Ostdeutscher Bürgerrechtler Gauck zum Bundespräsidenten gewählt

Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler Joachim Gauck ist am Sonntag von der Bundesversammlung zum Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden.

Er erhielt 991 Stimmen der insgesamt 1 240 Delegierten. Gauck war von fünf der sechs Parlamentsparteien als Kandidat nominiert worden, darunter von der Regierungskoalition der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Für die Kandidatin der Linkspartei, die 73-jährige Journalistin Beate Klarsfeld, stimmten 126 Deputierte. Der von der rechtsextremen NPD nominierte Historiker Olaf Rose bekam drei Stimmen.

Der bisherige Bundespräsident Christian Wulff war am 17. Februar nach einem Korruptionsskandal zurückgetreten.

Quelle: Reuters/Ria Novosti vom 18.03.2012

About aikos2309

One thought on “Ostdeutscher Bürgerrechtler Gauck zum Bundespräsidenten gewählt

  1. Die ganze Welt laß und liest diesen Beitrag täglich zu Tausenden. Kein einziger Journalist wagt sich nichteinmal eine Frage zu stellen. Weder nationale noch internationele Presse und Medien fragen sich warum “der Bürgerrechtler” Gauck nicht für eine weitere Amtszeit antritt, trotz seiner krankhafter Mediengeilheit und Eitelkeit und Selbstüberschätzung.
    H I E sind die Gründe für diese Flucht eines Bundespräsidenden mit NAZI und STASI-Hintergrund an Obama´s Seite.
    https://adamlauks.com/2012/03/10/die-wahrheit-uber-den-gauck-will-oder-darf-gar-keiner-wissen-emails-an-die-redaktionen-von-fazreuterstagesspiegel-suddeutsche-meinungsfreiheit-pressefreiheit-unser-grostes-demokratisches-gu/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*