Armut: Immer mehr Studenten aus finanzieller Notlage auf Tafel-Angebot angewiesen

tafel-studenten-armut

Bei der Wattenscheider Tafel mehren sich die Anfragen von Studenten, ob das Angebot der gemeinnützigen Hilfsorganisation auch für sie gelte. Immer öfter reicht das Geld aus Nebenjobs nicht für den Lebensunterhalt aus. Studenten sind rechtlich Sonderfälle, da sie nicht als arbeitslos geführt werden und deshalb keinen Anspruch auf Sozialhilfe haben.

(Foto: Manfred Baasner, ehrenamtlicher Leiter der Tafel Wattenscheid, und Mit-arbeiterin Tatjana Schneitmüller in der Laubenstraße. Nicht nur Sozialhilfeempfänger können die vielseitigen Angebote nutzen)

Das vermeintlich „lockere Studentenleben“ wird mehr und mehr zur Nostalgie: „Wir erhalten verstärkt Anrufe von Studenten, die sich erkundigen, ob sie unsere Angebote nutzen könnten“, berichtet Manfred Baasner (70), ehrenamtlicher Leiter der Wattenscheider Tafel. „Allein die Anfrage tut weh“, so Baasner, der erschüttert ist, dass viele überhaupt nichts von dieser Möglichkeit wissen. „Die Studenten müssen nicht fragen, sie sollen einfach kommen! Natürlich helfen wir, es geht schließlich um die Zukunft des Landes und es darf nicht sein, dass diese allein dastehen.“

Das Problem ist Renate Frank nur allzu gut bekannt. Die 24-jährige Psychologie-Studentin musste sich ein Jahr lang ohne jegliche Unterstützung durchschlagen: „Da ich die Regelstudienzeit um ein Semester überschritten hatte und ein weiteres auf den Beginn des Masterstudiengangs warten musste, erhielt ich kein BAföG mehr.“ Eine Zeit, in der sie weiterhin für Verpflegung, Miete und die notwendigen Alltagsgegenstände aufkommen musste. Nebenjobs – an der RUB und als Assistenz eines Rollstuhlfahrers – reichten einfach nicht aus, um die Ausgaben zu decken.

studenten-berlin-armut

(Foto: Frisches Gemüse für Bedürftige: Die Tafel Laib und Seele versorgt 48.000 Berliner im Monat, auch Berliner Studenten reihen sich in die Schlange der Bedürftigen ein)

„Es kostete Überwindung“

Zeit für ein Ehrenamt fand Frank dennoch: Seit April 2012 ist sie bei der Tafel aktiv, verbessert den Lebensstandard anderer. Baasner erinnert sich: „Anfangs hat sie sich nicht getraut, unsere Angebote auch für sich zu nutzen. Doch gerade dafür sind wir schließlich da.“ Renate Frank gesteht: „Es kostete Überwindung.“ Letztlich nahm sie die Unter-stützung in Anspruch, die ihr woanders nicht geboten werden konnte. Das Problem: „Studenten sind Sonderfälle, da sie eben nicht als arbeitslos geführt werden und die gesetzlichen Regelungen daher nicht greifen. Deshalb hatte ich keinen Anspruch auf Sozialhilfe.“

Anrufe und Besuche beim Sozialamt blieben erfolglos: „Obwohl ich teilweise weder Geld noch Essen hatte, wurde mir mitgeteilt, dass man nichts für mich machen könne.“ Längst nicht die einzigen Schwierigkeiten: „GEZ-Gebühren werden übernommen, wenn man BAföG erhält. Fällt es weg, muss man folglich selbst aufkommen.“ Auch für dieses Paradoxon gibt es aktuell keine gesetzliche Sonderregelung. Mietpreiserhöhungen belasten ebenfalls, „da die staatliche Hilfe gleich bleibt.“ Die Tafel bietet daher neben Essen auch Kleidung und Möbel im Sozialen Warenhaus an. „Selbst Wohnungen können wir im Notfall schnell vermitteln“, ergänzt Baasner und hofft darauf, dass es sich schnell herumspricht.

Quelle: derwesten.de vom 13.11.2013

Weitere Artikel:

Psychopharmaka-Konsum unter deutschen Studenten stark gestiegen

Maden im Speck – EU-Parlament: Essensreste für Arme

Ausbeutung von Schülern & Studenten: Bericht enthüllt schwere Missstände bei Apples Zulieferern

Drohende Altersarmut Neu-Rentner bekommen immer weniger Geld

Atomstreit: Deutsche Banken kündigen Konten iranischer Studenten

Steigende Altersarmut: So viele Rentner wie nie zuvor brauchen Grundsicherung

Eklat an der Humboldt-Universität: Studenten sprengen Vortrag des Verteidigungsministers (Videos)

Armes reiches Land

Die USA haben Europas Seuche – Transatlantischer Arbeitslosen-Blues

Agenda 2020: Sozialstaat unter Dauerfeuer

Menschen im Bundesfreiwilligendienst: Aus Ehrenamt wird Billigjob

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Wirtschaftsdepression in Europa verschärft sich: Arbeitslosenzahlen so hoch wie nie zuvor

Zwangsenteignung in der Euro-Krise: Irre IWF-Idee – Deutsche Sparer sollen ein Zehntel ihres Vermögens abgeben

Mindestlohndebatte: Es wird geharzt und gehungert

Arbeiten bis zum Umfallen

Armes Deutschland: Mehr als 20 Prozent billige Arbeitskräfte

Vom Jobcenter in den Hungerlohn

Zusatzeinkommen: So viele Deutsche wie nie haben Zweitjob

Jobcenter: Hartz IV Bezieher sollen Möbel verkaufen und Leitungswasser trinken

Inflationsrate: Preise für Lebensmittel steigen rasant

Erich Fromm: Die seelischen und geistigen Probleme der Überflussgesellschaft (Hörbuch)

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Vergewaltigung der Menschenwürde per se – Kinder in den Jobcentern

Immer mehr Menschen in Deutschland verlieren ihre Wohnung

Schöne neue Welt – Unser Ziel ist ein Leben in einer manipulierten Wirklichkeit

Arbeitsmarktstudie: Deutschland, Land der Geringverdiener

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Verzicht als Lebensstil: Wir hätten gern ein Downgrade

Das ist das Leben…? (Video)

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Gesellschaft: “Auf dem besten Wege in die absolute Verblödung”

Massenhaft Asylanträge: Immer mehr Flüchtlinge drängen nach Deutschland

Die Ja-Sager – Deutschland züchtet eine dumme Generation

Lohndumping verspricht Unfrieden

Demaskierte Arbeitsagentur: 8 Millionen Arbeitslose – verletzte Menschenrechte – Propaganda der Regierung

Wie Hessen seine Lehrer mit Arbeitslosigkeit zermürbt

Schleichende Steuererhöhung – Belastung trifft niedrige Einkommen

Deutsche Kommunen als Schulden-Sklaven: Keine neuen Schulen, Krankenhäuser, Straßen

Inge Hannemann: Offener Brief an den Vorstand der Bundesagentur für Arbeit

„Neusprech“ 2013 (Videos)

Gleichschaltungskanzlerin Angela Merkel – Nestlé Grundsteinlegung (Video)

Friedrich Schiller: “Die Räuber” von heute…

Hartz IV Kritik: Die Empörung über das System

Wie die Bundesregierung uns betrügt: So lügt man mit Statistik

Armutsbericht: Betroffene ausgeklammert – eine Mogelpackung

Jugendarbeitslosigkeit: Der Rubikon ist überschritten – eine Gesellschaft bei der Selbstzerstörung

Fragwürdige Quote: Warum Jobcenter die Leiharbeit puschen

Die Deutschen – Gefangen in Ideologien und Religionen – eine Lösung!

Armutskonferenz: Die Worte „arbeitslos“ und „alleinerziehend“ sind zu verbieten

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

250.000 Jugendliche ignoriert: Regierung trickst bei Lehrstellen-Statistik

Arbeitslosigkeit: Die geschönte Statistik

BRD in der EU/Nazi-Kolonie: Von Geiz & Gier, zum Transhumanismus und Kahlschlag der Heimat (Video)

Justiz & Medien mit post-kafkaesken Zügen – Zum Selbstzweck funktionierendes, sinnloses System

Jeder fünfte Deutsche von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen

Deutschland: Mehr als eine Million Kinder leben in Armut

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

About aikos2309

35 comments on “Armut: Immer mehr Studenten aus finanzieller Notlage auf Tafel-Angebot angewiesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*