Crash reloaded: Nikkei fällt auf tiefsten Stand seit sechs Wochen

nikkei-index

Der Tokioter Aktienmarkt hat zu Wochenbeginn erneut kräftige Abschläge hinnehmen müssen und ist auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen gefallen.

Händler begründeten den Ausverkauf am Montag in Tokio mit der Ungewissheit über die US-Geldpolitik sowie den Zustand der chinesischen Wirtschaft.

Andernorts in Asien gaben die Kurse ebenfalls nach. Lediglich China selbst nahm die schwächeren Industriedaten gelassen. Die Indizes in Shanghai und Hongkong hielten sich leicht im Plus. Spekulationen darüber, wann die US-Notenbank ihr Anleihenkauf-programm kürzen könnte, sorgten bereits in den vergangenen Tagen für Kurs-korrekturen. Die Fed hatte erklärt, sie werde die Konjunktur stützen, bis sich die Lage am Arbeitsmarkt verbessert hat. Daher steht der für Freitag erwartete Arbeitsmarktbericht besonders im Fokus.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 3,7 Prozent schwächer bei 13.261 Punkten. Der breit gefasste MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans verlor 0,25 Prozent. “Wir können immer noch keine Anzeichen für eine Erholung sehen, aber die Wahrscheinlichkeit eines deutlichen Abschwungs sind auch gering”, sagte You Hongye von China Essence Securities mit Blick auf die Volksrepublik. In der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft zeichneten Konjunkturdaten zuletzt ein gemischtes Bild.

Die Geschäfte der chinesischen Industrie schrumpften im Mai einer Umfrage zufolge erstmals seit sieben Monaten. Der Einkaufsmanagerindex von HSBC fiel auf 49,2 Punkte und damit unter die Marke von 50 Punkten, ab der Wachstum signalisiert wird. Im April waren es noch 50,4 Zähler.

Zu den größten Verlierern an der Tokioter Börse zählten Brokerfirmen. Der ent-sprechende Index rutschte um fast zehn Prozent ins Minus. Auch der Betreiber der Modekette Uniqlo, Fast Retailing, musste Federn lassen: Die Aktie verbilligte sich um knapp sechs Prozent.

An der Wall Street hatten Spekulationen über eine baldige Straffung der US-Geldpolitik in der vergangenen Woche für Ernüchterung gesorgt. Anleger fürchten, dass die Fed ihre Konjunkturhilfen früher als erwartet zurückfahren könnte. Wegen der deshalb ein-setzenden Gewinnmitnahmen ging der Dow-Jones-Index der Standardwerte am Freitag 1,4 Prozent tiefer aus dem Handel. Der Euro notierte mit 1,3012 Dollar in Fernost etwas höher als zuletzt in New York mit Kursen von rund 1,2993 Dollar.

Quelle: format.at vom 03.06.2013

Weitere Artikel:

Warten auf die Stunde der Wahrheit – Börsen geht die Luft aus

Kurse eingestürzt: Japan fürchtet Panik an der Börse

Außer Kontrolle: In Japan explodieren die Staatsschulden

10 Fakten die veranschaulichen, wie der derzeitige Wirtschaftszusammenbruch den Planeten verheert

Der mächtigste Staat der Erde: Die City of London

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht – Putin Donnerstag nicht in Berlin (Videos)

Das Fiat-Papiergeld-Syndrom: Endstation Diktatur

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Russlands und Chinas Pläne für BRICS, um das Dollarsystem zu demontieren

China, Japan, USA: Säbelrasseln in Asien

Operation Goldpreis: Game Over?

Japan: Minister fordert Pflegebedürftige zum Sterben auf

73 Millionen Jugendliche ohne Arbeit – Griechenland mit 64% Jugendarbeitslosigkeit

EU-Parlamentarier: Zusammenbruch des Euro und der EU bereits voll im Gang (Video)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

EU-tanic: Sparpolitik gescheitert – Brüssel verkündet massive Rezession in Europa

Dollar Dämmerung

Einwanderungsland Deutschland – Massiver Anstieg bei Zuwanderung

Armutsbericht: Betroffene ausgeklammert – eine Mogelpackung

Studie: Deutsche Top-Journalisten in US- und Nato-Strukturen eingebunden und nicht objektiv

Boston Consulting: Eigentum in Europa ist eine Illusion

Jeder fünfte Deutsche von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen

BRD in der EU/Nazi-Kolonie: Von Geiz & Gier, zum Transhumanismus und Kahlschlag der Heimat (Video)

Globale Schuldenkrise: Deutschland viel gefährdeter als die USA

Hiobsbotschaft für USA – Jobwachstum erlahmt

Presse – Gleichschaltung total (Video)

Ihr Gold bei der Bank ist weg, ABN AMRO enteignet Kunden – Online-Banking der ING-Bank spielt verrückt

Zentralbank von Zypern: Lüge auf offiziellem Briefpapier – EZB bestätigt: Bank-Guthaben in Europa nicht sicher

Deutschland: Mehr als eine Million Kinder leben in Armut

Bluttransfer zugunsten der USA: De-Industrialisierung Deutschlands

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

Größter Goldkäufer: Die Welt druckt Geld, Putin kauft Gold

In USA platzt Sparbombe – Obama scheitert mit Budget – Detroit vor Pleite

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Nach ZDF, jetzt 3sat: Totale Überwachung der Alliierten – BRD ist nicht souverän!

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

0 comments on “Crash reloaded: Nikkei fällt auf tiefsten Stand seit sechs Wochen

  1. Hochwasser Deutschland – auf mich wollte ja keiner hören!
    gefunden auf:
    http://psiknowledge.blogspot.de/2013/06/hochwasser-deutschland-auf-mich-wollte.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+blogspot/HGWbg+%28%CE%A8knowledge%29
    wie wahr, wie wahr
    Es ist schlimm was gerade passiert – und noch immer haben Menschen den Nerv das alles auf die Leichte Schulter zu nehmen! Seit 2010 habe ich davor gewarnt – habe erklärt warum und wiso – das genau so passiert – wie es jetzt kommt. Und es ist noch lange kein Ende ab zu sehen >> DENN am Nordpol ist das Packeis gebrochen die Forschungsstadionen wurden evakuiert …

    Und wie ich es schon oft erklärt habe: An den Polen schmilzt das Eis nicht einfach ab, sondern das Eis geht vom gefrorenen Zustand direkt in Gas förmigen über. Das beutet, das geschmolzenes Wasser nicht etwa dort ins Meer fließt, sondern direkt in den Himmel steigt und dann in wärmeren Gegenden als Starkregen nieder geht.

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tauen in diesem Eis Dinge auf, die seid Millionen von Jahren nicht berührt wurden. Mit Spannung ist zu Erwarten was da auf uns zu kommt! Ich denke hier an Urzeit Viren und Bakterien.
    Recht hat sie!
    Hochwasser in Prag/Sonora hier liegt ja nunmal auch die Alienmutter
    http://www.pic-upload.de/view-19591883/Moldau.jpg.html
    Eiablage Prag/Sonora – Moldau/Elbe Abfluss über Nordsee

    und: hehe leichte beben gerade:
    03.06.2013 18:50:35 4.6 North Pole Svalbard and Jan Mayen Svalbard Barentsburg
    03.06.2013 17:36:52 4.4 North Pole Svalbard and Jan Mayen Svalbard

    lass knacken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*