Behörde zwang 17-Jährige zur Chemotherapie … nun ist der Krebs wiedergekommen

ttielbild

Bei Cassandra Callender wurde im Alter von 17 Jahren das Hodgkin-Lymphom diagnostiziert. Kurz nach der Diagnose verweigerte sie eine Chemotherapie und beschloss, sich über alternative Behandlungsmethoden zu informieren, um ihren Körper vor Langzeitfolgen wie Organschäden und Unfruchtbarkeit zu schützen.

Doch die Regierung vom US-Bundesstaat Connecticut zwang sie – auch gegen den Willen ihrer Mutter – zur Therapie. Die Ärzte sagten, sie würde ohne Chemotherapie wahrscheinlich sterben. Sie schalteten das Department of Children and Families (DCF, Ministerium für Kinder und Familien) von Connecticut ein. Dieses brachte den Fall als Kindesmisshandlung vor den Obersten Gerichtshof des Staates.

Da die Ärzte aussagten, Cassandra würde die Therapie, die eine Erfolgsrate von 80 bis 95 Prozent habe, benötigen, urteilte das Gericht, dass Cassandra zu jung sei, um über ihre eigene Gesundheit zu entscheiden, und zwang sie, sich chemotherapeutisch behandeln zu lassen.

Zunächst gaben Cassandra und ihre Mutter dem Beschluss nach und ließen die Therapie durchführen. Nach zwei Behandlungszyklen jedoch lief Cassandra von zu Hause weg und lehnte jede weitere Therapie ab (Heil- und Hilfsmittel Natron – auch bei Krebs).

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Der Gerichtshof intervenierte erneut, und das DCF übernahm das Sorgerecht und somit alle Entscheidungen bezüglich Cassandras medizinischer Behandlung. Sie wurde zwangsweise ins Krankenhaus eingewiesen und durchlief eine zermürbende fünfmonatige Chemotherapie.

Cassandra war sich völlig bewusst, was ihr bevorstand und welche Konsequenzen ihr Entschluss für ihr Leben haben könnte.

»Worte können nicht beschreiben, was aus meinem Leben in den letzten Monaten geworden ist«, schrieb sie in einem Artikel für The Courant. „Entsetzlich ist eher eine Untertreibung. Was ich durchmachen muss, ist furchtbar. Nie wäre es mir in den Sinn gekommen, dass bei mir eines Tages Krebs diagnostiziert werden würde (Krebs: Ingwer tötet 10 000-mal mehr Krebszellen ab als Chemotherapie).

Ob ich 17 Jahre oder 100 Jahre lebe, sollte niemand bestimmen außer mir. Wie lange soll ein Mensch mutmaßlich leben, und warum? Wer legt das fest? Für mich ist auch die Qualität meines Lebens wichtig, nicht nur die Länge.«

Doch das Gericht entschied, sie sei schließlich minderjährig, und das DCF bekundete, es sei seine Pflicht, zu handeln, da die Möglichkeit bestehe, dass sie sterben könnte, so man ihr und ihrer Mutter die Entscheidung überließe.

»Wenn Experten – wie die in diesen Fall involvierten Mediziner – uns mit Sicherheit sagen, dass ein Kind sterben wird, kann der Entschluss keinem Elternteil überlassen werden, dann steht das Ministerium in der Verantwortung, in Aktion zu treten«, hieß es im Statement des Ministeriums (Kurkuma ist ein »smarter Killer« von Krebszellen).

Der Krebs ist wieder da

Nach fünf Monaten erzwungener Chemotherapie trat bei Cassandra eine zeitweilige Besserung ein. Die Regierung verbot ihr, nach alternativen Behandlungsmethoden zu suchen, weil die Chemotherapie ihr eine 85-prozentige Überlebenschance gewähren sollte, doch nun ist ihr Krebs zurückgekommen.

»Da ist meine ›85-prozentige Chance‹ auf ein Leben nach der Chemo«, schrieb sie in einem Facebook-Post. »Leider habe ich es nicht unter die 85 Prozent geschafft, ich gehöre zu den 15 Prozent.«

Cassandra ist inzwischen 18 Jahre alt und somit auch per Gesetz alt genug, um die Sache selbst in die Hand zu nehmen, und sagte der Associated Press, sie mache nun »mit alternativen Methoden weiter«. Das DCF veröffentlichte vor Kurzem ein Statement, in dem es hieß, man verstehe Cassandra und wünsche ihr und ihrer Familie das Beste (Krebs: Sein Gehirntumor hörte plötzlich auf zu wachsen, weil er dieses verbotene Medikament nahm).

»Von Anfang an ließ sich das Ministerium von der Beurteilung der Experten leiten, was das Beste für Cassandra sei«, stand in der Stellungnahme. »Cassandras Gesundheit und Wohlergehen stehen nach wie vor im Vordergrund unseres Denkens und unserer Hoffnung auf ihre vollständige Genesung.« (Diagnose Schilddrüsenkrebs: Ingenieurin verweigert Operation und heilt sich durch Ernährungsumstellung (Video))

Cassandra hat inzwischen eine GoFundMe-Seite erstellt, mit deren Hilfe sie das Geld für alternative Krebstherapien zusammenbekommen und einen Anwalt engagieren will, der sie vor Gericht vertritt (Fünf ätherische Öle, die wirksam bei der Behandlung von Krebs sind).

Während die großen Pharmaunternehmen uns glauben machen wollen, dass konventionelle Krebstherapien die einzige Möglichkeit darstellen, Krebs zu überleben, können alternative Methoden weit effektiver sein.

Wer mehr über die Wahrheit über Krebs erfahren möchte und darüber, wie konventionelle Krebstherapien mehr schaden als nützen können, sollte sich die lebensverändernde Serie »Die Wahrheit über Krebs« durchlesen (»Chemo-Brain« – Dauerhafte Schädigung des Gehirns durch Chemotherapie).

Literatur:

Ärzte gefährden Ihre Gesundheit.: Ein Arztbesuch kann zu einem langsamen und schmerzhaften Tod führen. von Bernd Neumann

Die weiße Mafia: Wie Ärzte und die Pharmaindustrie unsere Gesundheit aufs Spiel setzen vonFrank Wittig

Natron: Das Millieu ist alles von Christine Wahler

Die Zitronensaft-Kur von Tom Woloshyn

Quellen: PublicDomain/info.kopp-verlag.de am 03.05.2016

Weitere Artikel:

Heil- und Hilfsmittel Natron – auch bei Krebs

Krebs: Ingwer tötet 10 000-mal mehr Krebszellen ab als Chemotherapie

Kurkuma ist ein »smarter Killer« von Krebszellen

Krebs: Sein Gehirntumor hörte plötzlich auf zu wachsen, weil er dieses verbotene Medikament nahm

Diagnose Schilddrüsenkrebs: Ingenieurin verweigert Operation und heilt sich durch Ernährungsumstellung (Video)

Fünf ätherische Öle, die wirksam bei der Behandlung von Krebs sind

»Chemo-Brain« – Dauerhafte Schädigung des Gehirns durch Chemotherapie

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert

Big Pharma: 100 Milliarden jährlich für Krebsmittel in den USA

Krebserregend: Schweizer Supermärkte verbannen Monsanto-Produkte

Krebserregende Stoffe: Fische aus Zuchtanlagen stark mit Medikamenten belastet

Ernährung und Krebs: Erschütternde Zahlen

Gesundheit: Entgiften statt vergiften (Video)

Wunderbaum der Naturheilkunde: Kenia forstet auf, für größere Wälder und gegen den Krebs (Video)

Krebshilfe: Nebenwirkung Mobilfunkstrahlung (Videos)

WHO-Studie: Roundup von Monsanto kann Krebs auslösen

Rockellers Medizin-Männer: Die Pharma- und Finanzlobby

Krebs liebt Zucker

Wunderheilung mit Cannabis: Krebszellen zum Platzen gebracht

Karies, Osteoporose, Krebs: Wie Milch uns krank macht

Von Aluminium bis PET: Substanzen unter Krebsverdacht

Spätfolgen für Kinder: Drahtlose Geräte verursachen Krebs und Gehirnschäden

Fukushima: Ärzte attackieren UN wegen Krebs-Verharmlosung (Video)

Krebsrisiko: Giftiges Benzol in Erfrischungsgetränken (Video)

Studie bestätigt: Aspartam verursacht Krebs

Gewürz Curcumin kann Darmkrebs ohne Chemotherapie stoppen

Krebs-Gefahr: Die fünf gefährlichsten Lebensmittel der Welt

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Pharma-GAU: Wie die Impfstoffindustrie den Propagandakrieg verlor und alle gegen sich aufbrachte (Video)

Alte Freunde – neue Feinde: Was unsere Kinder chronisch krank macht (Video)

Historische Dokumente belegen: Pharma-Öl-Kartell steckt hinter dem 2. Weltkrieg (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*