Nach Skandalen: Tschechischer Premier Necas tritt zurück

necas-ruecktritt

Tschechiens Regierungschef Petr Necas nimmt nach einer Bespitzelungs- und Korruptionsaffäre seinen Hut. „Ich trete morgen als Ministerpräsident zurück“, sagte Necas auf einer Pressekonferenz nach einer Krisensitzung mit seinen Koalitionspartnern am Sonntagabend. Es solle nun versucht werden, eine neue Regierung mit einem anderen Ministerpräsidenten zu bilden, der von seiner konservativen Partei ODS nominiert werde. Die neue Regierung solle bis zu den nächsten regulären Wahlen im kommenden Jahr im Amt bleiben.

Ob Präsident Milos Zeman dem Vorschlag zustimmt, war zunächst nicht klar. Dieser hatte sich am Wochenende gegen Necas gestellt und indirekt den Rücktritt des Kabinetts gefordert. Necas Partei hat im Parlament nicht genügend Sitze, um sich allein an der Macht zu halten.

Am Samstag hatte ein Gericht in Ostrava im Osten des Landes entschieden, dass die langjährige Bürochefin von Necas, Jana Nagyova, in Haft bleiben muss. Die Staats-anwaltschaft wirft ihr vor, Politiker bestochen und illegal Geheimdienste genutzt zu haben, um Personen auszuspionieren. Die Beschuldigte wies die Vorwürfe über einen Anwalt in Teilen zurück. Der Anwalt des ehemaligen Chefs des Militär-Geheimdienstes, eines weiteren Beschuldigten, sagte, unter anderem sei die Frau von Necas ausspioniert worden.

In Tschechien glauben die Bürger, dass Korruption allgegenwärtig ist, selten aber Top-Politiker wegen Verstößen zur Rechenschaft gezogen werden. Die Polizei hatte diese Woche Regierungsbüros und Privaträume durchsucht. Neben Nagyova sind zwei Mitarbeiter des Militär-Geheimdienstes im Visier der Ermittler. Zwei frühere Abge-ordnete stehen zudem unter Verdacht, ihr Mandat gegen finanzielle Vergünstigungen niedergelegt zu haben. Es sind allerdings nicht alle Details der Anschuldigungen bekannt. Mutmaßlich ist es die größte Korruptionsaffäre im Land seit zwei Jahrzehnten.

Quellen: Reuters/derstandard.at vom 16.06.2013

Weitere Artikel:

Antikorruptionsrazzia beim Premier: Politisches Beben in Prag

Prag: Klaus ließ “tote Seelen” für sich arbeiten

“Verrat & Schande” – Die Wut der Tschechen auf die EU-Fahne

EUisiert – Deutschlandfahne verbannt

Vaclav Klaus: Vergabe von Friedensnobelpreis an EU ein tragischer Fehler

Tschechien: „ESM-Konstruktion ist monströs und empörend!”

Tschechischer Präsident: Václav Klaus wegen Hochverrats angeklagt

Misstrauen gegen EU-Währung: Fast 80 Prozent der Tschechen lehnen Euro-Beitritt ab

Tschechien: Václav Klaus droht Anklage wegen Hochverrats

Pferdefleisch-Skandal: Moskau droht mit totalem Importstopp von Fleisch aus EU – Erste Funde in Tschechien

Tschechische Höchstrichter düpieren den EuGH

Jugendarbeitslosigkeit: Der Rubikon ist überschritten – eine Gesellschaft bei der Selbstzerstörung

Tschechiens Präsident mit Plastik-Pistole aus nächster Nähe beschossen

Tschechien: Verkaufsstopp für harte Alkoholika

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

Mystisches Prag: ‘Heiliges Kreuz’ – Bauten der Tempelritter – Alchemie – Jerusalem-Verbindung (Videos)

About aikos2309

3 comments on “Nach Skandalen: Tschechischer Premier Necas tritt zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*