Rätselhafter Fund in Indien: Milliarden-Papiere von Barclays bei Banker-Razzia gefunden

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

barclays-festnahme

Wenige Stunden vor dem Jahreswechsel durchsuchen Steuerfahnder in Indien das Haus eines Börsianers. Als sie fündig werden, staunen sie nicht schlecht: Sie entdecken Wertpapiere für fünf Milliarden Dollar. Nun ermitteln die Behörden, wie der Mann zu einem solch stattlichen Vermögen kommt. Was er mit dem Geld machen will, verrät er den Ermittlern schon.

Milliardenschwere Wertpapiere in Händen eines einzelnen Finanzmarkthändlers haben in Indien die Behörden alarmiert. Die Steuerermittler untersuchen einen möglichen Finanzbetrug, nachdem sie bei einem Händler Papiere im Wert von über insgesamt fünf Mrd. US-Dollar beschlagnahmten.

Berichte über Details der gefundenen Wertpapiere gehen auseinander. Reuters gibt an, die Ermittler hätten fünf so genannte Wechseln im Wert von jeweils einer Milliarde US-Dollar sichergestellt, die von der britischen Großbank Barclays ausgestellt worden sein sollen. Solche Papiere sind ähnliche Wertpapiere wie Schecks. Die sichergestellten Wechsel seien am 25. Februar 2011 ausgestellt und würden im Februar 2015 fällig, wie aus einer Kopie der Papiere hervorgehe. Die indische Tageszeitung „The Times of India“ berichtet dagegen, dass US-Staatsanleihen im Wert von 5 Mrd. Dollar beschlagtnahmt worden sein sollen. Beide Quellen machen detaillierte Angaben zum Fund.

Mit dem Geld hatte der Händler nach Angaben der Behörde eine Lizenz für die Errichtung einer Ölraffinerie im Bundesstaat Tamil Nadi beantragt. „Wir prüfen den Vorfall derzeit, da die Möglichkeit eines Betrugs wegen des hohen Werts vorliegt“, fügte der Behördenvertreter hinzu, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Der geschäftsführende Direktor der Steuerbehörde lehnte eine Stellungnahme ab. Die Behörden fragten dem Vertreter zufolge bereits bei Barclays an. Zudem sei der Reisepass des Händlers konfisziert worden. Er sei für Freitag für eine Befragung einbestellt worden. Unbestätigten Informationen der indischen Webseite Truthdive zufolge soll es sich bei dem Mann um einen Händler an einer Rohstoffbörse in Dharapuram gehandelt haben. Weder von dem Händler noch von Barclays war zunächst eine Stellungnahme zu erhalten.

Quellen: Reuters/n-tv.de vom 04.01.2013

Weitere Artikel:

Banken droht Gerichtstermin: Erste Sammelklage in Libor-Affäre

US-Behörden ermitteln gegen Deutsche Bank: Gelder in den Iran geschleust?

Wie Island seine Bankster jagt

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

FED-Chef Bernanke weiß seit 4 Jahren vom Libor-Skandal

Wer Hitler mächtig machte

Britischer Bankenskandal: Top-Banker packt aus und erschüttert Finanzindustrie

Wird wieder “arisiert” bei der Deutschen Bank? Keine Konten für Iraner…

Prof. Antony Sutton: Wall Street, Hitler und die russische Revolution (Video-Interview)

Der mächtigste Staat der Erde: Die City of London

About aikos2309

One thought on “Rätselhafter Fund in Indien: Milliarden-Papiere von Barclays bei Banker-Razzia gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*