Mehrstrahl-Sonar zeigt Ostsee-Anomalie erstmals in 3D

titel-ostsee-anomalie

Nachdem lange Zeit nur normale Sonar-Aufnahmen der sogenannten großen „Ostsee-Anomalie“, einer kreisförmigen und bislang unerklärten Struktur am Grunde der Ostsee zur Verfügung standen, haben ihre Entdecker, Schatztaucher der Bergungsfirma „Ocean-X-Team“ nun eine Aufnahme mit einem mehrstrahligen Sonar (Fächerecholot / Multibeam-Echosounder) veröffentlicht, die die Struktur erstmals in 3D offenbart und zugleich Videoaufnahmen von weiteren nur für Sonar sichtbaren Anomalien in der Nähe der Kreisstruktur angekündigt.

(Titelbild: Fächerecholot-Aufnahme der großen „Ostsee-Anomalie“. Grüne Flächen entsprechen höher gelegenem Terrain. Die Tiefenauflösung liegt bei 8 Metern, d.h. Höhenunterschiede von weniger als acht Metern werden nicht korrekt abgebildet)

Wie Peter Lindberg auf der Seite der offiziellen Facebook-Gruppenseite des „Ocean-X-Teams“ (facebook.com/groups/OceanXteam) berichtet, zeigt die Sonaraufnahme die Struktur am Ostseeboden vor Schweden in rund 80 Metern Tiefe, fügt zugleich jedoch erläuternd hinzu: „Wie wir das jedoch schon zuvor erklärt haben, stellt ein derartiges Fächerecholot nicht das exakte Abbild der dargestellten Struktur dar.“ Dennoch ermögliche die Aufnahme eine gute dreidimensionale Vorstellung von Teilen der Struktur und ihrer großflächigen Umgebung.

Allerdings lasse sich auf der Aufnahme recht gut die Kannte zwischen dem Fundament und der offenbar darauf ruhenden Struktur selbst erkennen. Andererseits sei die rechte Seite der Anomalie auf der gen Süden ausgerichteten Ansicht nahezu vollständig un-kenntlich. Dies könne durch die Position der Sonarsonde verursacht worden sein, durch die die Struktur selbst sozusagen einen Sonarschatten geworfen habe. Zudem handele es sich um eine geglättete Darstellung der Daten, bei der vermeintlich falsche Echos ausgeblendet werden, weshalb das Bild keine wirklichen Detailinformationen zulasse.

„Dies Aufnahme gibt lediglich eine grobe Ahnung der wirklichen Struktur wieder“, so Lindberg. „Man darf darauf nicht nach Details suchen, da die Aufnahme keine Details zeigt. (…) An anderen Positionen werden Dinge angezeigt, die angeblich aus der Struktur herausragen, obwohl diese so gar nicht vorhanden sind. Das liegt dann vielleicht an der schlechten Auflösung.“

ostsee-anomalie2

Zum Vergleich: Nahezu perfekte Abbildung eines Schiffswracks vor Norwegen mit Fächerecholot in vergleichbarer Auflösung…

ostsee-anomalie3

…und die erste Sonaraufnahme der merkwürdigen Struktur, aufgenommen 2011.

Weiterhin erklärten die Schatztaucher, dass sie bald ein ausführliches Video des ersten Tauchgangs mit dem Tauchroboter zur Kreis-Anomalie veröffentlichen werden. Bislang sei dies aufgrund der Tatsache, dass die Computer gehackt worden seien, leider nicht möglich gewesen. Lediglich ein von den Bildschirmen abgefilmtes Video zeigt erste Aufnahmen und angebliche große Objekte vor den Sensoren der Tauchkamera, die so nur auf dem Sonar – nicht aber im sichtbaren Licht etwa 10 Meter unterhalb der Meeresoberfläche geortet wurden…

Facebook-Video über die sonare Erfassung aus 150 Metern Entfernung und von weiteren Objekten am Boden.

Quellen: PRAVDA-TV/oceanexplorer.se/grenzwissenschaft-aktuell.de vom 27.05.2013

Weitere Artikel:

Analyse: Verbranntes organisches Material bedeckt Teil der “Ostsee-Anomalie” (Videos)

Rungholt – Atlantis der Nordsee (Video)

Neue Kurz-Information zur “Ostsee-Anomalie”

Astrophänomene & germanische Mythologie: Schleiertanz am Himmel & Bifröst (Radio & Video)

UFO-Relikt in der Ostsee: Expedition abgebrochen, keine weiteren Tauchgänge mehr in diesem Jahr

Brasilianisches Atlantis? Geologen finden Beweise für versunkenen Kontinent im Südatlantik

Teotihuacán: Roboter entdeckt unbekannte Kammern unterhalb der Pyramide des Quetzalcoatl

UFO-Relikt in der Ostsee: Aufbruch zur Anomalie am 08. September – Revue der letzten Tage – Interview

Weltbilderschütterung: Die richtige Entzifferung der Hieroglyphenschriften (Video-Vortrag)

UFO-Relikt in der Ostsee: Abmessungen der Anomalie in einer Video-Animation

Fossilienfälschung: Der Piltdown-Mensch bleibt auch nach 100 Jahren rätselhaft

Rätsel um Phantominsel Sandy Island gelöst

UFO-Relikt in der Ostsee: Ocean-X-Team sticht in einer Woche in See – Modell-Animation – Anomalie 2

Erdbahnparameter und Permafrost verursachten Serie von globalen Hitzeschocks – “Weltkarte des Piri Reis” mit eisfreier Antarktis

Mysteriöse Nazca-Geoglyphen: Forscher entdecken bislang unbekanntes Bodenlabyrinth

UFO-Relikt in der Ostsee: Neues (Signal) aus der Tiefe

Die Pyramide von Austerlitz: ‘Pharao’ Napoleon, Prinz Bernhard und die Bilderberger (Videos)

Teotihuacán: Archäologen finden hunderte “Gold”-Kugeln unter Pyramide des Quetzalcoatl (Video)

Und sie bewegt sich doch! – Die Erdexpansionstheorie (Dokumentation)

Neue Karte zeigt Erdkruste 100 Mal genauer

Archäologie: Riesenhügel auf dem Seegrund – Tinte der Macht

Archäologie: Doppelleben einer Osterinsel-Statue, “Bombe” war Bürgerkriegs-Kanonenkugel, Burg unter Parkplatz

DNA-Analyse belegt: Urzeitmenschen paarten sich mit unbekannter Spezies

Unterirdische Pyramidenstruktur in Italien entdeckt

Rätsel um “Bermuda-Dreieck der Vögel” in North Yorkshire

Seltsame Landkarten und weltbewegende Fehler

Satellitenbild-Archäologin will unbekannte Pyramiden-Komplexe in Ägypten mit “Google Earth” entdeckt haben

10.500 v. Chr. – Der Untergang der ersten Hochkultur (Video)

Mystisches Prag: ‘Heiliges Kreuz’ – Bauten der Tempelritter – Alchemie – Jerusalem-Verbindung (Videos)

Hueyatlaco: Menschheit – 250.000 bis 600.000 alter Homo sapiens in Mexiko (Video)

In 90 Tagen statt 90 Jahren: Archaisches Bauwunder

Die Fälschung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Geschichte (Videos)

About aikos2309

13 comments on “Mehrstrahl-Sonar zeigt Ostsee-Anomalie erstmals in 3D

  1. Toll, 2 Jahre, und die wissen es immernoch nicht.
    Ich denke es ist wie (eine Theorie besagt) ein erkalteter Lavadom.
    Trotzdem halte ich dieses Forscherteam für eklatant unfähig, wenn ich sowas entdeckt hätte, ich wüsste schon lange genau, was es ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*