Unterdrückte Technologien der Energiegewinnung

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

tesla-freie-energie

Die gesamte Welt ist angewiesen auf Rohöl um Autos, industrielle Anlagen und Haus-halte mit Energie zu versorgen. Mehrfach wurde bereits der “Peak Oil” ausgerufen, der Förderhöchstpunkt in der Erdölförderung. In der Tat wird der Aufwand, der zur Erschliessung von Rohöl betrieben wird immer größer und die Fördermethoden immer riskanter, wie diverse Ölplattform-Katastrophen belegen. Auch die weltpolitische Situation sorgt für Anspannungen bei der Rohölversorgung.

Im Jahre 2010 haben die USA etwa 6,9 Milliarden Barrel (etwa 82 Billionen Liter) Rohöl verbraucht. In 2011 verbrauchte, laut einem Bericht der US Energy Information Administration, jeder US-Haushalt durchschnittlich Treibstoff für 3,235 US-Dollar. Dies brachte den größten Ölkonzernen Shell, BP, Chevron und Exxon einen Gewinn von 58,3 Milliarden US-Dollar ein. [1] [2]

Es verwundert daher nicht, dass Regierungen, Forschung und Erfinder nach neuen Wegen suchen, um die Abhängigkeit vom Öl zu reduzieren. Neben dem Ausbau erneuerbarer Energien sorgen neue Technologien bei der Gewinnung natürlicher Treibstoffe wie Erdgas, Erdwärme und natürlich auch Rohöl dafür, dass die auf Energie angewiesene Zivilisation weiter bestehen kann. Allerdings gibt es diverse Interessenskonflikte zwischen Forschung in den Gebieten neuer Energiegewinnungsmethoden und den Profiteuren der Rohölabhängigkeit. Diese führten in der Vergangenheit dazu, dass diverse Erfindungen aufgekauft, zerstört oder unterdrückt wurden.

Die Liste neuer Antriebserfindungen und alternativer Energiequellen ist lang. Fast ebenso lang ist die Liste der Patente, die von den Ölfirmen aufgekauft wurden und von Personen, die aufgrund ihrer Forschung unterdrückt oder auf mysteriöse Art und Weise verstorben sind.

Beispielsweise erfand Tom Ogle das Vapor Fuel System, das das Verbennungssystem der Motoren ersetzen konnte und die Energieeffizienz drastisch steigerte. Er meldete seine Erfindung im Jahre 1977 als Patent Nr. 4,117,779 beim US Patentamt an. Seine Erfindung wurde daraufhin im Laufe des Patentverfahrens mehrfach von behördlicher Stelle unter-sucht.

Das Patentamt teilte Ogle dann mit, dass ein Patent mit ähnlichen Eigenschaften wie seines bereits von General Motors registriert worden war. Die Technologie wurde von General Motors allerdings nicht eingesetzt oder vermarktet, sondern geheim gehalten. Ogle sah sich daraufhin von einigen Gerichtsverfahren wegen Patentverstosses überhäuft und wurde von Mitgliedern der Ölindustrie mehrfach unter Druck gesetzt, seine Forschungen einzustellen.

Ogle ist nur ein Beispiel. Diverse andere Erfinder wurden von den Öl- und Energie-konzernen dazu genötigt ihre alternativen Erfindungen an sie zu verkaufen – mit der Gewissheit, dass diese für immer vor der Öffentlichkeit verwahrt bleiben würden. Wenn die Erfinder im Anschluss an die Öffentlichkeit gingen wurden sie entweder diskreditiert oder so stark unter Druck gesetzt, dass einige sich selbst umbrachten. Andere wiederum kamen auf mysteriöse Art und Weise ums Leben. [3]

Ein noch prominenteres Beispiel als Tom Ogle ist der kroatischstämmige Erfinder Nikola Tesla, der Ende des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts an diversen Technologien arbeitete um Freie Energie einzufangen und elektrische Impulse ohne Leitungen zu übertragen. Tesla erfand unter anderem den Induktionsmotor. Im Alter von 28 Jahren traf er sein Idol Thomas Edison in New York, der ihn einstellte. Tesla konnte sich aller-dings nicht mit Edisons profitorientiertem Arbeiten arrangieren, verliess bald darauf Edison und brach seine Erforschung der Wechselspannung ab. Tesla verstarb einige Jahre später in einem New Yorker Hotel.

Nach seinem Tod wurden all seine Notizen und Skizzen von der US-Regierung konfisziert und sind seitdem verschwunden. Darunter waren mutmaßlich Forschungsergebnisse zu Gyroskopen, leitungsloser Stromübertragung, aber auch eine elektrische Todesstrahlen-maschine. Von diversen Stellen wird angenommen, dass die US-Regierung Teslas Er-findung seitdem unterdrückt und sie möglicherweise für militärische Zwecke weiterverwendet hat.

Ebenso verschwunden sind Teslas Aufzeichnungen zu seinem vielleicht bedeutendsten Forschungsschwerpunkt – der Gewinnung freier Energie. Dazu baute Tesla mit der Unterstützung von JP Morgan einen Turm mit dem er die Erde als Leitmedium zur Übertragung elektrischer Spannung benutzen wollte. Morgan erzählte Tesla allerdings, dass der Turm zum Zwecke von Radioübertragung gebaut werden würde und verschwieg seinen eiegentlichen Zweck.

Mit einem erfolgreichen Abschluss der freien Energieforschung wäre es jedem Menschen möglich gewesen, auf simpelste Art und Weise Strom für elektrische Geräte zu gewinnen, einfach indem man die freie Energie der Erde anzapfte. Dies hätte natürlcih enorme Einbußen für sämtliche Energieerzeugungskonzerne bedeutet. [4]

Teslas Erfindung, so sie denn funktionierte, hätte dafür gesorgt, dass jeder Mensch eigen-ständig Energie für seinen Verbrauch gewinnen hätte können, indem er schlicht die Erde anzapfte. Die Erfindung wiederum wäre natürlich nicht einsetzbar gewesen, um lang-fristigen Profit zu erwirtschaften, da sie die Abhängigkeit der Menschen von den Energie-konzernen beendet hätte. Diese Abhängigkeit wird jedoch von bedeutenden Macht-organen benötigt, um die Menschen unter Kontrolle zu halten.

War Tesla, wie viele andere, deswegen ein Dorn im Auge der profit- und machtgierigen Industrie- und Politikelite?

Bereits zu seinen Lebzeiten wurden seine Bemühungen, die Welt mit alternativen Wegen zur Energiegewinnung zu versorgen, boykottiert und sabotiert. Sicher ist, dass Teslas Er-findungen heute nicht mehr öffentlich einsehbar sind. Sein Turm, seine Aufzeichnungen und diverse seiner Erfindungen wurden entweder beschlagnahmt oder zerstört. Tesla, der trotz seines Ideenreichtums nie kommerziellen Erfolg hatte – vielleicht auch, weil er es nie wirklich wollte – starb verarmt im Jahre 1943 in New York.

Seine möglicherweise revolutionären Erfindungen bleiben vielleicht für immer verloren. In jedem Falle sind diverse Patente Teslas, von denen er in seinem Leben über 300 Stück angemeldet hatte, seit seinem Tod verschollen und auch aus den Archiven verschwunden. [5] Die einzige Erfindung Teslas, die sich verbreitet durchsetzte, ist der heute noch ver-wendete Induktionsmotor.

Quellen für diesen Artikel waren u.a.:

[1] http://www.eia.gov/forecasts/ieo/
[2] https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2174rank.html
[3] http://fuel-efficient-vehicles.org/energy-news/?page_id=787
[4] http://www.ted.com/conversations/1299/nikola_tesla_s_energy_innovati.html
[5] http://peswiki.com/energy/PowerPedia:Nikola_Tesla

Quelle: cognito-magazin.de vom 07.04.2013

Weitere Artikel:

Bericht: Millionen deutsche Haushalte haben Probleme mit Stromrechnung

Delfinsterben im Golf von Mexiko – Öl zerstört geduldig

Studien (seit 1985) beweisen – Wärmedämmung treibt Heizkosten in die Höhe

Der profitable Tod der Glühbirne

Inflation: Preise für Nahrungsmittel und Energie steigen

Tschechischer Präsident gegen Energiesparlampen

Ergebnisse der Okeanos nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexico

Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

USA: BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden / Sepp Holzer – Vielfalt statt Einfalt, ohne Pestizide – die Massen-Lemminge (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*