Sensationsfund in Brasilien: Mini-Diamant stärkt Theorie vom Wasser im Erdmantel (Video)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

wasser-erdinneres-kern-mantel

Schon lange vermuten Forscher Wasser in sehr tiefen Erdschichten. In Brasilien haben Wissenschaftler nun einen Diamanten gefunden, der diese Theorie stützt: Er umschließt das extrem seltene Mineral Ringwoodit und Wassermoleküle.

Auch in sehr tiefen Erdschichten hunderte Kilometer unter der Oberfläche gibt es wahrscheinlich Wasser. Geologen haben das schon lange vermutet. Nun fanden sie ein Indiz, das ihre These stützt. In der brasilianischen Stadt Juína entdeckten und kauften sie für schlappe $ 10 den winzigen Diamant, der nur 0,09 Gramm schwer ist und das Mineral Ringwoodit umschließt. Dieses Mineral wurde bisher zwar im Erdmantel vermutet, aber nie auf der Erde gefunden, sondern nur auf Meteoriten. Zufällig stieß ein Geologen-Team in Brasilien nun auf Ringwoodit in dem wertlosen Diamanten. Die größte Sensation ist jedoch, dass das Mineral Wasser enthält.

Ringwoodit entsteht unter hohem Druck in einer Zone zwischen oberem und unterem Erdmantel, in 520 bis 660 Kilometern Tiefe. Aufgrund seiner Struktur kann das Mineral Wasser lösen – allerdings nur maximal zwei Prozent seines Gewichtes. Das in Brasilien gefundene Mineral beinhaltet eineinhalb Prozent Wasser. Das ist ein Hinweis darauf, dass es in einer feuchten Umgebung entstanden ist.

Ein Ozean unter der Erdkruste

„Diese bestimmte Zone, die sogenannte Übergangszone, könnte so viel Wasser enthalten wie alle Ozeane zusammen“, erklärte Graham Pearson von der kanadischen University of Alberta, in seiner im Fachmagazin „Nature“ veröffentlichten Studie.

Der Geologe Hans Keppler von der Universität Bayreuth warnte in einem Begleit-kommentar in „Nature“ jedoch, aus dem Fund der Wassermoleküle in dem Mineral könne nicht darauf geschlossen werden, wie viel Wasser sich in der Übergangszone befinde. Vermutlich sei es in dort in Felsen eingeschlossen, in Form des Moleküls Hydroxyl – flüssiges Wasser gebe es in der Übergangszone vermutlich nicht.

Ein Vulkanausbruch brachte es an die Oberfläche

Auf dem Weg an die Oberfläche bildet sich Ringwoodit meist einfach zurück. Die Forscher vermuten, dass es bei einem Vulkanausbruch an die Erdoberfläche gelangt war. „Diese Entdeckung war ziemliches Glück, wie es bei so vielen wissenschaftlichen Entdeckungen der Fall ist“, erklärte Pearson.

Mit bloßem Auge ist das nur ein Dreißigstel Millimeter große Stück Ringwoodit nicht zu erkennen. Pearsons Doktorand John McNeil entdeckte es mit einem speziellen Spektrometer, als er den Diamanten auf andere Mineralien untersuchte.

Benannt ist Ringwoodit nach dem australischen Geologen Ted Ringwood, der die Theorie aufgestellt hatte, dass in der Übergangszone aufgrund von Druck und Hitze ein solches Mineral entstehen müsste.

Video:

Quellen: PRAVDA TV/FocusOnline/NOAA vom 13.03.2014

Weitere Artikel:

Wie viele Menschen haben bisher insgesamt auf der Erde gelebt?

“Sahara-Atlantik”: Wie Afrika seine Form bekam

Erdmantel: Seltsam stabile Strömungspunkte entdeckt – 3D-Topographie der Erde (Video)

Erstes Korallenriff vor Grönland entdeckt

Grönland: Radarmessungen zeigen riesige verborgene Seen

Und sie bewegt sich doch! – Die Erdexpansionstheorie (Dokumentation)

Laubfrosch hilft Geoglogen zur Bestimmung von Plattentektonik 

Innerer Erdkern rotiert nicht synchron

Der IPCC-AR-Report: Manipulationen desperater Warmisten, um uns unverfroren hinter´s Licht zu führen

Der Pazifische Feuerring (Video)

Isolierter Wostoksee: Analyse offenbart große Artenvielfalt in urzeitlichem Antarktis-See (Videos)

Riesige Schlucht unter Grönlands Eis (Video)

Eiswinter wegen schwachen Golfstroms?

Grummeln der Erde – „Was will uns die Erde sagen?“

Van-Allen-Probes-Mission: NASA-Sonden finden Strahlungsgürtel der Erde

Geophysik: Die Erde brummt

Geologen entdecken riesige arktische San Andreas-Störung

Eisbohrkern aus Grönland weist wesentlich höhere Temperaturwerte vor 120.000 Jahren auf als heute

Gigantischer Gletscher “kalbt” in die Antarktis (Video)

Antarktis: Der versteckte Kontinent (Video)

Neu entdeckter Mikrokontinent unter Reunion und Maurituis

Klänge des Planeten: Brummeln der Erde verrät Geheimnisse der Tiefe

Geophysik: Der Erdkern ist viel heißer als gedacht

Plattentektonik: Subduktion schon vor 3,8 Milliarden Jahren?

Ein drei Milliarden Jahre alter Einschlagkrater auf Grönland entdeckt

Satellitenbilder: Angebliche Schiffsspuren, Chemtrail bei Irland, arktischer Polarwirbelsplit (Videos)

Seismik: Gletscher verursacht extrem regelmäßige Erdbeben

Arktis: Die Mär von der rapiden Eisschmelze – Höchste Wiedervereisungsrate der Messgeschichte (Videos)

‘Eisberg-Tsunami’ in Grönland – Touristen-Boot im Glück

Droht der Erde eine galaktische Superwelle?

Polsprung – Erdachse verschiebt sich nach Osten

Reise ins Innere der Erde (Video-Dokumentation)

About aikos2309

15 comments on “Sensationsfund in Brasilien: Mini-Diamant stärkt Theorie vom Wasser im Erdmantel (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*