Legionärskrankheit breitet sich in Edinburgh aus

In Edinburgh sind nach Angaben des schottischen Gesundheitsministeriums 24 amtlich bestätigte Fälle der Legionärskrankheit aufgetreten. Dazu kämen weitere 27 mutmaßliche Fälle, sagte Gesundheitsministerin Nicola Sturgeon vor dem Parlament der schottischen Hauptstadt. 14 Patienten erhielten eine intensivmedizinische Behandlung. Ein 56-jähriger Mann starb bereits an den Folgen der Krankheit.

Sturgeon rechnete mit weiteren Fällen in den kommenden Tagen. Zuletzt habe es ein derartiges Ausmaß in den 1980er Jahren in Glasgow gegeben. Die durch den Legionella-Erreger verursachte Krankheit führt zu einer schweren Lungenentzündung, die tödlich enden kann. Das Legionella-Bakterium kommt besonders in warmem, stehendem Wasser vor. Möglicherweise gelangten die Bakterien über Kühltürme ins Trinkwasser. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nicht bekannt.

Quelle: APA/derstandard.at vom 08.06.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*