Israel und Iran: Das kopierte Attentat

Nach den Anschlägen in Indien und Georgien auf israelische Diplomaten hat Israel seine Botschaften in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt.

Bei einer Explosion in der Nähe der israelischen Vertretung in Neu Delhi wurden vier Menschen verletzt. Ein Diplomatenfahrzeug ging nach der Explosion in Flammen auf.

Zwei Männer auf einem Motorrad schließen im dichten Großstadtverkehr auf ein fahrendes Auto auf, befestigen im Vorbeifahren eine Haftbombe am Wagen – und nehmen dann unerkannt Reißaus. Wenig später explodiert der Wagen. Der Tathergang, der sich indischen Polizeiangaben zufolge in Neu-Delhi abgespielt haben soll, kommen einem seltsam bekannt vor.

Denn auf diese Art und Weise wurde am Montagmorgen nicht nur ein Anschlag auf den Wagen der Ehefrau eines Angehörigen der israelischen Botschaft in Indien verübt. Diese Methode wurde in den vergangenen zwei Jahren auch wiederholt angewandt, um in Teheran zumeist tödliche Attentate auf iranische Atomwissenschaftler, zuletzt auf Mostafa Ahmadi Roschan, zu verüben. Dabei hatte Iran jedes Mal den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad der Urheberschaft bezichtigt. Israel nun hat Iran und dessen Handlanger Hisbollah beschuldigt, hinter dem Anschlag von Neu-Delhi zu stecken. Liefern sich da zwei Geheimdienste einen verdeckten Krieg, bei dem Gleiches mit Gleichem vergolten wird?

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu beschuldigte den Iran und die libanesische Hisbollah hinter den Attentaten zu stecken. Iran bestritt in die Anschläge verwickelt zu sein.

Netanjahu sagte bei einem Treffen mit Abgeordneten seiner Likud-Partei: “Der Iran, der hinter diesen Angriffen steht, verbreitet Terror auf der ganzen Welt. Die israelische Regierung und ihre Sicherheitskräfte werden Hand in Hand mit der örtlichen Polizei arbeiten, um gemeinsam gegen den Terror vorzugehen.”

In Georgien konnte der Anschlag vereitelt worden. Unter der Limousine des Botschafters in Tiflis sei ein Sprengsatz entdeckt und entschärft worden, berichteten örtliche Medien. Der Fahrer des Botschafters habe ein mit Klebeband befestigtes Paket unter dem Wagen gesehen und die Polizei alarmiert.

PRAVDA-TV: Der Iran beschuldigt den israelischen Geheimdienst Mossad die gestrigen  Anschläge auch ausgeführt zu haben. Eine weitere Theorie besagt, dass Netanjahu in der vergangenen Woche einen Vertrauten beseitigen ließ, da dieser Informationen über ein Telefonat hatte, zwischen Netanjahu und Ahmadinedschad, wie die Gewaltspirale hin zu einem 3. Weltkrieg aussehen kann.

Der Krieg dreht sich um unser Erwachen!

Viel Liebe 🙂

Überarbeitete Quelle: Spiegel/Euronews vom 14.02.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*