Flechtensterben: Forscher stellen dramatischen Rückgang fest

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

flechtensterben

In Deutschland gibt es ein Flechten-Sterben. Forscher der Universität Göttingen haben die Waldgebiete des nordwestdeutschen Tieflandes und das niedersächsische Mittelgebirge „Solling“ nach Flechtenarten durchsucht und festgestellt: Rund 30 Prozent von ihnen sind bereits ausgestorben.

(Foto: Lobaria pulmonaria ist eine typische Flechtenart luftfeuchter Waldbinnenlagen, die im 19. Jahrhundert weit verbreitet war, aber heute in Norddeutschland fast ausgestorben ist)

Die Gründe für den Schwund sind – wie so oft – negative Umwelteinflüsse: Die Wissenschaftler führen die Abholzung von Altbäumen, die Entfernung von Totholz und die Trockenlegung von Waldbeständen in der Zeit der Industrialisierung auf. Flechten reagieren aber auch sehr stark auf Luftschadstoffe und klimatische Veränderungen.

Sie bestehen aus Algen und Pilzen, die eine Beziehung miteinander eingehen, um besser überleben zu können. Flechten zählen zu den langlebigsten Lebewesen überhaupt und können mehrere hundert, manchmal sogar mehrere tausend Jahre alt werden.

Quellen: Universität Göttingen/wissen.dradio.de vom 19.12.2012

Weitere Artikel:

Das Gift, der Dreck von oben: Chemtrails / Chemwebs in Deutschland (Videos)

Kraftstoff der Zukunft – Treibstoff aus Mikroalgen

Schon bei zwei Grad Erwärmung droht das Ende der Korallenriffe

Ein Drittel weniger Leben auf der Erde als gedacht

Artenschwund bedroht Existenz vieler Menschen

About aikos2309

One thought on “Flechtensterben: Forscher stellen dramatischen Rückgang fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*