Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur (Video)

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

fukushima-hoechste-radioaktivitaet

Die Lage in der Atom-Ruine bleibt weiter völlig außer Kontrolle: Nun wurde ein Leck entdeckt, aus dem so viel Radioaktivität austritt, dass ein Mensch in 20 Minuten sterben würde, wenn er sich an diesen Ort begibt.

Der Fund könnte die Bergung der Brennelemente gefährden. Die IAEA hat Tepco die Erlaubnis erteilt, noch mehr radioaktiv verseuchtes Wasser in den Pazifik abzuleiten. Die japanische Regierung verschärft unterdessen die Zensur.

Der Betreiber des Atomkraftwerks von Fukushima, Tepco, teilt mit: An der Atom-Ruine von Fukushima Daiichi wurde eine Stelle entdeckt, an der die höchste jemals an einen Atomkraftwerk gemessene Radioaktivität festgestellt wurde. Würde ein Mensch der gemessenen Strahlung ausgesetzt, würde er innerhalb von 20 Minuten sterben.

(Foto: Hier wurde der höchste Wert an Radioaktivität gemessen, der jemals außerhalb eines AKW festgestellt wurde. Das Foto zeigt, mit welch primitiven Mitteln Tepco in Fukushima gegen das Desaster ankämpft)

Tepco hat eine Strahlung von 25 Sievert pro Stunde an einem Punkt gemessen, an dem eine Ventilations-Leitung die Reaktoren verbindet. Tepco sagte, dass das Unternehmen nicht ausschließen könne, dass sich radioaktive Substanzen noch in der Belüftung befinden, berichtet der Japanische Rundfunk NHK.

Die Höhe der Radioaktivität ist ausgesprochen besorgniserregend: Sollten derart hohe Werte auch an anderen Stellen auftreten, kann die vor einigen Wochen begonnene Bergung der beschädigten Brennelemente nicht fortgesetzt werden.

Beobachter kritisieren seit langem, dass Tepco mit der höchst riskanten Bergung der Brennelemente überfordert ist. Allein die Art der Messung zeigt, dass Tepco mit unzu-länglichen Mitteln gegen die Katastrophe vorgeht: Das Mess-Gerät wurde an einem Rohr befestigt, welches von einem Klein-Bus aus an die Stelle geschoben wurde, wo der dramatische Wert gemessen wurde. Offenbar war den Verantwortlichen klar, dass die Werte so hoch sind, dass Menschen sich nicht mehr an die Stelle begeben dürfen.

Die nun gemessene hohe Strahlung deutet darauf hin, dass die Lage in den zerstörten Atomkraftwerken vermutlich weitaus kritischer ist als von Tepco in der Öffentlichkeit zugegeben wurde.

Die Internationale Atomenergie-Behörde IAEA hat Tepco unterdessen in einem Bericht erlaubt, noch mehr radioaktiv verseuchtes Wasser in den Pazifik abzulassen. Offenbar glaubt auch die IAEA nicht an das Gelingen einer kontrollierten „Dekommissionierung“ von Fukushima.

Die japanische Regierung hat unterdessen – vermutlich auf Druck der Atomlobby – die Zensur in Japan verschärft. Premier Abe hat ein Gesetz durch das Parlament gepeitscht, demzufolge die Weitergabe von „Staatsgeheimnissen“ unter schwere Strafe gestellt werden soll.

Zwar hat die Regierung auf Druck der Opposition die Regeln für Journalisten und Whistleblower etwas entschärft. Doch ein Beamter, der „Staatsgeheimnisse“ weitergibt, muss mit zehn Jahren Gefängnis rechnen.

Unabhängige Informationen über die Lage in Fukushima gibt es so gut wie keine. Man kann davon ausgehen, dass alle Details aus Fukushima als „Staatsgeheimnis“ eingestuft werden.

Allerdings reichen auch die „offiziellen“ Informationen von Tepco: Sie zeigen, dass die Lage völlig außer Kontrolle ist – und vermutlich weiter eskalieren wird.

Die Folgen sind unabsehbar – für die Japaner und für die Welt.

Erfahren werden davon erst, wenn es zu spät ist.

Die Katastrophe nimmt ihren Lauf.

Video

Quellen: Tepco/Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten vom 07.12.2013

Weitere Artikel:

Fukushima: Gefährlichste Aktion in der Geschichte der Atomkraft beginnt (Videos)

Fukushima “für immer unbewohnbar”

Heikle Mission Fukushima

Fukushima: Strahlung im Grundwasser um das 6500-Fache gestiegen – Betreiber ignorierte bei Taifun neue Sicherheitsregeln (Video)

Fukushima: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Radioaktives Wasser: Japan bittet um ausländische Hilfe für Fukushima (Videos)

Plume-gate Fukushima: “Bei Sicherung der Brennelemente im Lagerbecken von Reaktor 4, geht es um unser aller Überleben” (Videos)

Erneute Panne in Fukushima

Fukushima: Tepco leitet 1130 Tonnen kontaminiertes Wasser ins Meer

“Plume-gate” Fukushima: Tschernobyl des 21. Jahrhunderts – Tepco gibt Lüge zu – 1/3 der Kinder mit Zysten und Knoten

Fukushima ohne Ende – Die Lügen von Tepco

“Plume-gate” Fukushima: Fische strahlen noch immer, gesundheitliche Folgen ionisierender Strahlung und mehr…

6+ Erdbebenserie: Tokio erschüttert – Werte in Fukushima steigen weiter, Beben in Alaska, Kanada und Costa Rica (Nachtrag & Videos)

Strahlung im Wassertank des AKW Fukushima extrem angestiegen

Japan stuft Schweregrad von Fukushima-Leck hoch

AKW Fukushima: Größtes Leck seit der Atomkatastrophe im März 2011

Fukushima: Hochpumpen von Grundwasser hat begonnen – Täglich fliessen 300 Tonnen radioaktives Wasser ins Meer

Fukushima: Jetzt ist es passiert

Tschernobyl und Fukushima: Die Lage ist noch gefährlich

Strahlende See vor Fukushima – Japan warnt vor Meeresverseuchung

Fukushima: Am Pannen-AKW steigt Dampf auf (Video)

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

Fukushima: Radioaktive Belastung des Grundwassers steigt nach Leck dramatisch

WHO verharmlost Gefahr: Erhöhtes Krebsrisiko in ganz Japan

Radioaktive Substanzen belasten Grundwasser in Fukushima

AKW Fukushima verliert erneut radioaktives Wasser

Fukushima: Personal am zerstörten Atomkraftwerk wird knapp

Die westlichen Geheimdienste – globale Dienstleister wie Occupy & Anonymous – „Umerziehung der Deutschen“ (Videos)

Fukushima: Reaktoren laufen mit radioaktivem Grundwasser voll

Pannen im AKW Fukushima: 120 Tonnen radioaktives Wasser ausgelaufen, weiteres Leck (Videos)

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Fukushima: Verstrahlter Spielplatz, Kritik an Dekontaminierung – Aktuelle und alte (vertuschte) Störfälle – Erdbeben (Videos)

Teile von Dach und Wand des explodierten Tschernobyl-Reaktors eingestürzt

Fukushima: TEPCO behinderte vorsätzlich Inspektion – Ermittlungen gegen Verantwortliche der Katastrophe (Videos)

Übergeschnappt: Bundesamt will radioaktives Asse-Wasser in Flüsse leiten

Fukushima: Ausnahmezustand ist der Normalzustand – Gefahren immer noch vorhanden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Lügen von Unternehmen im Fukushima-Umweltskandal belegt – Fisch mit enorm hohem Strahlenwert

3sat zu Fukushima: Neuigkeiten – Reaktor strahlt weiter (Video)

Atommüll-Lager Asse ist illegal

Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

AKW Gundremmingen: Leck am Druckbehälter – Atommeiler teils abgeschaltet

Störfälle im Atomkraftwerk Biblis und Krümmel

“Plume-gate” Fukushima: Die unsichtbare Bedrohung – Rauch an Filteranlage, Leck in Turbinengebäude – Mutationen bei Schmetterlingen – Rotes Licht über AKW

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

Plan der Elite Teil 3 (Video)

About aikos2309

25 comments on “Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur (Video)

  1. Es werden Gesetze erlassen/verschärft um das tatsächliche Ausmass der Katastrophe der Menschheit gegenüber zu verschleiern.

    Tiefer kann die Menschheit nicht mehr sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*