Heftiges 7.7 Erdbeben vor Alaska – Tsunamiwarnung aufgehoben (Video)

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

erdbeben-alaska

Am Samstagmorgen um 9:58 Uhr MEZ ereignete sich ein heftiges 7.7 vor der Ostküste von Alaska. Das Epizentrum befindet sich in 10 km Tiefe 99 km vor der Küstenstadt Craig. Die Tsunamiwarnung wurde aufgehoben, eine erste kleine Tsunamiwelle hat Port Alexander in Alaska getroffen, höhe 13 Zentimeter. Das ist noch keine Entwarnung aber ein weiteres Indiz dafür, dass der Tsunami klein ausfällt.

Die Bevölkerung in Küstennähe war aufgefordert worden, höher gelegene Regionen aufzusuchen. Nach einigen Stunden wurde die Tsunami-Warnung aber wieder aufgehoben.

Der heutige Tag laut EMSC:

erdbeben-20130105

Bericht aus Alaska: Die Erde hatte in der Nacht zum Samstag um 23:58 (Ortszeit) gebebt. In Alaskas Hauptstadt Juneau, die 330 Kilometer vom Epizentrum entfernt ist, wackelten die Häuser, wie die Zeitung «The Juneau Empire» berichtete.

Bis nach Seattle im US-Bundesstaat Washington an der Ostküste waren die Erschütterungen zu spüren.

Update 11.29 Uhr:
Die Tsunamiwarnung wurde für den Süden von British Columbia und den Norden Alaskas aufgehoben. Für den Norden von BC und den Süden von Alaska bleibt sie bestehend.

Update 11.36 Uhr:
Verschiedene Institute weltweit registrieren zur Zeit viele Nachbeben zwischen Magnitude 4,0 und 5,9, deren Epizentrum irgendwo zwischen Alaska und Vancouver Island liegen soll. Die meisten Erdbeben davon werden vermutlich Fehlmeldungen sein, aber bei der Situation weiß man nicht. Es dauert einige Zeit bis dort ein Erdbeben eindeutig lokalisiert und bestimmt werden kann. Offiziell gab es nur drei Nachbeben bis maximal M 5. Alle drei mit Epizentrum nahe dem Hauptbeben.

Update 18.48 Uhr:
Mittlerweile sind wir uns so gut wie sicher, dass dieses Erdbeben weder in Alaska noch in Kanada nennenswerte Schäden angerichtet hat (der kleine Tsunami natürlich auch nicht), was bei der Stärke und Intensität schon eine mittelgroße Überraschung ist. Aber bei den häufigen Erdbeben in Alaska kann man wohl davon ausgehen, dass alle noch existierenden Gebäude erdbebensicher gebaut sind. Zudem hat die Entfernung zur Küste sicher einen Beitrag dazu geleistet. Man möchte sich nicht vorstellen, was ein derartiges Erdbeben in einem Land mit weniger sicherer Bauweise anrichten würde, was vermutlich die meisten anderen Länder betrifft. Alaska ist eines der sichersten „Länder“(in den USA gibt es große regionale Unterschiede, weshalb Alaska hier gesondert betrachtet werden muss) der Welt. Mittlerweile wurde das Beben auf 7.5 korrigiert.

Kurz-Analyse der Veränderungen im Norden der Pazifischen Platte. Alaska`s Gouverneur Sean Parnell hat im August 2012 angekündigt, Lagerhäuser mit Nahrungsmitteln für den Notfall einzurichten, da mit einem grossen Erdbeben oder Vulkanausbruch gerechnet wird.

Die Detailansicht auf den Schlag:

erdbeben-20130105-detail

Die Messungen reichen von 5,9 bis 7,8 auf Richterskala.

Das habe ich am 02. Januar 2013 auf unserer Facebook-Seite gesagt:

quelle-universum

Erdbeben eingetroffen. Ok. Sonneneruption? Nach Wochen Tiefschlaf der Sonne dann heute um 10:31 Uhr eine M 1.7 Sonneneruption. Artikel folgt…

Quellen: PRAVDA-TV / suedostschweiz.ch / EMSC / EarthquakeReporter/ juskis-erdbebenvorhersage.blogspot.de vom 05.01.2013

About aikos2309

0 comments on “Heftiges 7.7 Erdbeben vor Alaska – Tsunamiwarnung aufgehoben (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*