Liquid Caps: Kinder verwechseln neue Waschmittel mit Süßigkeiten

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

waschmittel-gifr

„Sie sehen aus wie kleine Früchte“: Viele Kinder halten Waschmittelkapseln für bunte Bonbons – und beißen zu. Die Vergiftungen häufen sich, doch ein Verbot der Kapseln finden Experten falsch.

Sie sind klein, glänzen in bunten Farben und passen gut in den Mund: Kapseln mit Flüssigwaschmittel – sogenannte „Liquid Caps“ – sehen für Kinderaugen nicht viel anders aus als leckere Süßigkeiten.

Das Bundesinstitur für Risikobewertung (BfR) warnt daher vor den Risiken der neuen Waschmittel. Seit 2012 dokumentierten deutsche Giftinformationszentren rund 150 Fälle von mittelschweren Vergiftungen mit den Kapseln. Auch in Großbritannien, Italien und Frankreich vergiften sich jährlich zwischen 400 und 500 Personen mit „Liquid Caps“, schätzt das BfR. Zerbeißen Kinder die Kapseln, kann das zu schweren Hautreizungen, Hustenanfällen und Erbrechen führen.

„Wie kleine Früchte“

Die Kapseln enthalten Waschmittel für genau einen Waschgang, und werden mit der Kleidung zusammen in die Maschine gelegt. Im Wasser der Waschtrommel löst sich die äußere Plastikfolie auf und gibt die Inhaltsstoffe frei. Diese Folie könnten Kinder aber leicht zerbeißen, warnt das BfR. Zudem enthalten die Packungen höhere Konzentrationen an Tensiden, den Wirkstoffen von Waschmitteln. „Daher geht von den Kapseln eine größere Gefahr als von anderen Waschmitteln aus“, sagt Giftexperte Axel Hahn vom BfR. „Die Packungen sehen aus wie kleine Früchte oder Bonbons. Daher greifen Kinder gerne zu und nehmen sie in den Mund.“

Ein Verbot der Liquid Caps hält Hahn aber für den falschen Weg. „Aus Sicht der Umwelt ist es ja klug, Waschmittel genauer zu dosieren“, sagt Hahn. Das sei prinzipiell ein Schritt in die richtige Richtung. Jedoch müssten die Hersteller die Kapseln unattraktiver für Kinder machen. Die Firma Henkel, die in Deutschland das Produkt Persil „Duo-Caps“ herstellt, hat bereits angefangen, die Kapseln weniger bunt zu gestalten und die Verpackung zu verstärken. Zudem will die Firma den Folien einen bitteren Geschmack verpassen, damit Kinder gleich davon ablassen.

Das BfR selbst rät dazu, Packungen sofort wieder zu schließen, keine Kapseln griffbereit auf der Waschmaschine liegen zu lassen und mit Kindern über das Risiko zu sprechen.

Kinder sind nicht die einzige Risikogruppe der Flüssigwaschmittel. Auch ältere Menschen könnten die kleinen Kapseln mit Medikamenten verwechseln.

Quelle: sueddeutsche.de vom 01.04.2014

Weitere Artikel:

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Steigende Lebenserwartung?

Warnung vor Gefahr durch Aluminium: Angstschweiß wegen Deos 

Gefahr für Kinder: Fluorid kann ADHS verursachen

Finger weg, giftig! Gesundheitsgefährdende Stoffe in Tastatur, Maus, Handy…

Kosmetik-Check: Kinderprodukte stark hormonell belastet

Die Akte Aluminium (Video)

Inhaltsstoffe von Zahnpasta sind offenbar so gefährlich wie Asbest

Nestlé und Mars: Das große Geschäft mit den Haustieren – “Hungeranregendes Haustierfutter – incl. Zusatzstoffe”

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Ein Drittel belastet – Hormonelle Stoffe in Pflegeprodukten

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Abfall Anonymous

Coca-Cola – das süße „Gift“ der Menschheit

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

Krebs und Tumore durch Handy-Strahlung: Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Studie zur Gedächtnisleistung – Zucker soll Vergessen fördern

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

Alte Apfelsorten schützen von Allergiesymptomen

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat 

Die Menschen werden dümmer!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Mineralöl in Lebensmitteln 

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

Massenversklavung in der BRD und EU (Video)

About aikos2309

2 comments on “Liquid Caps: Kinder verwechseln neue Waschmittel mit Süßigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*