mehr als zwei Meter tiefen „Burgraben“ um ihr Haus, um dort ungestört vor Volk, dem das Haus einmal gewidmet war, über dieses Volk zu entscheiden.

Ein neuer „antifaschistischer Schutzwall“?(Deutschland: Stille Enteignung von Millionen Deutschen geplant)

Quelle: Deutschlandkurier.

Auszug aus dem Buch „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen„:

81 Jahre nach dem ersten Fake-Event (Reichstagsbrand), kam es 2020 zu einer eher skurrilen „falsche Flagge“-Aktion vor dem Reichstag. Hier ein bissiger Kommentar:

 

„Reichstagssturm eine False Flag? Staatlich inszenierte Nummer mit V-Leuten.

Demokratie unter Beschuss? Ja, aber nicht durch den sogenannten ‚Sturm auf den Reichstag‘. Thomas Wüppesahl, Bundessprecher der ‚BAG Kritische Polizisten (Hamburger Signal) e.V.‘ sieht klare Anzeichen einer False Flag-Aktion. Er vermutet eine kritische Masse an V-Leuten der Sicherheitsbehörden auf den Reichstagstreppen.(86)

Hätten sie die Macht gehabt, das Geschehen maßgeblich zu beeinflussen? Und zu wessen Nutzen? SPD-Innensenator Andreas Geisel und die Bundesregierung jedenfalls profitieren. Das sagt Thomas Wüppesahl im Gespräch mit ‚SNA‘-Radiomoderator Benjamin Gollme.

Doch nicht nur das mehrfache Versagen der Berliner Polizei besorgt ihn. Er spricht von einer ‚faktischen Gleichschaltung der Presse- und Medienorgane.‘

Haben staatlich bezahlte V-Leute den ‚Sturm‘ gesteuert

Es war also auch für ungeschulte Köpfe erkennbar, dass hier zumindest versucht wurde, ein Gefährdungs- und Bedrohungsszenario zu einer handfesten Störung oder mehr im Sinne der Polizeigesetze zu dynamisieren. Das gelang leider auch. Entscheidend aber wegen der Minusleistung des Polizeiabschnittsführers.

Die Verantwortung liegt selbstredend zuallererst bei den TeilnehmerInnen dieser Kamikaze-Aktion; jedoch dicht gefolgt von diesem Polizeieinsatzabschnitt und evtl. auch V-Mann-FührerInnen! Wie schon beim NSU und anderen Fällen. Wobei – nicht zu vergessen – wer sagt uns nicht, dass selbst diese HetzerIn von Redner auf der Gehaltsliste eines Dienstes oder einer Polizei stand bzw. steht?

 Und damit sprechen wir in fachlich ironischer bis zynischer Form unsere herzlichen Glückwünsche dafür aus, dass durch stümperhafte Polizeiarbeit (oder doch kalkuliertes Lange-Leine-lassen?), die Prognose des Innensenators bestätigt werden konnte. Prompt folgte aus der Bundespolitik die markige Rückendeckung: ‚Toll, dass die Polizei den Reichstag schützte‘ (Seehofer als BMI). Und viel Geschwätz…

Ein notwendiges Feigenblatt, nachdem die Verbote dem Innensenator von den Verwaltungsgerichten ‚um die Ohren‘ geschlagen wurden. Schön für Herrn Geisel und seine VerbotsstrickerInnen. Nur ändert das überhaupt nichts daran, dass bis auf dieses Häuflein Verirrter, die abends auf der Wiese vor dem Dt. Bundestag im Reichstag eine Kundgebung zum lachhaften Sturm umfunktionieren ließ, die VersammlungsteilnehmerInnen der eigentlichen Demonstrationen und Versammlungen richtig gut, locker und bestens drauf gewesen sind.

Von den Behörden wird erfolglos gefordert werden – auch von uns Kritischen PolizistInnen – offenzulegen, wie viele V-Leute und andere Spitzelkategorien in den Versammlungen mitliefen.

 

Abb. 79: Eine Handvoll Polizisten soll den Reichstag schützen

Diese Forderung hat insbesondere für das staatlich inszenierte Theater (zweite Tragödie) vor der russischen Botschaft, aber auch die Sondernummer am Reichstag Bedeutung. Man muss kein wirklicher Polizeikenner sein, um Klarheit zu haben, dass aufgrund der Herkunft des zusammengesetzten Personenkreises aller Demonstrationen gestern Mittag, Nachmittag und Abend aus den verschiedenen Länderpolizeien sowie der Bundespolizeien, aber gerade auch den LfV´s, Dutzende V-Leute vor Ort in Berlin waren.

Das geht gar nicht anders. Gerade bei den RechtsextremistInnen, aber nach wie von auch bei der NPD, der AfD (total V-Leute durchseucht) etc., mussten die Spitzel mitfahren, um in ihren Operationsgebieten nicht dumm aufzufallen. Und gerade dieser Irrlichter-Club abends vor dem Reichstagsgebäude, aus der heraus der ‚Sturm der Bastille‘ nachgedreht werden sollte, müssen diverse Spitzel dabei gewesen sein. Wir wollen wissen: 

-In welcher Rolle?

-Mit welchen Tathandlungen?

-Von welchen Behörden?“(87)

Der vermeintliche Sturm in Wasserglas bietet den BRD-Organen eine Möglichkeit der Gegenreaktion, wenn man schon die Wellen im Wasser erzeugt, will doch die Politik-Elite in Berlin darauf reiten, unter freundlicher Mitwirkung der gesteuerten Presse, den Schlafschafen ein bedrohliches Szenario medial einzutrichtern und nachfolgend einen Grund zu finden, den Reichstag mit einer Schutzanlage zu sichern. Man könnte meinen, die wollen sich verbarrikadieren!

Abb. 80: Schutzwall um den Reichstag

Denn, Berlin bekommt einen neuen Schutzwall. Dieses Mal keinen antifaschistischen, der die ganze Stadt durchschneidet, sondern nur einen, der den Reichstag schützen soll. Bestehend aus einem zehn Meter breiten und zwei Meter tiefen Graben sowie zwei Sicherheitszäunen.

Die Bundestagspolizei, offizielle Bezeichnung Polizei beim Deutschen Bundestag, ist eine etwa 200 Mann starke Einheit, die direkt dem Bundestagspräsidenten unterstellt ist. Ihre Aufgabe ist es, die Polizeigewalt in den Gebäuden und auf dem Gelände des Bundestages auszuüben.

Da die genannte Bestimmung des Grundgesetzes dem Bundestagspräsidenten ausdrücklich die alleinige Polizeigewalt überträgt, sind andere Polizeibehörden und die Staatsanwaltschaft hier nicht zuständig. So weit, so klar. Warum aber am vergangenen Wochenende zur Großkundgebung „Wir für das Grundgesetz“ lediglich ganze drei Bundestagspolizisten im Einsatz waren, ist bisher noch nicht bekannt.

Fakt ist, dass sich am vergangenen Wochenende innerhalb von kurzer Zeit etwa 200 Personen auf der Treppe vor dem Reichstag versammelten. Hätte diese Gruppe die Absicht gehabt, den Reichstag zu stürmen, wie es von Altparteienvertretern und Mainstreammedien behauptet wird, jene vier Bundestagspolizisten hätten sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit daran nicht hindern können.

Bereits 2010 wurde bei einer Kundgebung von Atomkraftgegnern die Treppe des Reichstags von Demonstranten besetzt. Anders als beim 2021er Pseudo-Sturm berichteten die Medien jedoch damals nicht von einem vermeintlichen „Sturm des Reichstags“.

Es gab 2010 auch keinen sich anschließenden massiven Polizeieinsatz, um die Demonstranten von der Treppe zu verjagen. Damals ließ man die Demonstranten gewähren.

Jetzt aber soll der „Dem Deutschen Volke“ gewidmete Reichstag besser vor dem besagten Volke geschützt werden. Ein zehn Meter breiter und zwei Meter tiefer Graben sowie zwei Schutzzäune sollen vor dem Gebäude auf der Reichstagswiese und seitlich dazu errichtet werden.

Diese Baumaßnahmen sollen zudem vorgezogen werden, ursprünglich war ein Baubeginn erst in 2025 vorgesehen.

Zu verdanken ist das Ganze dem eigenen Staat, der die Demo in Berlin mit V-Leuten und einer gesteuerten Opposition infiltriert hat.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/philosophia-perennis.com am 01.12.2022

native advertising

About aikos2309

11 comments on “Angst vor dem Volk: Arbeiten am Reichstags-Graben in vollem Gange (Video)

  1. „Reichstagsgebäude“ – fällt das nicht unter Naziparolen?
    Inzwischen ist oft von Bürgerkrieg die Rede, sogar beim Fußvolk. Falls der Strom wegen sog. „Überlastung“ abgeklemmt wird. Wenn DEUTSCH LAND nicht nur auf dem Papier (Shaefgesetz Nr. 52, Artikel VII, Buchstabe e) verschwindet, brauchts dann noch die besatzungsrechtliche Ordnung BRD (Art 79 GG)?
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2022/schwerbewaffnete-fluechtlinge-wollten-nach-deutschland/
    https://www.youtube.com/watch?v=ck1kllYSDbQ

    Export. Wegen der Überlastung….
    https://www.welt.de/politik/ausland/plus240506025/Frankreich-importiert-Strom-aus-Deutschland-auf-Kosten-der-deutschen-Verbraucher.html
    https://taz.de/Strom-Export-aus-Deutschland/!5843624/

  2. Ich kann nicht in Worte fassen wie zufrieden ich mit dem Graben bin. Das acht jetzt plastisch begreifbar, was zwischen Regierung und den Menschen im Land noch ist.
    Es darf dabei aber nicht bleiben. Auch Landtage, Rathäuser, GEZ-Anstalten und Polizei-Stationen sind mit Gräben zu versehen.

  3. Der Graben
    Eines schönes Gleichnis, daß man gern verinnerliche.
    Politiker, Juristen, Ärzte, Priester, Journalisten – mach Dich immun gegen die Einflüsterung der anderen Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert