Fukushima "für immer unbewohnbar"

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

fukushima-unbewohnbar

Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Heimat „nicht möglich“.

Nun ist es offiziell: Das Land rund um den havarierten Nuklearreaktor in Fukushima wird unbewohnbar bleiben. Eine Rückkehr aller Flüchtlinge der Atomkatastrophe in ihre Heimat ist nach Ansicht eines führenden Vertreters der japanischen Regierungspartei „kaum möglich“. Es werde die Zeit kommen zu sagen, „ihr könnt dort nicht mehr leben, aber ihr erhaltet Entschädigung“, sagte der Generalsekretär der Liberaldemokraten, Shigeru Ishiba, der Zeitung „Asahi Shimbun“.

Die Regierung müsse die Gebiete benennen, die wegen der radioaktiven Verseuchung niemals mehr bewohnbar sein würden. Die Frage der Rückkehr ist in Japan politisch brisant. Bisher hat die Regierung allen Vertriebenen Hoffnung auf eine Rückkehr in ihre Heimatorte gemacht.

Immer wieder Pannen

150.000 Menschen flohen 2011 nach der Katastrophe aus dem Gebiet um das nördlich von Tokio gelegenen AKW Fukushima. Ein Erdbeben und ein Tsunami hatten zu einer Kernschmelze und Explosionen in den Reaktoren geführt und große Mengen Radioaktivität freigesetzt.

Der Betreiber Tepco versucht seither, Herr der Lage zu werden, doch die Pannenserie am havarierten Atomkraftwerk reißt nicht ab. Anfang Oktober wurden fast täglich Probleme bekannt. Auch heute noch tritt immer wieder verstrahltes Wasser aus Auffangbecken rund um die beschädigten Reaktoren aus und versickert im Erdreich.

Derzeit sind alle 50Atomkraftwerke im Land abgeschaltet. Die Regierung will die ersten Reaktoren aber so schnell wie möglich wieder hochfahren, sobald diese die verschärften Sicherheitsbestimmungen erfüllt haben. In den betroffenen Regionen herrscht jedoch starker Widerstand.

Quellen: EPA/diepresse.com vom 03.11.2013

Weitere Artikel:

Heikle Mission Fukushima

Fukushima: Strahlung im Grundwasser um das 6500-Fache gestiegen – Betreiber ignorierte bei Taifun neue Sicherheitsregeln (Video)

Fukushima: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Radioaktives Wasser: Japan bittet um ausländische Hilfe für Fukushima (Videos)

Plume-gate Fukushima: “Bei Sicherung der Brennelemente im Lagerbecken von Reaktor 4, geht es um unser aller Überleben” (Videos)

Erneute Panne in Fukushima

Fukushima: Tepco leitet 1130 Tonnen kontaminiertes Wasser ins Meer

“Plume-gate” Fukushima: Tschernobyl des 21. Jahrhunderts – Tepco gibt Lüge zu – 1/3 der Kinder mit Zysten und Knoten

Fukushima ohne Ende – Die Lügen von Tepco

“Plume-gate” Fukushima: Fische strahlen noch immer, gesundheitliche Folgen ionisierender Strahlung und mehr…

6+ Erdbebenserie: Tokio erschüttert – Werte in Fukushima steigen weiter, Beben in Alaska, Kanada und Costa Rica (Nachtrag & Videos)

Strahlung im Wassertank des AKW Fukushima extrem angestiegen

Japan stuft Schweregrad von Fukushima-Leck hoch

AKW Fukushima: Größtes Leck seit der Atomkatastrophe im März 2011

Fukushima: Hochpumpen von Grundwasser hat begonnen – Täglich fliessen 300 Tonnen radioaktives Wasser ins Meer

Fukushima: Jetzt ist es passiert

Tschernobyl und Fukushima: Die Lage ist noch gefährlich

Strahlende See vor Fukushima – Japan warnt vor Meeresverseuchung

Fukushima: Am Pannen-AKW steigt Dampf auf (Video)

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

Fukushima: Radioaktive Belastung des Grundwassers steigt nach Leck dramatisch

WHO verharmlost Gefahr: Erhöhtes Krebsrisiko in ganz Japan

Radioaktive Substanzen belasten Grundwasser in Fukushima

AKW Fukushima verliert erneut radioaktives Wasser

Fukushima: Personal am zerstörten Atomkraftwerk wird knapp

Die westlichen Geheimdienste – globale Dienstleister wie Occupy & Anonymous – „Umerziehung der Deutschen“ (Videos)

Fukushima: Reaktoren laufen mit radioaktivem Grundwasser voll

Pannen im AKW Fukushima: 120 Tonnen radioaktives Wasser ausgelaufen, weiteres Leck (Videos)

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Fukushima: Verstrahlter Spielplatz, Kritik an Dekontaminierung – Aktuelle und alte (vertuschte) Störfälle – Erdbeben (Videos)

Teile von Dach und Wand des explodierten Tschernobyl-Reaktors eingestürzt

Fukushima: TEPCO behinderte vorsätzlich Inspektion – Ermittlungen gegen Verantwortliche der Katastrophe (Videos)

Übergeschnappt: Bundesamt will radioaktives Asse-Wasser in Flüsse leiten

Fukushima: Ausnahmezustand ist der Normalzustand – Gefahren immer noch vorhanden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Lügen von Unternehmen im Fukushima-Umweltskandal belegt – Fisch mit enorm hohem Strahlenwert

3sat zu Fukushima: Neuigkeiten – Reaktor strahlt weiter (Video)

Atommüll-Lager Asse ist illegal

Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

AKW Gundremmingen: Leck am Druckbehälter – Atommeiler teils abgeschaltet

Störfälle im Atomkraftwerk Biblis und Krümmel

“Plume-gate” Fukushima: Die unsichtbare Bedrohung – Rauch an Filteranlage, Leck in Turbinengebäude – Mutationen bei Schmetterlingen – Rotes Licht über AKW

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

Plan der Elite Teil 3 (Video)

About aikos2309

27 comments on “Fukushima "für immer unbewohnbar"

  1. > Derzeit sind alle 50 Atomkraftwerke im Land abgeschaltet. Die Regierung will die ersten Reaktoren aber so schnell wie möglich wieder hochfahren, sobald diese die verschärften Sicherheitsbestimmungen erfüllt haben. In den betroffenen Regionen herrscht jedoch starker Widerstand.

    Offenbar immer das selbe. Man lernt nichts! Ein AKW hinterlässt nach einem Gau ein verseuchtes Gebiet mit radioaktiven Isotopen von denen man von so genannten Ewigkeitsdosen spricht. Genau das kommt hier zum Ausdruck:

    * Nun ist es offiziell: Das Land rund um den havarierten Nuklearreaktor in Fukushima wird unbewohnbar bleiben.

    Bei so einem extremen Risiko bedeutet dies logisch rational, dass AKWs nach dem Funktionsprinzip der Kernspaltung, niemals hätten gebaut werden dürfen, weil es weder ausreichend hohe geologische, technische noch politische Sicherheiten geben kann.

    Wenn Politiker keine Macht hätten und nur Auszuführende wären (Vorschlag geht zurück bis zu Platon, 2500 Jahre vor Gegenwart) und das Denken den intelligenten Leuten wie Physiker und Ingenieuren überlassen würden, wäre am ehesten ein Umdenken, ein Paradigmawechsel, möglich.

    Der Haupt-Paradigmawechsel hätte zur praktischen Folge ein Abbau der Zentralismen und im Aufbau von dezentralen kleinen und überschaubaren Systemen mit möglichst geringsten Risiken (kein radioaktiver Fallout möglich!). Dies ist in den kommerziellen Anfängen bereits nächstes Jahr möglich. Das Zauberwort heisst Energie-Katalysator (E-Cat) nach dem Prinzip der Transmutation (früher fälschlicherweise als Kalte Fusion bezeichnet).

    Mehr dazu hier:

    E-Cat Schweiz
    http://www.ecatschweiz.com/index.html

    E-Cat Deutschland
    http://www.e-cat-deutschland.de/home.html

    Gruss
    der CH-Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*