Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

baby-brei-fett-zucker-reinigungsmittel

Das deutsche Verbraucher-Magazin „Öko-Test“ hat zwölf Milch-Getreide-Breie für Babys getestet und ist zu einem vernichtenden Ergebnis gekommen: Die Produkte, die für Kinder ab dem fünften Monat geeignet sein sollen, enthielten zu viel Zucker, Fettschadstoffe und sogar Reste von Reinigungsmitteln. Kein Produkt schnitt besser als „ausreichend“ ab, auch Bio konnte nicht überzeugen.

Der süßeste Brei enthielt 22 Gramm Zucker pro Portion. Zum Vergleich: Ein gesunder Erwachsener mit durchschnittlicher Bürotätigkeit sollte laut Empfehlung der WHO nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag aufnehmen. Kinder werden daher nach Ansicht von Verbraucherschützern zu früh auf die Präferenz „süß“ geprägt. „Öko-Test“ kritisiert auch, dass die meisten Breie Vanilleextrakt, Zimt oder Aromen enthalten, was Kinder ebenfalls zu bald an den typischen Geschmack industriell hergestellter Süßigkeiten gewöhne.

Gesundheitliche Folgen

Zu hoher Zuckerkonsum stört die Geschmacksbildung und fördert Karies sowie Über-gewicht. Letzteres betrifft bereits 24 Prozent der Schulkinder zwischen sieben und 14 Jahren. Will man weniger gesüßte Produkte kaufen, bringt aber auch ein Blick auf die Zutatenliste nicht immer gleich Klarheit. Denn die Aufschrift „ohne Zuckerzusatz“ bezieht sich oft nur auf Haushalts- oder Kristallzucker (Saccharose).

Andere Zuckerarten verbergen sich gerne hinter Bezeichnungen wie Fruchtzucker, Fruktose, Fruktosesirup, Fructo-Oligosaccharide, Oligosaccharide, Glukose, Glukosesirup, Traubenzucker, Dextrose, Maltose oder Laktose bzw. Milchzucker.

Desinfektionsmittel in Bio-Brei

Bei Bioprodukten fanden die Tester Rückstände von Desinfektionsmitteln aus der Milcherzeugung. Dabei handelt es sich vor allem um sogenannte quartäre Ammonium-verbindungen, die 2012 erstmals ins Gerede gekommen sind. Etliche Betriebe haben laut Öko-Test bereits umgestellt, offenbar hinke die Biobranche aber hinterher.

Zwei Bioprodukte enthielten zu hohe Werte von als „möglicherweise krebserregend für den Menschen“ eingestuften Fettschadstoffen. Hier handelt es sich ebenfalls um Ver-bindungen, die vor Jahren noch häufiger verwendet, mittlerweile aber zurückgedrängt wurden. Quelle des Problems dürfte Palmfett sein, das stärker mit den schädlichen 3-MCPD-Fettsäureestern belastet ist.

Getestet wurden zwölf Produkte gängiger Marken zum Anrühren – fünf bio und sieben konventionelle. Der Notenspiegel weist zweimal die Bewertung „ausreichend“, sieben „mangelhaft“ und drei „ungenügend“ aus. Die Arbeiterkammer OÖ, die den Test auf ihrer Website veröffentlicht hat, forderte am Dienstag eine Ampelkennzeichnung für derartige Produkte.

Konsumentenschützer raten Müttern generell, den Brei für ihr Baby am besten selbst zuzubereiten und sich nicht von der Werbung suggerieren zu lassen, dass Fertignahrung dem Hausgemachten überlegen sei.

Quelle: heute.at vom 01.04.2014

Weitere Artikel:

Giftcocktail Körperpflege: Der schleichende Tod aus dem Badezimmer

Steigende Lebenserwartung?

Warnung vor Gefahr durch Aluminium: Angstschweiß wegen Deos

<«Smartphone-Zombies» leben gefährlich

Der Preis der Bananen (Video) 

Gefahr für Kinder: Fluorid kann ADHS verursachen

Krebsrisiko: Giftiges Benzol in Erfrischungsgetränken (Video)

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Kosmetik-Check: Kinderprodukte stark hormonell belastet

Die Akte Aluminium (Video)

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Ein Drittel belastet – Hormonelle Stoffe in Pflegeprodukten

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Abfall Anonymous

Coca-Cola – das süße „Gift“ der Menschheit

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Studie zur Gedächtnisleistung – Zucker soll Vergessen fördern

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Alte Apfelsorten schützen von Allergiesymptomen

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat 

Die Menschen werden dümmer!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Mineralöl in Lebensmitteln 

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

Massenversklavung in der BRD und EU (Video)

About aikos2309

17 comments on “Erschreckendes Testergebnis: Baby-Breie voller Zucker, Fett und Reinigungsmittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*