Ägyptische Polizisten und UNO-Friedenssoldaten auf der Sinai-Halbinsel erneut unter Beschuss

Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel hat es erneut Angriffe auf Sicherheitskräfte gegeben. Korrespondenten zufolge eröffneten Bewaffnete zunächst das Feuer auf einen Polizeiposten und beschossen anschließend UNO-Friedenssoldaten.

Es sei aber niemand verletzt worden, heißt es unter Berufung auf Sicherheitsbehörden. In den vergangenen Tagen war es mehrfach zu ähnlichen Vorfällen gekommen. Am vergangenen Sonntag hatten die Extremisten einen Grenzübergangspunkt auf Sinai im Raum der Stadt Rafah angegriffen und 16 ägyptische Soldaten getötet.

Inzwischen hat die ägyptische Justiz Anklage gegen fünf mutmaßliche Extremisten erhoben. Sie wirft ihnen vor, Kämpfer ausgebildet zu haben. Außerdem sollen sie selbst an früheren Angriffen sowie am Menschen- und Waffenhandel im Grenzgebiet zu Israel und dem Gazastreifen beteiligt gewesen sein.

Quelle: Iran German Radio vom 12.08.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*