Zusammenarbeit der Iranischen und Indischen Zentralbank

Die Zentralbanken von Indien und Iran kooperieren miteinander, um die Abwicklung des Ölgeschäftes zwischen beiden Staaten zur erleichtern.

Laut Bericht von Press TV arbeitet die Zentralbank der Islamischen Republik Iran mit der indischen Zentral Bank bei der Eröffnung eines Rupienkontos zwecks Erleichterung der bilateralen Ölgeschäfte zusammen. Laut diesem Bericht wird dieses Rupienkonto wahrscheinlich seitens einer iranischen Privatbank durch die staatliche Bank UCO in Kalkutta eingerichtet, damit das indische Erdölunternehmen seine Zahlungen über dieses Konto abwickeln kann.

Der US-Präsident Barack Obama hat im Dezember 2011 den Entwurf für die Sanktionen der Iranischen Zentralbank im Zusammenhang mit dem Ölboykott gegen Iran und der Störung des iranischen Erdölexports unterzeichnet. Die europäische Union verabschiedete im Januar des laufenden Jahres ähnliche Sanktionen gegen den Iran, die ab Juli durchgeführt werden sollen. 2010 sind China, Indien und Japan die wichtigsten Importeure für iranisches Erdöl gewesen. Sie haben dem Iran täglich circa anderthalb Millionen Barrels Erdöl, und damit mehr als 50 Prozent der Erdölexporte Irans, abgekauft. China und Indien haben klar bekannt gegeben, dass sie nicht die Sanktionen gegen Iran unterstützen und ihre Handelsbeziehungen zu Iran fortsetzen werden.

Quelle: Iran German Radio (IRIB) vom 14.02.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*