Schafsherde stürmt Sportgeschäft am Tiroler Arlberg

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Von einer Horde vierbeiniger „Kunden“ ist das Personal eines Tiroler Sportgeschäfts im Wintersportort St. Anton in Österreich am Arlberg im Bezirk Landeck regelrecht überrannt worden. Eine Schafsherde hatte sich beim Almabtrieb vergangenen Samstag in eine Intersport-Filiale „verirrt“, vermutlich weil ein Leittier seinem Spiegelbild folgte. Außer dass die rund 80 Wolltiere Schmutz hinterließen, war der Schaden „nicht dramatisch“, erklärte der Geschäftsführer, Michael Ess, gegenüber der APA und bestätigte damit Medienberichte von Freitag.

Der Almabtrieb hatte durch die Fußgängerzone des auf rund 1.300 Meter Seehöhe liegenden Ortes geführt, von wo aus das Sportgeschäft durch eine automatische Schiebetür zu betreten ist. Ein Leittier dürfte in der Glasscheibe von seinem Spiegelbild irritiert worden und dem gefolgt sein, wonach es ihm der Rudel gleichtat.

Schafe drängeln sich in den Innenraum

Ohne einen derartigen Besuch zu erwarten und darauf vorbereitet zu sein, seien die Mitarbeiter im Geschäft zuerst unter Schock gestanden, so Geschäfstführer Ess: „Zwei Hirten haben die Leitschafe wieder nach draußen gebracht.“ Erst dann sei der Rest der Herde ihnen gefolgt.

Inzwischen könnten die Mitarbeiter auch aufgrund der im Internet veröffentlichten Videos lachen, meinte Ess und zeigte sich über den kostenlosen Werbegag offensichtlich erfreut. Nach dem Zwischenfall sei erstmals Putzen auf dem Plan gestanden.

🙂

Quellen: APA/derStandard.at vom 22.09.2012

About aikos2309

One thought on “Schafsherde stürmt Sportgeschäft am Tiroler Arlberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*