Vatikan muss sich für Missbrauchsskandal vor Uno verantworten

Teile die Wahrheit!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

vatikan-missbrauch-uno

Laut Schätzungen gab es weltweit mehr als 100.000 Fälle von Missbrauch durch Personal der katholischen Kirche.

Es war eine unangenehme Premiere für den Vatikan: Zum ersten Mal mussten sich am Donnerstag Vertreter des Papstes vor den Vereinten Nationen zu den Missbrauchsfällen äußern. Eine Delegation stand vor dem Uno-Kinderrechtsausschuss in Genf Rede und Antwort zu dem Skandal, der die katholische Kirche in ihren Grundfesten erschüttert. Papst Franziskus bezeichnete die Skandale bei der Frühmesse im Vatikan als “Schande der Kirche”.

Die katholische Kirche gehe mit aller Macht gegen diese “ungeheuerlichen Verbrechen” an Kindern vor, sagte Erzbischof Silvano Tomasi, der den Heiligen Stuhl bei den Vereinten Nationen in Genf repräsentiert. “Derartige Verbrechen können niemals entschuldigt werden.” Der Heilige Stuhl kooperiere mit staatlichen Stellen und habe Richtlinien für Kirchen erlassen, um neue Fälle von Kindesmissbrauch zu verhindern. So wähle die katholische Kirche mit größtmöglicher Sorgfalt Priesteramtskandidaten aus.

Die Experten des Uno-Ausschusses wollten es genau wissen: Was macht der Vatikan, um weitere Fälle zu vermeiden? Kann der Kirchenstaat die Pädophilie besiegen? Wie stellt die Kirche sicher, dass die Täter bestraft werden? Tomasi und sein Mitstreiter, Bischof Charles Scicluna, räumten ein, dass der Heilige Stuhl einige “Dinge” anders machen müsse. Aber: “Es ist nicht die Politik des Heiligen Stuhls, Vertuschungen zu ermutigen”, sagte Scicluna.

Menschenrechtsorganisationen werfen dem Vatikan genau das vor: Mitarbeiter der katholischen Kirche, die Kinder missbraucht hätten, würden geschützt. “Die katholische Kirche verhindert aktiv, dass gewalttätige Priester vor Gericht kommen”, sagte Miguel Hutardo. Er war nach eigenen Angaben als 16-Jähriger von einem Geistlichen in Katalonien, Spanien, missbraucht worden.

Hutardo und andere Opfer beobachteten die Anhörung am Sitz des Uno-Hochkommissa-riats für Menschenrechte. Laut Schätzungen gab es weltweit mehr als 100.000 Fälle von Kindesmissbrauch durch Personal der katholischen Kirche. Vor der Sitzung hatte der Kinderrechtsausschuss vom Vatikan detaillierte Informationen über Opfer und Täter verlangt. Der Heilige Stuhl ging darauf nicht ein. Nach seiner Rechtsauffassung liegt die Verantwortung bei den Staaten, in denen der Missbrauch stattfand.

Rechtlich nicht verbindlich

Zwar habe der Heilige Stuhl die Kinderrechtskonvention 1990 ratifiziert. Er sei aber nur auf dem kleinen Gebiet des Kirchenstaates für die Umsetzung verantwortlich. Die Konvention verpflichtet die Staaten, Kinder vor Missbrauch zu schützen. Der Kinder-rechtsausschuss will im Februar dem Vatikan seine Empfehlungen zu den Missbrauchs-fällen vorlegen. Ob der Heilige Stuhl die Ratschläge annimmt, ist fraglich. Verbindlich sind sie nicht.

Quellen: AP/derstandard.at vom 16.01.2014

Weitere Artikel:

Missbrauchsverdacht in Kitas – Kirche sieht weg

Der NSA ist nichts heilig – Vatikan und Gott abgehört

Internationaler Gerichtshof in Den Haag: Strafanzeige gegen britische Armee

Schwarzgeld-Millionen: Prüfer finden tausend illegitime Konten bei Vatikanbank

Weltherrschaft: Der Vatikan erschafft mit Mussolinis Millionen ein geheimes Immobilienimperium

Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche (Videos)

Katholiken verlassen die Kirche in Scharen

Im Schleudergang: Vatikanbank & Geldwäsche

Selig sind, die Verfolgung ausüben – Päpste und Gewalt im Hochmittelalter (Video)

Scientology: Gehirnwäsche, Schwerstarbeit und Misshandlung 

“Rent-a-Boy”: Sex-Ring in Rom könnte Bürde für den Papst werden

Papst-Kenner über Junta-Verbindungen: „Bergoglio spielt ein doppeltes Spiel“

Die Machtmaschine – Sex, Lügen und Politik

Werkelt der neue Papst an einer Weltreligion?

Papst-Wahl: Alter Sack der Xte – Macht der Jesuiten – Vatikan-Insider kündigen neue Enthüllungen an

Das Ende des Vatikans (Videos)

Vatikan kommt ins Schwitzen – 23 Mio. Euro für Schwulensauna mit Priester-Apartments

Berichte über Schwulen-Netzwerk im Vatikan – Haben Kriminelle und Terroristen Konten bei der Vatikan-Bank?

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Laurent Louis stellt die Verbrechen der pädophilen Eliten bloß und wird dafür von ihnen abgeurteilt (Video)

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

Der Papst bleibt im Vatikan, um Haftbefehl einer europäischen Regierung zu meiden

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Papst Benedikt XVI. tritt zurück – Spekulation über Finanzskandal im Vatikan als Rücktritts-Grund

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Geschichtlicher Überblick eines Planes zur Kontrolle der Menschheit

Agent Hitler – Im Auftrag der ‘NA’tional-’ZI’onisten – Gründung Israels (Videos)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

Vatikan und Faschismus – Im Bunde mit Mussolini, Franco, Hitler und Paveli

Prof. Antony Sutton: Wall Street, Hitler und die russische Revolution (Video-Interview)

Vatikan & Nazis: Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 und Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher

Hitlers Flucht, seine Doppelgänger und der inszenierte Selbstmord (Videos)

Haftbefehl gegen neuen Papst

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

About aikos2309

16 comments on “Vatikan muss sich für Missbrauchsskandal vor Uno verantworten

  1. Der heilige Stuhl, da lachen ja die Hühner. Gibt es denn auch eine heilige WC-Schüssel und einen heiligen Esslöffel? In welchem Jahrtausend leben wir eigentlich, dass man noch einen solchen Schmarren lesen muss?

    Ich persönlich plädiere für die umweltschonende und leise Entsorgung dieses Vereins. Die Zeit dafür ist längst überreif… *Aaaaaarggghhhh*

    1. Ahh vergessen sie das.
      Die Menschen lieben Aberglauben.
      Macht das leben so schön einfach, man mß nicht dneken, weil an allem irgendeine unsichtbare Macht schuld ist.
      Deshalb werden Religionen niemals wegfallen, wir sind einfach zu blöd und faul dazu uns weiter zu entwickeln.

      “Wir denken nicht wir googeln”. Dieser Satz aus de rWerbung beschreibt für mich total die Menschheit.
      Der Mensch akzeptiert Unterdrücklung, Hunger, Umweltzerstörung, Lügen… aber wehe jemand pinkelt seinem Glauben ans Bein, dann is aber schluss mit lustig, dann gibt es Tote.

      1. > Deshalb werden Religionen niemals wegfallen, wir sind einfach zu blöd und faul dazu uns weiter zu entwickeln.

        Diejenigen Religionen/Philosophien die von der vedischen Wurzel abstammen, wie z.B. der Hinduismus und der Buddhismus sind da grundsätzlich anders. Es gibt keinen Erlöser, der die Verantwortung abnimmt. Lassen wird mal den transzendenten Aspekt des Karma beiseite, dann bedeutet dieses Wort nichts anderes, als “das Gesetz von Ursache und Wirkung”. Dieses Prinzip fordert jedes Individuum auf, mit Nachdenken und Umsicht schonend mit der Mit- und Umwelt umzugehen, sodass man möglichst wenig Negatives verursacht.

        In dieser Hinsicht hat das ChristenIRRtum seit 2000 Jahren seine Chancen vertan. Ob das die Gläubigen einsehen wollen (können) oder nicht, spielt keine Rolle. Tatsache bleibt Tatsache. Die Geschichte liefert reichlich Beweise!

        [jetzt ganz böse]
        Schade, dass es unter dem Vatikan keine Chaldära gibt, die hops gehen kann. 🙂
        [/jetzt ganz böse]

  2. Der Vatikan (äh- die Katholische Kirche insgesamt) und ebenfalls alle sogenannten “christlichen Kirchen” haben von Anfang an Kinder mißbraucht,Kinder und Frauen geopfert,und waren immer Homosexuell ,und das alles im Namen Christi.
    So haben es schon die Gnostiker des 1.+ 2.Jahrhunderts offenbart.Man lese das “Judas Evangelium”-da wird darauf hingewiesen,daß die “Archonten”(Jaldabaoth=Jahwe und seine Diener und die Bischöfe(später Päpste))das tun.

    1. Ich hab nix gegen Homosexuelle, bei weitem nicht.
      Aber bei Kidnenr höhrt der Spass auf, und bei Misshandlung, und all den perversen Sachen die diese tolle Kirche sich geleistet hat.
      Verlogenes Dreckspack.
      Wenn die mal ihre Schatzkammern leer räumen würden und das in so Hilfssachen stecken würden, gäbs jedenfalls einige Jahr ekeinen hungrigen Menschen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.