UN-Beobachtermission in Syrien ausgesetzt

Der Uno-Chefbeobachter in Syrien, General Robert Mood, hat am Samstag angesichts der Gewalteskalation im Lande die Aussetzung der Beobachtermission angekündigt, meldet Associated Press.

Die Einstellung des Beobachtereinsatzes sei der letzte Anzeichen dafür, dass der Plan des Uno-Sonderbeauftragten Kofi Annan zur friedlichen Regelung des Konflikts nicht funktioniert, da Vertreter sowohl der Regierungstruppen als auch der bewaffneten Opposition die verkündete Waffenruhe ignorieren, heißt es in der Erklärung.

Die Fortsetzung der Mission berge auch ein zu hohes Risiko für die Beobachter selbst, so Mood.

Die Beobachter werden keine planmäßigen Patrouilleneinsätze durchführen und bleiben bis zu weiteren Anordnungen an ihren Standorten, hieß es.

Quellen: Reuters/Ria Novosti vom 16.06.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*