Japan verlängert Rohöl-Lieferverträge mit Iran

Der Leiter der internationalen Abteilung der Nationalen iranischen Erdölgesellschaft NIOC betonte, dass Saudi-Arabien nicht das iranische Öl ersetzen könne, und berichtete über die Verlängerung der Rohöl-Lieferabkommen Irans mit den meisten japanischen Raffinerien bis Ende 2012.

Seyyed Mohsen Qamsari sagte in einem Gespräche mit Mehr News über die aktuelle Situation des iranischen Rohölverkaufes an die japanischen Raffinerien, dass die Verträge mit den meisten japanischen Partnern bis Ende 2012 abgeschlossen worden seien.

Er wies die Behauptungen über einen 80-prozentigen Rückgang der iranischen Öllieferungen an Japan zurück und erläuterte, dass derzeit täglich durchschnittlich 220.000 Fässer Rohöl nach Japan exportiert werden.
Über die Erhöhung der Rohölförderung Saudi-Arabiens zur Bemächtigung des iranischen Ölmarktes sagte dieser iranische Verantwortungsträger: „Saudi-Arabien kann nicht den Platz des iranischen Öls auf dem Weltmarkt einnehmen.“

Quelle: Mehr News/Iran German Radio vom 02.05.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*