Kerosinsee in Wesseling: Abpumpen wird Jahre dauern

Nachdem die wahre Größe des Kerosinsees ermittelt wurde, berechnet Shell die Standorte für weitere Sanierungsbrunnen in Wesseling. NRW-Umweltminister Remmel kritisierte den schlechten Zustand vieler Leitungen.

Sechs Fußballfelder. So groß ist der unterirdische Kerosinsee, der nach einem Leck in einer Verbindungsleitung der Rheinland-Raffinerie im Shell-Werk in Wesseling seit dem Frühjahr dieses Jahres entstanden ist. Über Monate hatten Experten stets nur feststellen können, dass die Lache größer und größer wurde. Die abschließende Eingrenzung des Kerosinsees ergab eine Gesamtfläche von 42.000 Quadratmetern. Die Ausdehnung misst an ihrer längsten Stelle 284 Meter.

Auf der Grundlage dieser Information werden Gutachter der Firma Shell nun berechnen, an welcher Stelle der vierte Sanierungsbrunnen errichtet werden soll. Ende Juli ging der erste Sanierungsbrunnen, der das Kerosin hydraulisch aus dem Boden saugt, in Betrieb. Er hat bislang rund 100.000 Liter abgepumpt.

Der zweite Sanierungsbrunnen wird „noch vor Weihnachten“ seine Arbeit aufnehmen, sagte ein Sprecher der Raffinerie. Er wird, ebenso wie der dritte Brunnen, der Mitte Januar in Betrieb genommen werden soll, auf städtischem Gelände errichtet. Rund drei bis fünf Jahre lang werden die Pumpen laut Gutachter von nun an arbeiten.

Während die Firma Shell damit beschäftigt ist, den größten Umweltschaden in der Geschichte der Stadt Wesseling zu sanieren, nimmt der nordrhein-westfälische Umweltmister Johannes Remmel den Schaden zum Anlass, grundsätzlich über den Zustand der Rohre im Land nachzudenken. „Viele Leitungen, die Öl, Gas oder Chemikalien transportieren, sind viel zu alt, nämlich um die 70 Jahre , einige sogar 100 Jahre“, sagte ein Ministeriumssprecher.

Fazit: Der Herr Umweltminister rät zum Nachdenken, anstatt zum Handeln. Warum wurden diese uralten und maroden Leitungen nicht längst saniert?! Welche Aus-wirkungen hat der Kerosinsee auf das Grundwasser, was ist mit den Folgen für Mensch und Natur?

Quellen: PRAVDA-TV/dapd/ksta.de vom 28.11.2012

Weitere Artikel:

Fracking: Die ‘angebohrte und abgezapfte’ Aufreißmethode

Menschengemachte Erdbeben – Die verheimlichten Ursachen der Katastrophen

Ergebnisse der Okeanos nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexico

Louisiana Sinkloch: Unbekanntes Material in Kaverne – Seismik in Salzdom – Areal instabil

Nigeria: Shell vor Gericht – ein Präzedenzfall?

Nigerdelta: “Jeden Tag lecken die Pipelines und brennen die Gasfackeln”

About aikos2309

28 comments on “Kerosinsee in Wesseling: Abpumpen wird Jahre dauern

  1. Folgen fuer Mensch und Natur? Da kann man nur noch wegziehen..oder langsam verenden… Unglaubliche Geschichte! Aber da es sich hier wieder um etwas handelt, dass der Mensch mit seinen Fernsehaugen nicht sieht, denkt er es sei harmlos. Das absolute Gegenteil ist hier der Fall. In einem so verlogenem Geldgeilen Land, macht das Leben doch keinen echten Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*