Bulgarien: Vampire ausgegraben

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Forscher glauben, in der bulgarischen Kleinstadt Sosopol zwei Vampir-Skelette gefunden zu haben. Bei Ausgrabungen in einem Kloster wurden zwei mit Eisenstangen gepfählte Skelette entdeckt. Für den Direktor des Nationalen Geschichtsmuseums, Bozhidar Dimitrow, klare Zeichen für Vampirismus.

„Interessant ist, dass Vampirfälle sehr selten sind. In Sosopol haben wir 700 christliche Gräber gefunden aber nur zwei Fälle von Anti-Vampir-Manipulationen“, berichtet der Direktor.

Der Glaube an Vampire reicht bis in die Steinzeit zurück. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war es in Bulgarien üblich, Verstorbene, die einen schlechten Ruf hatten, mit Pfählen aus Eisen oder Holz in den Kehlen daran zu hindern, als Vampir die Lebenden heimzusuchen.

Quelle: Euronews vom 14.06.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*