Brieftaube mit verschlüsselter Weltkriegsbotschaft lässt Experten rätseln

AOAKN HVPKD – so beginnt ein Code, den der britische Abhördienst gerade zu knacken versucht.

Er stammt aus einer Kapsel, die am Bein eines Brieftauben-Skeletts gefunden wurde. Ein Mann im englischen Surrey hatte das tote Tier in seinem Kaminschacht gefunden. Die Taube soll aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammen. Damals setzten die Briten im Kampf gegen die Nazis rund 250.000 Brieftauben ein.

An ihren Beinen befanden sich Kapseln mit verschlüsselten Botschaften, wie die, die nun entschlüsselt werden soll. Wie die “BBC” berichtet, sind die Kommunikations-Experten bisher völlig ratlos. Oft kannten nur Sender und Empfänger den Code, denn das Textbuch für den Code wurde möglicherweise nur einmal oder zweimal verwendet, deshalb finden sich in alten Dokumenten keine Referenzen, um den Code zu knacken.

Wer es einmal versuchen will: Den Link zum Code und ein Interview bei der BBC gibt’s hier.

Ein Video vom NTDTV:

Quellen: PRAVDA-TV/BBC/NTDTV/wissen.dradio.de vom 23.11.2012

Weiterer Artikel:

Wundermaschine Antikythera: Forscher suchen weitere antike Computer (Video)

About aikos2309

29 comments on “Brieftaube mit verschlüsselter Weltkriegsbotschaft lässt Experten rätseln

  1. Na, Mensch….das ist ja meine Einkaufsliste….da ist die also geblieben…..die Welt will wissen was drauf steht?! Na gut…also Mehl, Zucker, Eier, Saft, Wurst, Brötchen, Butter, usw. usw…..mal ehrlich….wen interessiert es?! Ich bin traurig, weil mein Piepmatz tot ist…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*