Inszenierter Putsch in der Türkei – Turbulenzen nahe Russlands Grenzen lösen Sorgen aus

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

titel

Moskau ist laut dem Kreml-Sprecher Dmitri Peskow über die Turbulenzen nahe Russlands Grenzen, und zwar die jüngsten Ereignisse in der Türkei, in Armenien und Kasachstan, äußerst besorgt.

„Zweifelsohne lösen derartige Turbulenzerscheinungen nahe unserer Grenzen Besorgnis aus. Natürlich sind wir gezwungen, die Situation äußerst aufmerksam zu verfolgen und zu analysieren“, sagte Peskow.

Dem Kreml-Sprecher zufolge werden die notwendigen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit in Russland entsprechend der neu eingegangenen Informationen ergriffen.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Am Freitagabend hatte die türkische Regierung den „Putschversuch“ im Land unterbunden. In Armenien hatte eine Gruppe bewaffneter Radikaler am Sonntag ein Gebäude des Streifendienst-Regiments der Polizei besetzt und dabei sieben Polizisten als Geiseln genommen (Foto).

Und am Montag hatte schließlich ein Unbekannter ein Polizeirevier in der kasachischen Hauptstadt Almaty überfallen und dabei mehrere Polizisten erschossen.

Peskow unterstrich, dass diese Ereignisse nicht gleichgestellt werden dürfen.

„In der einen Situation geht es zweifelsohne um den Versuch eines Staatsstreichs, der mit Gewalt ausgeführt worden war und zu zahlreichen Todesopfern geführt hatte. In dem anderen Fall handelt es sich um verschiedene kriminelle Erscheinungen“, so der Kreml-Sprecher (Bereitet Washington eine ‘Farbenrevolution’ in Russland vor?).

Peskow betonte, dass Moskau seine Nachbarländer gerne als stabile, aufblühende und vorhersehbare Staaten sehen würde.

Der Militärputsch war inszeniert

Verworren, schrecklich und erschreckend – so beschreibt Dr. Bernd Liedtke die aktuelle Lage in der Türkei. Nach seiner Ansicht handelt es sich um einen inszenierten Putschversuch. „Präsident Erdogan hat diesen Weg genutzt, um die Verfassung zu ändern. Wir können von keiner Demokratie mehr sprechen“, so der Türkei-Experte im Gespräch mit Sputnik (Putschversuch in der Türkei gescheitert – Durchmarsch zur Diktatur – Spekulationen über Verwicklungen aus dem Ausland (Nachtrag & Videos)).

Laut Liedtke wären die früheren Putsche gut geplant und hätten gut gewirkt. Diesmal sei das nicht der Fall gewesen. „Die Art und Weise, wie der Staatspräsident reagiert, indem er aus dem Justizapparat mehrere Tausend Richter und Staatsanwälte entfernt, wie er die Todesstrafe wieder auf die Agenda setzt —  all das zeigt, dass dort etwas in Busch ist“, fügte er hinzu.

Der Meinung der Experten zufolge wollte Präsident Erdogan die Verfassung ändern, dies sei ihm aber nicht gelungen, weil es keine parlamentarischen Kräfte gab.

„Von daher nutzt er diesen Weg, um jetzt die alte Verfassung vom 1982 zu ändern und auf seine autokratische Vorstellung von einem Regierungssystem überzugehen. Das wird er jetzt auch machen“.

Das angespannte Verhältnis zwischen der EU und Ankara verschlechtere sich noch weiter. Die mögliche Einführung der Todesstrafe rufe in der EU große Sorge hervor.

„Diejenigen Akteure in der Europäischen Union, die nicht nur gegen einen EU-Beitritt der Türkei waren, sondern kritisiert haben, die Türkei sollte kein Beitrittskandidat sein, bekommen jetzt  Oberwasser und werden die Diskussion über die Todesstrafe dazu nutzen, die Türkei aus dem Status des Beitrittskandidaten herauszubringen“, so Dr. Liedtke.

Das bedauere er in hohem Maße, weil die Europäische Union und die Türkei wirtschaftlich und politisch miteinander verbunden seien. Deutschland und die Türkei seien dazu noch menschlich verbunden – in Deutschland leben über drei Mio. türkischstämmige Bürger.

Als sehr gefährlich bezeichnete der Experte die Situation, die während des Putsches auf dem türkischen Nato-Militärstützpunkt Incirlik entstand, wo die US-Atomwaffen stationiert sind (Atom-Bomben für Italien, Deutschland, Belgien, Niederlande und Türkei (Video)).

„Die Armee eines Nato-Mitgliedslandes war zeitweise außer Kontrolle. Das darf die Nato als Militärbündnis nicht erlauben und dulden“. Das würde aber nicht zur Entlassung der Türkei aus dem Bündnis führen, davon ist der Experte überzeugt.

Erdogans Sieg über die Putschisten werde sich in eine tragische Niederlage der türkischen Demokratie verwandeln. „Die türkische Demokratie ist eine defekte Demokratie, sie wird jetzt mehr leiden, so dass wir von keiner Demokratie mehr sprechen können“, schlussfolgert der Experte.

Türkische Putschisten zielten auch auf Russland

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die US-Lobby in der Armee kaltgestellt, wie die „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag zu den Folgen des versuchten Militärputsches gegen den türkischen Staatschef schreibt.

Die militärpolitische Führung der Türkei hat demnach keinerlei Zweifel daran, dass hinter den Organisatoren des gescheiterten Putschversuchs hochrangige Militärs stehen, die mit durch die USA unterstützten politischen Kräften verbunden sind. Laut Ankara hatten die Rebellen eine Konfrontation mit Russland im Visier. Gerade diese Putschisten sollen den russischen  Su-24-Bomber über Syrien im November 2015 abgeschossen haben.

Der Bürgermeister von Ankara, Melih Gökçek, sagte gegenüber CNN Turk, der Pilot der türkischen Luftstreitkräfte, der den Su-24-Jet damals abgeschossen hätte, sei ein Mitglied der Oppositionsgruppe, die von dem in den USA lebenden oppositionellen Prediger Fethullah Gülen unterstützt wird. Die Regierung in Ankara bezeichnet die Aktivitäten dieser Oppositionsgruppe als Versuch, einen „parallelen Staat“ zu schaffen. Dieser hätte das Ziel gehabt, die Türkei international zu isolieren.

Der Militärexperte Eduard Rodjukow zog einen Vergleich zur Rebellion im usbekischen Andijon und anderen Städten im Ferghanatal im Mai 2005. Damals hatte sich später herausgestellt, dass damals US-Geheimdienste an der Organisation des Aufstandes beteiligt gewesen seien, die am US-Luftwaffenstützpunkt Khanabad bei Karschi tätig waren. Nach diesen Ereignissen habe Taschkent beschlossen, den Stützpunkt zu schließen.

Heute, so Rodjukow, sei Usbekistan einer der stabilsten Republiken Zentralasiens. Laut dem Experten werden die Beziehungen zwischen Ankara und Washington nun ebenso revidiert. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der Putschversuch angesichts der begonnenen Verbesserung der Beziehungen zwischen der Türkei und Moskau organisiert worden sei.

Dieser Meinung ist auch Militärexperte Juri Netkatschew. Es sei nicht ausgeschlossen, dass es sich die US-Militärlobby in der türkischen Armee zum Ziel setzte, bei dem Ergreifen der Macht die Durchfahrt von russischen Militärschiffen ins Mittelmeer zu sperren und damit die Aktivitäten der russischen Militärgruppierung in Syrien massiv einzuschränken.

Nicht zufällig hätten die Rebellen als einer der ersten Schritte den Bosporus für den Schiffstransit gesperrt, so der Experte.

Literatur:

Die Eroberung Europas durch die USA: Zur Krise in der Ukraine von Bittner Wolfgang

Ukrainian Agony

Zerstörung der Hoffnung (Killing Hope): Bewaffnete Interventionen der USA und des CIA seit dem 2. Weltkrieg von William Blum

Quellen: PublicDomain/de.sputniknews.com am 18.07.2016

Weitere Artikel:

NATO will offenen Konflikt mit Russland: Adenauer-Stiftung und Denkfabriken fordern nukleare Aufrüstung (Video)

Die 360°-NATO: Auf Konfrontationskurs mit Russland und dem Rest der Welt

NATO f*cks European Union – Die feindliche Übernahme im Straßengraben

Nato fordert von Russland Abzug von Truppen aus der Ukraine

Das Spiel der NATO mit dem Dritten Weltkrieg: Europa als Kanonenfutter (Video)

Ukraine eskaliert im Donbass: Merkel verschärft Gangart gegen Russland

Russland-Sanktionen: Europas Bauern erleiden Milliardenverluste, massiver Stellenabbau droht

Energielieferungen als Druckmittel gegen Russland

Sinkender Lebensstandard und wachsende Unzufriedenheit in Russland

Russland-Sanktionen: Die westliche Doppelstrategie

Wie die Suche nach Rohstoffen und Atommüllendlagern weltweit Frieden und Sicherheit gefährdet (Videos)

Feindbild Russland: Wie der Westen das Szenario eines Dritten Weltkriegs heraufbeschwört (Videos)

Feindbild Russland: Geschichte einer Dämonisierung

Bereitet Washington eine ‘Farbenrevolution’ in Russland vor?

Russland sieht Gefahr einer vom Ausland angezettelten Revolution (Videos)

Iran wittert Chance auf Ersatz der Türkei im Handel von Agrarprodukten mit Russland

Russland kann nun Urteile internationaler Gerichte ignorieren

Syrien kompensiert türkische Exportausfälle und entsendet 700.000 Tonnen Zitrusfrüchte nach Russland

Russland kann Hauptlieferant reiner Bio-Lebensmittel weltweit werden

Ein Ermittler auf den Spuren des russischen Zaren

Russland verbietet Scientology: Sechs Monate Zeit das Land zu verlassen (Video)

Auf Druck von Deutschland und Osteuropa: EU will Sanktionen gegen Russland verlängern (Video)

EU und Nato wollen Russland mit Unterwanderung der Medien destablisieren

Russlands Wirtschaft in der Krise – oder nicht?

Russland setzt verstärkt auf Aufkauf von Gold

Sanktionen: Russland nicht ausgeknockt

Russlands Wirtschaft: Neue Krise, altbekannte Ursachen

Nach heftigen Protesten: Russland-Sanktionen kosten EU-Steuerzahler weitere 500 Millionen Euro (Video)

Russland: Rubelschwäche und Sanktionen beleben das Geschäft

Subventionierung: Russland wird zum Bauernstaat

Armut in Russland erreicht „kritisches Niveau“ – Durchschnittsalter von Obdachlosen in den USA? 11 Jahre! (Video)

Russlands „patriotische Stoppliste“: NGOs mit politischem Mandat droht Arbeitsverbot

Handel zwischen Russland und China um 30 Prozent eingebrochen

EU verlängert Sanktionen gegen Russland zum eigenen Nachteil (Videos)

Russland und Griechenland unterzeichnen Vereinbarung für gemeinsames Pipelineprojekt (Videos)

Russland: Handel trotz Sanktionen – Amerika profitiert, Europa leidet

Deutschland: Zusammenbruch an Ost- und Westfront

Rezession in Russland bremst Wirtschaftswachstum in Deutschland und Europa

Ukraine-Krise ist initiiert worden, um eine Allianz zwischen Deutschland und Russland zu verhindern

Russland: Der Gold-Rubel kommt – Kapitalflucht aus Großbritannien

Falsche Strategie: Sanktionen treffen EU härter als Russland

Verletzen unilaterale Sanktionen die Menschenrechte?

Eskalation in Ukraine: EU droht Russland – Lockerung der Sanktionen gestoppt – US-Söldner in flagranti ertappt (Videos)

Tschechischer Ex-Präsident Klaus: Russland für Ukraine-Krise nicht verantwortlich

Russland beteiligt sich an IWF-Kredit für Ukraine

Gegen den Dollar: Russland und China stoßen US-Staatsanleihen ab

Russland droht Europarat mit Abbruch der Beziehungen

Russland vs. USA: „Geopolitische Falle für Deutschland“

Russland im Fadenkreuz (Videos)

EU irritiert über Sanktionen: USA bauen Handel mit Russland aus

Russlands Medienlandschaft: Wie groß ist der Einfluss des Staates?

Russland und Iran verstärken Kooperation: Gemeinsam gegen die USA

Russland baut Interessen im “Hinterhof” der USA aus

Der Dollar-Umweg: China und Russland handeln in Yuan

US-Denkfabrik: Washington organisierte Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik

Neue Militärdoktrin: Russland stuft NATO-Osterweiterung als Gefahr ein

Russland: Der Rubel rollt weiter in den Abgrund

US-Kongress: Anti-Russland-Resolution – “Amerikanische Gesetzgeber bringen uns näher an einen Krieg” (Videos)

Russland: Rubelschwäche – Ebbe im Portemonnaie (Video)

Russland: Unter Druck, Freischwimmer-Kurs für den Rubel – Mehr Schulden im Ausland

Russland droht 2015 eine Rezession und kappt Pipelinebau – NATO bringt »Speerspitze« in Stellung

Erstarrte Fronten: Westen treibt Russland weiter in die Enge und schadet sich damit selbst

Nato vs. Russland: „Noch nie war Europas Vorgehen so lakaienhaft“

Neues Mediengesetz in Russland: Ausländische Investoren sind unerwünscht

EU-Staaten als Vasallen: Die Sanktionen gegen Russland dienen ausschließlich den US-Interessen

Vier EU-Länder drohen mit Veto gegen weitere Russland-Sanktionen

Sanktionspolitik: Lateinamerika springt in Russland ein und wird von der EU bedroht (Videos)

China – Russland – USA: Dollar-Dämmerung

Gab es Drahtzieher der Tragödie von Odessa? Frau Bundeskanzlerin, es ist eine Schande! (Videos)

Russland: Fünf Jahre Gefängnis für Rehabilitierung des Nazismus – Wiederbelebung des Faschismus und der Bumerang-Effekt

Das Weiße Haus und die Nazis: Von Hitler-Deutschland bis zum heutigen Kiew – die verstörenden Partnerschaften zwischen USA und Nazis (Videos)

Note der Sowjetregierung an die drei Westmächte zur Frage eines Friedensvertrages mit Deutschland (Videos)

ZDF-Staatsfernsehen: Antirussische-Propaganda für Kinder in Deutschland (Video)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

BRD – So versaut man sich Beziehungen

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

3 comments on “Inszenierter Putsch in der Türkei – Turbulenzen nahe Russlands Grenzen lösen Sorgen aus

  1. Warum regen sich unsere Politiker in der EU so auf wegen der Todesstrafe? Die EU hat doch mit den Lissaboner Verträgen 2009 die Todesstrafe still und heimlich wieder eingeführt, ohne dass das Volk es mitbekommen hat! Es ist traurig wie verlogen die Politik ist – und wer steckt überall dahinter – unsere „lieben amerikanischen Freunde“. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Erdogan wird seine Diktator Rolle immer stärker ausleben, und wir stehen ja alle an seiner Seite – Demokratie pur. Aber im Ukraine Konflikt haben wir ja sogar die dort agierenden Nazis unterstützt – vergessen wir die Geschichte? Warum gibt es keinen Politiker in der EU oder – naja, in Deutschland, der einen A… in der Hose hat und zu einer realistischen, selbstständigen und nicht mehr ferngesteuerten Politik zurückkehrt bzw. sie bei uns einführt.
    Wacht doch endlich einmal auf und erkennt, was hier gespielt wird….

  2. Einige Stimmen sehen in den Ereignissen des Wochenendes nur einen „Probelauf“.

    Ich neige dazu, die Beziehung zwischen Russland und Türkei ins Spiel zu bringen. Kerry und Nuland waren sicherlich nicht zum Schachspielen im Kreml.

    Gleichzeitig ist nicht von der Hand zu weisen, dass die NATO pleite ist, weil die USA pleite sind. Die EZB wird doch nicht ernsthaft als Financier der NaToten gesehen?

    http://www.dzig.de/Das-unscheinbare-Ende-der-NATO

    Die NATOten sind pleite, veranstalten nur noch Militärparaden an den Ostgrenzen. Russland schaut zu und ist fassungslos über soviel sinnloses Säbelrasseln. Der vermeintliche Feind östlich der NATO ist ein Phantom. Die Portokasse reicht gerade noch für Drohnenmorde mit der Unterstützung von Ramstein.

  3. Überrascht vom Putsch an sich war ich nicht. Ich frage mich schon seit langem, warum die Militärs nicht gegen den Islamisten und Feind einer modernen Türkei putschen. Wie im Artikel bereits erwähnt, waren frühere Militärputsche in der Türkei stets minutiös geplant und erfolgreich durchgeführt worden. Deshalb war ich sehr überrascht vom schnellen schnellen Scheitern des „Putsches. In diesem Zusammenhang musste man sich natürlich auch kurz nach Bekanntwerden des Scheiterns bestimmte Fragen stellen. Ich war von Beginn der Meldung über das Scheitern davon überzeugt, dass wir es hier nicht mit einem echten Putsch zu tun haben können, andernfalls müsste man sagen, dass die türkische militärische Führung und der Generalstab eine Ansammlung hilfloser Dilettanten ist. Das kann ich nicht glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*