Japan kauft chinesische Yuan-Staatsanleihen im Wert von 10 Milliarden US-Dollar

Ein weiterer Schlag gegen den US-Dollar, als globale Währung. Japan wird für umgerechnet 10 Milliarden US-Dollar (65 Milliarden Yuan) chinesische Staatsanleihen kaufen, sagte der japanische Finanzminister am Dienstag, den 13.03.2012. Damit wird der Yuan weiterhin auf dem Weg zu einer internationalen Währung gestärkt. Auch andere Staaten investieren in China über staatliche Organisationen, aber Japans Investition in den Yuan ist die bei weitem größte. Für eine Währung mit eingeschränkter Konvertibilität, stehen solche Schritte als Zeichen für den Aufstieg Chinas und die Verlagerung der globalen Kräfteverhältnisse, in Richtung des Reiches der Mitte – die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt.

Trotz mancher Schwierigkeiten in den Beziehungen der beiden Staaten, verstärken sich die wirtschaftlichen Verküpfungen zwischen den beiden Märkten. China ist bereits der größte Handelspartner Japans und die beiden Staaten verfügen über die größten Fremdwährungsreserven der Welt — es sind 3.2 Billionen US-Dollar in China und 1,3 Billionen US-Dollar in Japan.

Quelle: PRAVDA-TV/Reuters/terragermania.wordpress.com/politaia.org vom 13.03.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*