ESA plant experimentellen Brand in ATV-Spacefrachter vor dessen Versenkung

Nach der Abkopplung des letzten europäischen Transportraumschiffes der ATV-Serie von der ISS im August 2014 will die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) an Bord des Spacefrachters einen Brand für experimentelle Zwecke auslösen, wie RIA Novosti am Donnerstag von René Pichel, dem Chef der ESA-Vertretung in Moskau, erfuhr.

„In dem ausgedienten Raumtransporter ATV-5 soll kurz vor seiner Versenkung in einem unschiffbaren Gebiet des Pazifik auf Kommando von der Erde ein offenes Feuer gezündet werden. Es wird damit gerechnet, dass die Flamme sich zu einem richtigen Brand entwickeln wird, dessen Ausbreitung von Gebern und Videokameras registriert wird. Das Geschehen an Bord soll dem europäischen Flugleitzentrum in Toulouse übermittelt werden“, so Pichel.

Das Hauptziel des geplanten Experimentes bestehe darin, das Brennen von verschiedenen Materialien, aus denen das Raumschiff gebaut ist, unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit zu erforschen, sagte der ESA-Vertreter.

Das Transportraumschiff ATV-5, das nach dem belgischen Physiker Georges Lemetres, einem der Urheber der Urknall-Theorie, benannt wird, soll im Februar 2014 vom Raumbahnhof Kourou zur Internationalen Raumstation starten. Etwa ein halbes Jahr später soll es sich von der ISS trennen, aus seiner Umlaufbahn absteigen und im Pazifik versinken.

Der ESA-Vertreter teilte auch mit, dass das an die Raumstation angekoppelte Transportraumschiff ATV-3 „Edoardo Amaldi“ im September 2012 von der ISS abgekoppelt, aus seiner Umlaufbahn herausgeführt und im Ozean versenkt werden soll.

Das vierte Transportraumschiff der ATV-Serie, „Albert Einstein“, soll im Februar 2013 an die ISS andocken und im August-September 2013 aus seiner Umlaufbahn herausgeführt und im Ozean versenkt werden.

Die Raumfrachter ATV (Automated Transfer Vehicle) sind für den Transport von Treibstoff, wissenschaftlichen Geräten, Lebensmitteln, Luft und Trinkwasser zur Internationalen Raumstation sowie zur Korrektur ihrer Umlaufbahn bestimmt. Außerdem werden mit Hilfe von ATV-Raumtransportern abgearbeitete Materialien beziehungsweise Müll entsorgt.

Das erste ATV-Transportraumschiff „Jules Verne“ war im Jahr 2008 zur ISS gestartet worden. Der zweite Raumtransporter „Johannes Keppler“ hatte im Februar 2011 an die ISS angedockt und war bis Ende Juni mit der Raumstation zusammengekoppelt. Der Start des dritten Spacefrachters „Edoardo Amaldi“ fand Ende März 2012 statt.

Wie der Chef des Zentrums für Weltraumoperationen der ESA, Thomas Reiter, zuvor mitgeteilt hatte, sollen nach Abschluss des ATV-Programms Transportraumschiffe einer neuen Generation zum Einsatz kommen, die als „Weltraumschlepper“ für die Reparatur und den Abtransport von außer Betrieb geratenen Satelliten dienen können.

Quelle: NASA/Ria Novosti vom 26.04.2012

About aikos2309

One thought on “ESA plant experimentellen Brand in ATV-Spacefrachter vor dessen Versenkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*