Hollywoods Sexualstraftäterproblem eskaliert

3

Über Kinderfreunde in der Superstarbranche.

Hollywood ist krank, krank, krank. Hinter dem Vorhang der päpstlichen Fortschrittlichkeit haben die Top-Stars aus der Entertainment-Welt schutzbedürftige Kinder und Jugendliche einer wachsenden Zahl von Opfern zufolge auf die versauteste Art und Weise sexuell mißbraucht. Nach Jahren der Vertuschung ist dieser institutionelle Skandal nun dabei, zu explodieren. Endlich. (Ja. Sicher. Ganz bestimmt. Feuilletons und Promimagazine werden demnächst Hollywoods dunkle Seite der Macht untersuchen und politische Kinderschützer werden für besorgte Eltern satirische Fahndungshandzettel mit den Gesichtern von Roman Polanski, Woody Allen und Bryan Singer austeilen.)

(Bild: Wenn es in Los Angeles etwas Schwules gibt, gibt es auf dem Anwesen von »2012«-Regisseur Roland Emmerich immer eine After-Party. Mit dem »Operation Walküre«-Regisseur/Produzent Bryan Singer (links im Bild) an seiner Seite, versammeln sich die A-Schwulen (A-gays), um ihre Aufwartung zu machen — bevor sie sich bis auf ihre »Speedos« ausziehen und in den Pool tauchen)

Die neuesten angeblichen Gräueltaten betreffen den »X-Men«-Regisseur Bryan Singer und mindestens drei weitere Spieler aus der Branche — den altgedienten Sendever-antwortlichen Garth Ancier, den früheren Disney-Präsidenten David Neuman und den Theaterproduzenten Gary Goddard. Im vergangenen Monat reichte Michael Egan, früher Kinderschauspieler und Model, Zivilklagen gegen die Männer ein, mit der Behauptung, daß sie in den späten 1990er Jahren minderjährige Knaben »wie Fleischstücke auf Sexpartys« herumreichten. Egans nicht jugendfreie Klage deckt eine Clique mutmaßlicher Sexualstraftäter auf, die Knaben und Teenagern harte Drogen und Alkohol aufdrängten, bevor sie sie sexuell mißbrauchten.

Egan sagt, daß er in einem berüchtigten Schwulensex-Herrenhaus im Süden Kaliforniens ab dem Alter von 15 wiederholt belästigt, vergewaltigt und geschlagen wurde. Das Herrenhaus gehörte einem weiteren mutmaßlichen Täter, der sich an Egan verging — dem Drecksack und Internetvideomogul Marc Collins-Rector. Er ist ein registrierter Sexualstraftäter, der über das Internet Knaben köderte, sie unter Drogen setzte und vergewaltigte und Berichten zufolge mit einer Schußwaffe bedrohte, wenn sie sich nicht fügten.

Collins-Rector wurde für den Transport fünf minderjähriger Jungen über die Staats-grenzen, mit der Absicht, sie zu vergewaltigen, im Jahr 2004 verurteilt. Laut THE HOLLYWOOD REPORTER machte er im Jahr 2006 einen »Gehirntumor« geltend und ihm wurde erlaubt, die USA zu verlassen. Die britische SUN berichtete im Jahr 2007, daß er »durch Großbritannien stolziert, in einer Limousine mit Chauffeur gefahren wird und sich mit Knaben umgibt«. Trotz angeblicher polizeilicher »Überwachung« kann er nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Jeff Herman, der Anwalt der Familie, sagt, daß Egans Mutter den Mißbrauch im Jahr 2000 dem FBI und der Polizei von Los Angeles meldete. Es wurde nichts unternommen.

Singers Anwalt bezeichnet Egans Klage als »absurd« und »diffamierend«. Doch die Vorwürfe häufen sich. Singer ist jetzt Gegenstand einer weiteren, diese Woche von einem jungen britischen Mann eingereichten Klage, der behauptet, Singers Produzentenkumpel Gary Goddard machte ihn über das Internet an (groomed him online), als er 14 Jahre alt war, vergewaltigte ihn mit 16 und teilte ihn sich nach der Londoner Premiere von Singers Film »Superman Returns« im Jahr 2006 mit Singer. Im Internet sind seit Jahren Fotos im Umlauf, die Singer mit einem Korso von Knaben und Männern zeigen, die an ihm kleben (draped around him).

Besonders unerquicklich sind Egans Behauptungen im Lichte ähnlicher Vorwürfe von vor 17 Jahren auf dem Set von Singers Film »Der Musterschüler«. Drei minderjährige Jungen im Alter von 14, 16 und 17 reichten mit der Behauptung Klage ein, Singer und seine Crew zwangen sie, in einer Duschszene für den Film pfirsichfarbene String-Tangas abzulegen und nackt zu strippen. Die Behörden ermittelten. Die Klage wurde abgewiesen. Es wurde nichts unternommen.

»Jeder duckt sich weg«, sagte Paul Petersen, ein früherer Kinderschauspieler und Vertreter von Kinderdarstellern, ENTERTAINMENT WEEKLY im Jahr 1997. »Es ist ein Totalausfall von Hollywoods vorgeblichem Kinderschutz.«

Die gleiche Branche, die mit Obamas Weißem Haus scheinheilig Gipfeltreffen gegen Mobbing einberuft und Konservative fälschlicherweise beschuldigt, einen »Krieg gegen Frauen« zu führen, hat zugelassen, daß unzählige Kinder von Hollywoods Sexualstraf-tätern auf der Besetzungscouch, in Filmbussen und auf drogen- und alkoholgetränkten Partys belauert, angemacht, geschlagen, mißbraucht und vergewaltigt werden. (Anm.: Finden Sie den politischen Unterschied zwischen »Obama und Emanuel: Mitglieder im gleichen Chicagoer Schwulen-Badehaus« und »VIPs mit Reagan, Bush in Untersuchung über Homosexuellen-Prostitution verwickelt«) Der angebliche, von Egan aufgedeckte Kindervergewaltigungsskandal existiert nicht in einem Vakuum:

• Im vergangenen Jahr veröffentlichte der frühere Kinderschauspieler Corey Feldman mutig seine vernichtenden Memoiren und warnte vor der ungezügelten Pädophilie. Er erzählte, wie sein bester Freund, der verstorbene Corey Haim und Star in »Lucas«, auf dem Filmset von einem älteren Mann sodomisiert wurde. Die Jungen wurden von einer Reihe von Sexualstraftätern mit Kokain gefüttert und besuchten mit Marty Weiss, ein Vertreter für Kinderdarsteller und Talentmanager aus Hollywood, Partys. Weiss, jetzt ein registrierter Sexualstraftäter, plädierte im Jahr 2012 im Sinne der Anklage, an einem Kind unter 14 Jahren Unzucht begangen zu haben. Das Opfer, ein weiterer junger Kinderschauspieler, behauptete, ab dem Alter von 11 Jahren von Weiss angeblich zwischen 30 und 40 Mal sexuell mißbraucht worden zu sein.

• Der registrierte Sexualstraftäter Jason Murphy, ein Agent für Rollenverteilungen aus Hollywood, hatte einen 8jährigen Knaben entführt und mißbraucht, bevor er sich der Filmbranche anschloß.

• Lou Pearlman, ein Impresario für Boygroups, war ein Betrüger und Widerling, der Übernachtungspartys veranstaltete und dabei nur ein Handtuch trug und sich von jungen Sängern massieren ließ. »Es passierten gewisse Dinge und es zerstörte beinahe unsere Familie«, sagte die Mutter von Nick Carter, dem Boygroup-Star (Anm.: der Backstreet Boys), vor Jahren zu VANITY FAIR. »Ich habe versucht, alle zu warnen.«

• Der frühere Kinderstar Todd Bridges aus »Noch Fragen Arnold?« sagt, er wurde von seinem Agenten mißbraucht.

• Die frühere Teeniepop-Prinzessin Debbie Gibson hat von »älteren männlichen Tonträgerführungskräften« gesprochen, die sie anbaggerten, als sie noch minderjährig war.

• Trotz beunruhigender und langjähriger Vorwürfe über sexuelle Belästigung und Vergewaltigung, genießen die Regisseure Woody Allen und Roman Polanski weiterhin die Anbetung und berufliche Anerkennung von ihren Kollegen.

• Der perverse Modefotograf Terry Richardson genießt weiterhin die Unterstützung von Lady Gaga, Beyonce, Rihanna und Miley Cyrus, trotz jahrelanger Vorwürfe von Frauenfeindlichkeit, Manipulation und sexuellem Fehlverhalten gegenüber jungen Models.

Wenn alle diese Kranken katholische Priester, Mitglieder von Studentenverbindungen oder Lehrer von Vertragsschulen (charter schools) gewesen wären, würden wir immer noch davon hören, ohne daß das Ende in Sicht wäre. Vielleicht sollten Hollywoods linke Bewußtseinsmahner für soziale Gerechtigkeit eine Pause dabei einlegen, den Finger auf alle anderen zu richten — und den Monstern in ihrer eigenen Mitte ein Ende bereiten.

Hier finden Sie den Originalartikel, Hollywood’s Sexual Predator Problem Explodes.

Quelle: criticomblog.wordpress.com vom 16.05.2014

Weitere Artikel:

Kindesmissbrauch in Hollywood: „Herumgereicht wie ein Stück Fleisch“

Menschenrechte: Pädophile Araber-Scheichs kaufen syrische Flüchtlings-Kinder

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Unseliger Pakt: Kollaboration von Nazi-Deutschland und US-Filmindustrie

Missbrauchsverdacht in Kitas – Kirche sieht weg

Grammys: Katy Perry – Priesterin der Illuminati vollzog vor den Augen der Welt okkulte Hexenzeremonie (Videos)

Rechtsstaat wird zerfressen

Vatikan muss sich für Missbrauchsskandal vor Uno verantworten

Berater des britischen Premierministers: Zuerst an “Pornofilter” mitgearbeitet, dann wegen Kinderpornografie verhaftet (Video)

Beratungsstelle für Familienplanung: Pädophilie-Problem auch beim Verein Pro Familia

Idiotenkiste: Wie Fernsehen uns alle in Zombies verwandelt (Videos)

Pädophile BBC: Missbrauchsskandal weitet sich aus

Vatikan kommt ins Schwitzen – 23 Mio. Euro für Schwulensauna mit Priester-Apartments

Grüne verdrängen ihren Pädophilie-Skandal

Jetzt kämpft er um 8200 Euro Pension – EU-Beamter hortete über 4500 Kinderpornos

Grüne verdrängen ihren Pädophilie-Skandal

Einflussnahme der Kirche: Streit über Missbrauchsstudie

Koks & Pornos: Illegale Downloads von Filmen und TV-Serien – Datenspur führt auch in Bundestag

Paare gucken Streitverhalten aus TV-Serien ab – Hoher TV-Konsum fördert unsoziales Verhalten

Lobbyverein von Pädophilen – Die hässliche Seite der deutschen Grünen

Nazis aus Hollywood: Machte die Traumfabrik „Heil Hitler“?

Laurent Louis stellt die Verbrechen der pädophilen Eliten bloß und wird dafür von ihnen abgeurteilt (Video)

Gewalt gegen Kinder – Schläge in Gottes Namen

 

About aikos2309

7 comments on “Hollywoods Sexualstraftäterproblem eskaliert

  1. https://www.mosquito-verlag.de/Buecher/Mind-Control/Die-TranceFormation-Amerikas
    “Die TranceFormation Amerikas
    Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter Mind-Control
    Am 3. August 1977 eröffnete der 95. US-Kongress die Anhörungen über dokumentierte Missbrauchs-Fälle im Rahmen eines als TOP SECRET klassifizierten Untersuchungsprogramms der CIA namens MK Ultra. Am 8. Februar 1988 wurde eines der Opfer, Cathy O’Brien, durch den Geheimdienst-Insider Mark Phillips aus ihrer Versklavung durch das Mind-Control-Programm der Regierung befreit. Sieben Jahre lang versuchten die beiden, ihren Fall vor Gericht zu bringen; doch sie wurden gestoppt aus “Gründen der nationalen Sicherheit”.

    Die TranceFormation Amerikas enthüllt die Wahrheit hinter diesem geheimen Regierungsprogramm und seinem letztendlichen Ziel: Der psychologischen Kontrolle einer ganzen Nation.

    Die TranceFormation Amerikas ist die unglaubliche, aber umfangreich dokumentierte Autobiographie einer Amerikanerin, die Opfer geheimer Regierungs-Programme im Bereich Mind-Control wurde. Cathy O’Brien ist eine der wenigen Überlebenden des MK-Ultra-Projekts der CIA, die bereit ist, über ihre Erfahrungen im Detail zu sprechen. In ihrem Buch beschreibt sie die verschiedenen Stationen ihres Lebenswegs, als Opfer von Kinderpornographie bis zu ihrer Rolle als geheime Top-Agentin und Sex-Sklavin im Weißen Haus. Die TranceFormation Amerikas ist ein schockierender Augenzeugenbericht über Regierungs-Korruption, in die einige der prominentesten Vertreter der amerikanischen Politik verwickelt sind.

    “Es ist absolut möglich, dass sich ein Mensch außerhalb des Gefängnisses befinden kann und dennoch gefangen ist; dass er frei aller körperlichen Fesseln ist und dennoch psychologisch unfrei – dazu gezwungen, so zu denken, zu fühlen und zu handeln, wie es die Vertreter des Staates oder gewisser privater Interessen innerhalb des Staates von ihm verlangen. Die Natur eines solchen psychologischen Zwanges ist dergestalt, dass diejenigen, die ihm unterworfen sind, glauben, sie handelten auf Grundlage ihrer eigenen Initiative. Das Opfer von Verstandes-Manipulation weiß nichts von seiner Rolle als Opfer. Für ihn sind die Wände seines Gefängnisses unsichtbar, und er selbst glaubt, frei zu sein. Dass dies nicht stimmt, ist aber nur für die anderen Menschen offensichtlich. Sein Sklaventum ist rein objektiv.” – Wiedersehen mit der schönen neuen Welt, Aldous Huxley, 1958

    Man benötigt starke Nerven für dieses Buch, doch die Wahrheit muss endlich ans Licht.”

    Cathy O´ Brien ist nicht die einzige Überlebende, die nicht kurz nach ihrem 30. Geburtstag, weil sie dann “verbraucht” wäre, ermordet wurde und ihr Mord in einem “Snuff”-Video-Film festgehalten worden wäre. Viele, die das aber überleben, sind und bleiben schwerst traumatisiert und können keine deprogrammierende Therapie bekommen, weil die Forschung über Mind Control und Forschung über die mögliche Deprogrammierungsmöglichkeit geheim gehalten werden. In der bürgerlichen Welt wird sogar versucht zu behaupten, daß unterdrückte Erinnerungen nur einen Mythos darstellen würden.

    Auch Susan Ford, “Sekretärin” von Kissinger und Sklavin ihres Halters Bob Hope, konnte befreit werden. Sie schrieb unter ihrem Pseudonym Brice Taylor das Buch “Thanks for the memories” leider noch nicht in deutsch erhältlich.

    Auszüge auf deutsch hier: http://abundanthope.net/pages/…..nter.shtml
    “… Trotz der nahezu universellen Vergötterung des so genannten „legendären Schauspielers“, gab es offensichtlich einen Teil von Bob Hopes Leben, der sogar vor seinen berühmten Freunden in Hollywood versteckt wurde.

    Gemäß dem Buch von Brice Taylor mit dem Titel „Thanks for the Memories: The Memoirs of Bob Hope’s und Henry Kissingers’s Mind-Controlled Sex-Slave” (Danke für die Erinnerungen: Die Memoiren von Bob Hopes und Henry Kissingers unter Gedankenkontrolle stehenden Sexsklavin) sind die Dinge definitiv nicht so, wie sie zu sein scheinen.

    Hope starb am 27. Juli 2003 im Alter von 100 Jahren, während Brice Taylor, eines seiner mutmaßlichen Opfer, gemäß dieser Darstellung zurückbleibt, eine tapfere Überlebende von auf Traumen basierender Gedankenkontrolle. Nachdem sie ein ganzes Leben lang High-Tech-Sklaverei erlitten hatte, dokumentiert ihre Autobiografie mit erdrückend scheußlichen Details ihren Missbrauch durch die Hand von berühmten Tätern wie Bob Hope, Henry Kissinger und vielen anderen.
    …Wie sich ihren Memoiren entnehmen lässt, hat Brice Taylor an menschengemachter, künstlich induzierter Persönlichkeitsspaltung, heute auch dissoziative Identitätsverwirrung genannt, gelitten. Diese auf Traumen basierende Konditionierungstechnik kann viele einzelne „Persönlichkeiten“ innerhalb einer einzigen Person hervorrufen. Diese Persönlichkeiten können dann wie ein Computer programmiert werden, um spezifische Aufgaben durchzuführen, entweder als Sexsklaven/Prostituierte, Boten oder „Gedankendatei“, die nur der Person zugänglich ist, die die speziellen „Codes“ kennt, um den Zugang zum „Programm“ zu öffnen….
    WEISSE HIGH-TECH-SKLAVEREI

    Taylors Buch ist die Geschichte der Schaffung eines menschlichen Roboters, eine Geschichte, so irre und abscheulich, dass sie meistens zu entsetzlich ist, um noch Worte zu finden.

    Als kleines Mädchen war Brice Taylor (Pseudonym) permanenten traumatischen Erfahrungen ausgesetzt, die mehrfache und dauernde Vergewaltigungen seitens ihres Vaters mit einschließen, und der sie auch für Kinderprostitution und Kinderpornografie benutzte.

    „Während Jahren praktizierte mein Vater eine Art von brutalem, ritualmäßigem physischem und psychischem Missbrauch“, schreibt sie, „darunter das Einschließen in Schränken, Käfigen und Särgen, während man mir sagte, man würde mich sterben lassen; beinahe Ertränken; Isolation; Nadeln in empfindliche Körperstellen einführen; Essens- und Schlafentzug; Elektroschocks mit Elektrokabeln, Lötlampe und Viehtreiber; unter Drogen setzen; ausgeklügelte hypnotische und elektronische Programmierung…“

    Sie war auch gezwungen, an qualvollen Ritualen und Orgien teilzunehmen. Dann wurde sie an einer Auktion als Sklave „verkauft“.

    „Sich für den Markt für Sklaven unter Gedankenkontrolle interessierende Elitisten besuchen Auktionen, die am Anfang wie Modeschauen für Kinder aussehen und dann aber zu Stripteaseakten übergehen“, schreibt sie. „Ich machte Auftritte an vielen Shows, bevor ich letztlich ‚gesponsert‘ oder verkauft wurde.“ …
    LEBEN ALS EINE GEDANKENKONTROLLIERTE SEXSKLAVIN

    Vom Kleinkindalter an wurde Brice Taylor als eine gedankenkontrollierte Sexsklavin an die Präsidenten John F. Kennedy, Lyndon Johnson, Richard Nixon, Gerald Ford und den damaligen Gouverneur Ronald Reagan prostituiert.

    „Ich hörte Gespräche mit an, bei denen dem Präsidenten der Vereinigten Staaten und anderen Spitzenpolitikern die Dienste von ‚Escorts‘ angeboten wurden, die neuste Technologie von menschlichen Robotern der CIA – programmierte Sex- und Spionagesklaven“, schreibt sie.

    „Sie wurden dazu ermuntert, diese Escorts zu benutzen, um ihre sexuellen und emotionellen Bedürfnisse zu stillen, anstatt sich mit außenstehenden Personen bloßzustellen… Wie ich später erfuhr, wurden die unter ‚Projekt Monarch‘ beta-trainierten Sexsklaven ‚Million-Dollar-Babies‘ genannt, was sich auf die riesige Menge Geld bezieht, das jeder Sexsklave von seinem frühesten Alter an einbringen würde. In den Sechzigerjahren kostete das Präsidentenmodell eines Projekt-Monarch-Sexsklaven um die 1200 Dollars für einen Abend. Henry nannte mich seine ‚Million-Dollar-Maschine‘.“

    Kissinger benutzte sie zudem als einen menschlichen Personalcomputer, wobei er ihre Gedankendateien an Meetings der Energiekommission, der NATO, des Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission und an den Parlamentsdebatten über Finanzierungen im Außenhandel konsultierte.
    … DIE VIKTIMISIERUNG IHRER TOCHTER KELLY

    In einem Kapitel des Buches mit dem Titel „Monarch-Babies sind geboren“ schreibt Taylor, dass während Reagan Präsidentschaft der Vizepräsident ein Pädophiler war, und beschreibt die Traumatisierung ihrer Tochter Kelly durch die Hand von George Bush sen.

    „Mit den Jahren wurde Kelly eng mit den Traumen verknüpft, die ich erhielt“, schreibt sie. „Wiederholt wurde sie vor meinen Augen gefoltert und traumatisiert, im Bemühen, mich bei der Stange zu behalten. Ihre Folterung fragmentierte ihre Psyche, damit in ihr viele Persönlichkeiten geschaffen werden konnten, so dass sie meinen Fußstapfen für den späteren Gebrauch als ‚Präsidentenmodell‘ würde folgen können.“

    „Unglücklicherweise hatte sie nicht allzu lange auf dieses ‚Privileg‘ zu warten, da unser damaliger neugewählter Vizepräsident George Bush ein Pädophiler war/ist, und Kelly wurde dazu geschaffen, wie ich später von einem abtrünnigen CIA-Agenten erfuhr, das zu sein, was ein ‚Bush-Baby‘ genannt wurde.“

    Cathy O’Brien, deren eigener Bericht über ihren Gedankenkontrollmissbrauch den Titel „Trance Formation in America“ trägt, hatte ebenfalls, zufälligerweise oder nicht, eine Tochter namens Kelly. Es wird von Regierungsquellen behauptet, dass kleine „Bush-Baby“-Mädchen „Kelly“ genannt würden, damit sich der Pädophile nicht an den Namen des kleinen Mädchens erinnern müsse, das er, wo er sich gerade befinden mag, brutalisiert.”

    Online lesen und finden mit Suche:”brice taylor thanks for the memories pdf”
    Mind Control – Brice Taylor – Meetup
    files.meetup.com/…/Brice%20Taylor%20-%20Thanks%20for%20the%20m…
    Brice Taylor – Thanks for the Memories.

    Online lesen mit Suche “cathy o’brien trance formation of america pdf
    deutsch”
    Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter … – Arcor.de
    home.arcor.de/…/Cathy%20O’Brien%20-%20Die%20TranceFormation%…‎
    von Cathy O’Brien und Mark Philips. Die wahre … Die TranceFormation Amerikas. Die wahre … Titel der Originalausgabe: „The TranceFormation of America” ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*