Meditation für Anfänger: Tipps zum Einstieg

Während die Bundeskanzlerin es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

ttiel

Du gehörst auch zu den Leuten, die meditieren wollen, ihr Vorhaben aber schon ewig vor sich herschieben?

Dass Meditieren so ziemlich jeden Aspekt unseres Lebens verbessert, weiss mittlerweile fast jeder: Es stärkt das Immunsystem, macht uns ausgeglichener, zufriedener, wir werden zu freundlicheren Mitmenschen – und performen sogar im Job besser, weil wir Dinge effizienter angehen können.

Trotzdem schleppen viele das Vorhaben, endlich mit dem Meditieren anzufangen, schon ewig mit sich herum – und nichts passiert. Dabei kann jeder Meditieren lernen. Und schwierig ists auch nicht. Wir haben mit Valentina Schweizer, einer Mitarbeiterin des Schweizer Meditationszentrums Kadampa, gesprochen – und ihr sechs Tipps für Anfänger entlockt (Bild: Ein Meditations-Fan von vielen: Gisele Bündchen).

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht!
>>> Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! < < <
Finca Bayano in Panama.

Machs dir gemütlich

Wo, ist ganz egal. Hauptsache, es ist leise, niemand stört dich, dein Handy ist ausgeschaltet und du fühlst dich wohl. Es gibt Meditationskissen, die zwar nicht spottbillig, aber toll sind, weil es mit ihnen einfacher ist, im Schneidersitz einen geraden Rücken zu machen.

Alternativ kannst du auch irgendein anderes festes Kissen nehmen oder du setzt dich (nicht im Schneidersitz, sondern ganz normal) auf einen Stuhl. Ein No-Go: Meditieren im Liegen. Da würden selbst Profis wegratzen.

Das sagt die Expertin: „Obwohl Musik sehr entspannend sein kann, unbedingt ohne meditieren. Sie lenkt nur ab.“

Konzentriere dich auf deinen Atem

Denn der fliesst einfach vor sich hin, ohne dass du irgendwas dafür tun musst. Schliesse die Augen und nimm das Gefühl beim Ein- und Ausatmen an deiner Nasenspitze wahr. Wenn du es schaffst, nur das wahrzunehmen und nichts anderes, dann – tadaa – meditierst du. Gratulation.

Das sagt die Expertin: „Wer sich nur aufs Atmen konzentriert und den Ablenkungen bewusst widersteht, nehmen sie von allein immer mehr ab. So, als würden die Wolken allmählich am Himmel verschwinden. Übrig bleibt ein klarer, weiter, ruhiger Geist.“ (Studie zeigt, wie Mitgefühl und Meditation das Gehirn verändern (Videos))

Stress dich nicht

Es liegt auf der Hand: Wer sich verkrampft, hat schon verloren. Sei deshalb auf keinen Fall streng mit dir. Beobachte sanft deinen Geist – und wenn er Faxen macht, nimmst du das einfach wahr und richtest deinen Fokus wieder auf die Atmung.
Das sagt die Expertin: „Wenn du das Gefühl hast, das wird heute nichts mehr, bleibe noch fünf Minuten länger sitzen. Oft entspannt man sich dann nämlich doch noch – und plötzlich klappts.“

Meditiere regelmässig

Das Gerücht, beim Meditieren würde man einfach rumsitzen und nichts tun, hält sich hartnäckig. Auch wenn von aussen betrachtet wirklich nicht viel passiert: Meditation ist Sport mit dem Kopf und muss deshalb, genauso wie alle Sportarten, trainiert werden (Yoga und Meditation können das Gehirn jung halten).

Wer beim Basketball direkt aufgibt, weil er bei den ersten zehn Versuchen den Korb nicht trifft, wird niemals gut spielen können – und genauso ist das bei der Meditation auch. Am meisten profitierst du, wenn du täglich meditierst. Fange bei zehn Minuten an und steigere dich langsam. Wenn du jeden Tag zu crazy findest: Jeden zweiten ist auch gut.

Das sagt die Expertin: „Schon nach einer Woche täglichem Meditieren fällt es den meisten viel, viel leichter.“

Finde dein perfektes Timing heraus

Wenn du zu den Menschen gehörst, die morgens das Leben verfluchen und im Bett bleiben wollen, solltest du zu einem anderen Zeitpunkt meditieren. Morgenmuffel würden nämlich sofort wieder einpennen – das ist zwar auch entspannend, aber keine Meditation. Für alle anderen gilt: Morgens ists einfacher, weil man noch nicht mit dem ganzen Tag konfrontiert wurde und easier abschalten kann. Ausserdem ist man abends oft schlichtweg schon zu müde. Trotzdem: Rumprobieren. Jeder ist anders (Meditation baut Gehirnzellen auf, Harvard-Studie dokumentiert den Beweis (Video)).

Das sagt die Expertin: „Es gibt viele Leute, die schlecht einschlafen können. Ihnen tut es gut, spät am Abend zu meditieren, um von den Ablenkungen loszulassen und zu entspannen.“

Machs mit anderen

Nur, weil man beim Meditieren nicht quatscht, heisst das noch lange nicht, dass man dabei allein sein muss. Im Gegenteil: Gemeinsames Meditieren kann wunderschön sein und einen auf magische Weise zusammenschweissen. Ausserdem zieht man sein Vorhaben in der Gruppe auch eher durch als allein zuhause – wir kennen das vom Sport.

Das sagt die Expertin: „Ich würde dazu raten, anfangs einmal die Woche eine geleitete Meditationsgruppe zu besuchen.“

Literatur:

Erneuere deine Zellen: Eine russische Heilerin offenbart ihr energetisches Verjüngungsprogramm. Mit Übungs-CD (Spieldauer: 52 Minuten) von Lumira

Ein Kurs in Achtsamkeit: MBCT: der heilsame Weg aus Niedergeschlagenheit und Depression von Heike Alsleben

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle

Das Achtsamkeitstraining: 20 Minuten täglich, die Ihr Leben verändern von Mark Williams

Quellen: PublicDomain/friday-magazine.ch am 26.06.2016

Weitere Artikel:

Yoga und Meditation können das Gehirn jung halten

Meditation baut Gehirnzellen auf, Harvard-Studie dokumentiert den Beweis (Video)

Meditation – Zeit für dich

Studie zeigt, wie Mitgefühl und Meditation das Gehirn verändern (Videos)

Tägliche Meditation – jenseits von Religion und Tradition

Ewiger Jungbrunnen Meditation

Meditation: Spuren im Kopf

Empathie sichert die Zukunft der Menschheit

Meditation wirkt universell positiv

Unendlich Jetzt (Videos)

Das unerklärliche Rätsel der lebenden Mumien-Mönche

Minus neun Dezibel: Anechoic – im stillsten Ort der Welt (Videos)

162 Jahre alter Mönch: Das Phänomen – Zwischen Leben und Tod (Video)

Atem – Stimme der Seele (Video)

Meditation verändert Erbgut

Intelligenz des Herzens (Videos)

Die dunkle Nacht der Seele – Dämmerung der Selbstliebe

Das Gehirn in unserem Herzen

Liebe ist Nahrung

Charlie Chaplin: Selbstliebe

Lieber länger leben: Intermittierendes Fasten scheint lebensverlängernde Wirkung zu haben

Innere Welten + Äußere Welten (Video)

Einführung in die Theorie des Holographischen Universums (Videos)

Studie beweist erstmals: Meditation bewirkt Veränderungen in der Genexpression

Carl Jung: Das kollektive Unbewusste (Videos)

Die Neurowissenschaften entdecken die fernöstliche Meditation (Videos)

Ironische Aufklärung

Thomas Hobbes: Leviathan (Video)

Der Geist ist stärker als die Gene (Videos)

Plutarch: Wie man von seinen Feinden Nutzen ziehen kann

Die Welt ist das Bild, das wir uns von ihr machen (Hörbuch & Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

Gottfried Keller: Kleider machen Leute (Hörbuch & Video)

Arthur Rimbaud: Alchemie des Wortes (Video)

Dostojewski: Der Traum eines lächerlichen Menschen (Hörbuch)

Ein Volksfeind (Video)

Erkenne dich selbst: Der Schlüssel zur objektiven Weltanschauung und der Weg aus der Matrix (Videos)

Dein täglich Hamsterrad im Marionetten-Staat

Leo Tolstoi: Das geistige und animalische Ich (Hörbuch)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Affichen – Am Anschlag (Video)

Erich Fromm: “Wer nur einen liebt, liebt keinen” (Hörbuch)

Transhumanismus (Videos)

Klaus Hoffmann: Die Mittelmäßigkeit (Video)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (Videos)

Erich Fromm: Die seelischen und geistigen Probleme der Überflussgesellschaft (Hörbuch)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

René Descartes: Ich denke, also bin ich (Hörbuch)

Dasein – zwischen der Innen- und Außenwelt

Arthur Schopenhauer: Die Welt als Wille und Vorstellung (Hörbuch)

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Nobelpreis für Physik – Das Problem mit Schrödingers Katze

Lehre der Reinkarnation und das 5. Konzil von 553 in Konstantinopel (Videos)

Jean-Jacques Rousseau: Nichts zu verbergen (Video)

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Klaus Hoffmann: Jedes Kind braucht einen Engel (Live)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Klaus Hoffmann: Blinde Katharina (Video)

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim: Unsterblich in der 12-dimensionalen Welt (Hörbuch)

Plutarch: Wie man von seinen Feinden Nutzen ziehen kann

Ode an die Freude – Freiheit: Wohnen zwei Herzen (Seelen) in unserer Brust? (Video)

Brel/Hoffmann: Wenn uns nur Liebe bleibt (Video)

Die narzisstische Störung in berühmten Werken der Popkultur (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr – Wir erleben mehr als wir begreifen (Vortrag)

Gehirnwäsche selbstgemacht (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Reise ins Ich: Das Dritte Auge – Kundalini – Licht und Sonnenbrillen (Videos)

Orion: Die Pyramide von Ecuador – Verborgenes Wissen

Das ist das Leben…?

Hermetik – Die sieben kosmischen Gesetze

Wasser zeigt Gefühle

Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter (Videos)

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Unser BewusstSein – Platons Höhlengleichnis (Video)

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Die Gehirnhälften: Links oder rechts – der stetige Kampf im Kopf (Video)

Ist unsere Realität ein kollektiver Traum?

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*