Die Illusion der Medienvielfalt

Von Medienvielfalt keine Spur. Nein, wir haben ein System der Medienselektion und Kontrolle in den Händen weniger. Wir haben hier exemplarisch Daten/Grafiken von Deutschland und den USA – in allen anderen Ländern ist das Bild heute das selbe, nur die Namen der Medienkonzerne lauten anders.

1. Nachrichtenagenturen wie z.B. Reuters oder AP entscheiden welche Nachrichten überhaupt erst an die verschiedenen Medienkonzerne weitergeleitet werden.

2. Die großen Medienkonzerne bereiten dann dieses Material für Ihre entsprechenden Formate auf (Informationsgehalt bleibt im Großen und Ganzen der selbe, nur der Stil wird dem jew. Zielpublikum angepasst).

3. Das Volk fühlt sich so gut und vielseitig informiert. Zudem: wenn alle das gleiche berichten (bzw. keiner etwas berichtet!), muss es ja stimmen…

Medienlandschaft in Deutschland

Die vier großen Medienkonzerne Bertelsmann, Springer, Holtzbrinck und Burda beherschen mit Ihren Erzeugnissen den Markt – und steuern unsere Meinung.

Verlagsgruppe Bertelsmann im Detail

Die Bertelsmann-Gruppe ist eines der größten Medienunternehmen weltweit (bis 2000 unter den größten drei, heute auf Platz 8).

Medienlandschaft in den USA

In den USA kontrollieren und manipulieren 6 Medienkonzerne die Meinung der Öffentlichkeit. Die Konsolidierung (Vereinigung, Verdichtung), 90% der Amerikaner erhalten Zugriff auf Nachrichten von 50 Eigentümern geführten Firmen, im Jahre 2011 waren es NUR noch 6 Firmen.

Allein die News Corp. hat drei wichtige Propaganda-Instrumente im englisch-sprachigen Raum zur Verfügung.

Quellen: PRAVDA-TV/medialeaks.org vom 02.10.2012

Weitere Artikel:

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Medien-Matrix – So wird manipuliert!

Die Kunst der Desinformation: Gelenkte Medien (Vortrag)

About aikos2309

53 comments on “Die Illusion der Medienvielfalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*