Russische Rakete mit drei Satelliten abgestürzt (Video)

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

proton-satellit-absturz

Ein Mann verfolgt auf einem Bildschirm den Start der Rakete mit drei russischen Satelliten an Bord. Noch sieht alles gut aus. Die unbemannte russische Weltraumrakete vom Typ Proton-M sollte drei Navigationssatelliten ins All bringen.

Aber wenige Sekunden nach dem Start veränderte die Rakete plötzlich ihre Route und stürzt ab. Umherfliegende Trümmerteile sind zu sehen dann geht die Proton-M-Rakete in einen riesigen Feuerball auf.

Die russische Raumfahrt musste in den vergangenen Jahren eine Reihe von Fehlschlägen verbuchen. Im Dezember 2010 stürzten drei Glonass-Satelliten, die mit einer Proton-Rakete ins All gestartet waren, in den Pazifik. Es folgten weitere Pannen, durch die mehrere Satelliten verloren gingen.

Proton-M-Absturz: Vizepremier Rogosin droht Verantwortlichen harte Konsequenzen an

Nach dem heutigen Fehlstart der russischen Proton-M-Rakete hat Vizepremier Dmitri Rogosin „harte Konsequenzen“ im Personal- und Organisationsbereich sowie eine Reform der Raumfahrtindustrie angekündigt.

„Ich kann nur eins sagen: Es werden sehr harte Konsequenzen gezogen und diese werden sich nicht auf die Suche nach den Schuldigen beschränken“, sagte Rogosin am Dienstag. Ihm zufolge wird die Raumfahrtbranche reformiert. Alle Raumfahrtunternehmen würden zu einer Holding vereinigt werden. Nur die Startplätze Baikonur, Plessezk und Wostotschny würden weiter in der Zuständigkeit der Raumfahrtbehörde Roskosmos bleiben.

Rogosin drückte die Hoffnung aus, dass die Proton-M-Panne keine schweren Umwelt-schäden verursacht habe. Nach seinen Worten ist der hochgiftige Kraftstoff Heptyl, mit dem die Rakete betankt war, wahrscheinlich verbrannt und die Salpetersäure in der Luft von Regen neutralisiert worden. Auch der Weltraumbahnhof Baikonur sei beim Unfall nicht beschädigt worden, teilte Rogosin mit. Denn die Raketenteile stürzten in einer Entfernung von zwei Kilometern von der Startanlage ab.

Eine Proton-M-Rakete war am Dienstagmorgen wenige Sekunden nach dem Start vom Raumbahnhof Baikonur aus bislang ungeklärter Ursache außer Kontrolle geraten und abgestürzt. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Rakete sollte drei Satelliten für das russische Navigationssystem Glonass in den Orbit bringen. Davor war bereits im Dezember 2010 eine Proton-M-Rakete mit drei Glonass-M- Satelliten in den Pazifik gestürzt. Im August 2012 verfehlten zwei Kommunikationssatelliten, die mit einer Proton-M-Rakete gestartet wurden, ihre Umlaufbahnen.

Video

Quellen: PRAVDA-TV/rp-online.de/Ria Novosti/RussiaToday vom 03.07.2013

Weitere Artikel:

Lichtblitz über Australien: Feuerball, Meteor oder Satellit? (Videos)

Gleißendes Licht am Himmel – Meteorit über Argentinien (Videos)

Zwei Objekte aus der Oortschen Wolke bewegen sich ins Sonnensystem

Russischer BLITS-Satellit kollidiert mit Weltraummüll (Animation)

Radarastronomie: Ein Blick auf den Asteroiden 1998 QE2 (Video)

Meteoriteneinschläge: Ein heller Blitz auf dem Mond (Video)

Der “Black Knight” Satellit (Video)

Meteorit explodiert über Japan (Video)

Absturz vom Satelliten Phobos-Grunt

Komet explodierte über Spanien (Video)

Belebter Himmel – Zunahme von Asteroiden, Meteoriten und Feuerbällen (Videos)

18-Kilo Meteorit in Antarktis gefunden – Keinen passenden Beutel dabei – Relikt aus kosmischer Vergangenheit

Mond: Lunar Reconnaissance Orbiter beobachtet Einschläge der GRAIL-Sonden (Video)

Meteoriten-Einschlag in Russland: Forscher zeichnen Weg des Weltraumriesen nach (Video)

Meteorit in Russland: Sprengkraft von 100 bis 200 Kilotonnen, gefundene Fragmente und Fälschungen bei Ebay

Nemesis: Der unentdeckte “Todesstern” (Video)

Russland: Meteorit-Einschlag, Schäden und 1.200 Verletzte – Feuerball über San Francisco – Asteroid DA14 – 6+ Erdbeben in Neuseeland & Philippinen (Videos)

Nibiru / Planet X reloaded

Rendezvous: Asteroid DA14 und Komet Ison

6.6 Erdstoß in Ostsibirien – Erdbebenserie in Nevada nahe Area 51 – Neutronen-Abfall – Meteoriten-Einschlag im Ural (Video)

Störung? GOES-Satellit mit Anomalie – GOES 14 übernimmt für GOES 13

Unbekannte Quelle im All stört in wiederkehrenden Rhythmen das Erdmagnetfeld (Video)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

Fossile Kieselalgen in Polonnaruwa-Meteoriten entdeckt

Satellitenmission “Deos”: Deutsche arbeiten an Müllabfuhr fürs All

Sahara-Meteorit: Ein schönes Stück Marskruste?

300-Kilo-Meteorit in Polen

Saudi-Arabiens Telekommunikationssatellit ‘Arabsat’ stört europäischen ‘Eutelsat 25A’

Unser Sonnensystem ist ein Vortex!

Mit Peilsender gegen Killer-Asteroid: Russland will Apophis „verwanzen“

Wie das Pentagon mit “Zombie-Satelliten” den Weltraum beherrschen will

Ignorierte Plasma-Kosmologie: Pseudowissenschaft/-ler und Dogma vom “Urknall” und “sich ausdehnenden Universum” (Videos)

Survivalangel: Himmelserscheinungen, Planeten und der Flug der Erde (Videos

About aikos2309

3 comments on “Russische Rakete mit drei Satelliten abgestürzt (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*