Erdbeben- und Vulkan-Update: Mali, Südpol, Sumatra, Indischer Ozean, Ätna, Popocatepetl

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!
Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen!Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

In den Tagen seit dem 21. April bleibt die seismische Aktivität stabil hoch. Vorgestern zählen wir 38, gestern 32 und heute 25 Erdbeben über 4.0 (Stand 19:00 Uhr). Die Karte zeigt die kräftigen Erdbeben über 5.0 die EMSC als Tremor-Beben führt und nicht listet. Ungewöhnlich war die Erschütterung gestern Abend im Mittelmeer mit einem Erdbeben der Stärke 5.7, südlich von Malta und vorgestern Mittag ein 6.1 südlich von Algerien und nördlich von Mali im Atlas- bzw. Maghreb-Gebirge, dass zusammen mit den Alpen im Zuge der Annäherung der afrikanischen an die eurasische Platte entstanden ist.

Die Tektonik weist in zahlreichen Regionen weitere Erdbeben auf. Südamerika wird an der Westküste durchgeschüttelt, die Karibik und Mittelamerika, Fiji, Tonga, Sumatra, der Indische Ozean, Japan, Indonesien, Iran und das Mittelmeer kommen nicht zur Ruhe.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Hier die Auflistung der signifikanten Erdbeben:

  • 21.04.
  • Sumatra 4.6, 4.7, 5.2
  • Japan 4.6, 4.6, 4.7, 4.8
  • Peru 5.4
  • Nordindischer Ozean 4.5, 4.5
  • 22.04.
  • Salomon-Inseln 5.3
  • Indonesien 5.0
  • Peru 4.6
  • Macquarieinseln (nördlich vom Südpol, südlich von Australien) 5.0, 5.2
  • Nordindischer Ozean 4.8, 4.9, 4.9
  • Japan 4.5, 4.6, 4.8, 5.0
  • Vancouver Island (Kanada) 4.4
  • 23.04.
  • Salomoninseln (nördlich vom Südpol) 4.9
  • Oaxaca, Mexiko 4.3, 4.7
  • Indonesien 5.2
  • Tonga 5.0, 5.1

Nun zu den Vulkanen:

Ätna: das Warten auf Paroxysmus No. 25 geht weiter. Am Wochenende kam es zu vereinzelten Asche-Emissionen. Gestern Nacht war auf der LiveCam ein beständiges Glühen über dem Südost-2-Krater zu sehen, welches auf einen kleinen Lavastrom hindeutet. Ein ungewöhnliches Phänomen vor einem Paroxysmus.

Soeben habe ich auf der Tremorgrafik des INGV einen steilen Anstieg beobachtet. Gut möglich das der erwartete paroxysmaler Vulkanausbruch kurz bevor steht. Auf den LiveCams ist wegen Bewölkung derzeit nur wenig zu sehen. Untypisch ist, dass es bisher nur zu einem kleinen Lavastrom im Krater des Südost-2-Kegels kam, die strombolianischen Eruptionen aber weitgehend ausblieben.

Popocatepetl: der Vulkan nahe der mexikanischen Hauptstadt ist weiterhin aktiv. Bilder von nächtlichem Glühen, strombolianischer Eruptionen und Asche- und Dampfwolken sind in den Medien zu sehen gewesen.

Island: unter Island rumpelt es derzeit wieder besonders stark. Seismik wurde unter Katla, Hengill und den Westmänner-Inseln registriert.

Quellenverzeichnis: EMSC/vulkane.net vom 23.04.2012

Viel Liebe 🙂

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*