Westen versucht bevorstehende Wahlen in Iran zu beeinflussen

iran-wahlen-manipulation-westen

Der Sprecher des Außenministeriums der IR Iran, Ramin Mehmanparast, sagte: „Der Westen hat die Absicht, durch Druckausübung auf Iran die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen zu beeinflussen“.

IRNA zufolge sagte Mehmanparast auf einer Pressekonferenz in Qom (südlich von Teheran): „Der Westen versucht anstelle direkter Auseinandersetzungen und hoher Kosten, durch zunehmenden Druck auf Iran eine Spaltung in der iranischen Gesellschaft vorzubereiten, um dadurch das Ergebnis der kommenden Präsidentschaftswahlen zu beeinträchtigen“.

Mehmanparast wies auf den Wechsel der Machtverhältnisse in der Welt hin und fügte hinzu: „Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion dachte der Westen, es gebe überhaupt keine Hindernisse mehr gegen seine Vorhaben in der Region; aber die Islamische Revolution und die wachsame Präsenz unseres Volkes, vor allem aber die Unabhängigkeit unserer Politik vom Westen haben Änderungen in den internationalen Machtverhältnissen hervorgerufen“.

Der Sprecher des Außenministeriums der IR Iran sagte weiter, dass die USA und das zionistische Regime bisher verschiedenste Intrigen gegen diese islamische Wachsamkeit durchgeführt haben, dazu gehöre die Spaltung unter den muslimischen Völkern.

Er sprach außerdem über die Syrienkrise und forderte den Stopp der gewalttätigen Auseinandersetzungen, einen nationalen Dialog, die Bildung einer Übergangsregierung sowie die Lieferung von humanitären Hilfen an die Menschen in Syrien, die durch den Krieg geschädigt worden sind, als Punkte des iranischen Lösungsplanes für Syrien und hob hervor: „Die westlichen Staaten liefern trotz ihrer Behauptungen mehr Waffen an syrische Aufständische; denn ein stabiles Syrien würde zu zunehmenden Kooperationen zwischen den Ländern der Region führen, was sicherlich gegen die Interessen des zionistischen Regime ist“.

Quellen: IRNA/German Iran Radio vom 02.01.2013

Weitere Artikel:

Britischer Geheimdienstchef gibt Sabotage im Iran zu

Geheimdienste nach Moskauer Atomverhandlungen um Cyber-Angriffe auf Iran bemüht

Israels Angriffspläne gegen Iran – Ex-Geheimdienstchef wirft Regierung Bluff vor

Die westlichen Geheimdienste – globale Dienstleister wie Occupy & Anonymous – „Umerziehung der Deutschen“ (Videos)

Keine US-Finanzierung von Oppositionsprotesten in Russland – Botschafter McFaul

65prozentige Wahlbeteiligung in Iran

Neue Geheimdienst-Informationen: Westen verlangt von Iran Schließung unterirdischer Atomfestung

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*