US-Regierung will massenhaftes Bienensterben stoppen

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bienensterben

Was tötet Bienen – und wie lässt sich das Massensterben aufhalten? Die US-Regierung hat nun eine Taskforce eingerichtet, um dieses Rätsel zu lösen. Milliardenumsätze in der Landwirtschaft stehen auf dem Spiel.

  • Imker in den USA verlieren jedes vierte Bienenvolk.
  • Das Sterben von Bienenvölkern schadet der Wirtschaft.
  • Die EU-Kommission hat bereits Pestizide verboten.

Die US-Regierung hat eine landesweite Strategie gegen das dramatische Bienensterben in Amerika angekündigt. In den vergangenen Jahren habe das Bienensterben in den USA eine wirtschaftlich bedenkliche Dimension erreicht, erklärte das US-Präsidialamt am Freitag. Die Honigbienen bestäuben Pflanzen, die ein Viertel der Früchte erzeugen, die in den USA konsumiert werden.

Mandeln, das zweitwichtigste Agrarerzeugnis in Kalifornien, werden fast ausschließlich durch Honigbienen bestäubt. Deren Bestäubungsleistung sorge für Agrargüter im Wert von jährlich mehr als 15 Milliarden Dollar, rechnete das US-Präsidialamt vor. Auf etwa neun Milliarden Dollar jährlich wird die Leistung von wilden Bestäubern wie Hummeln geschätzt.

Parasiten, Pestizide, Krankheiten

Im Winter 2013/14 wurde bei den Imkern in den USA ein Verlust von 23 Prozent der Bienenvölker registriert. Eine Entwicklung, die schon länger anhält. Das Präsidialamt erklärte: „Das Problem ist ernst und stellt eine bedeutende Herausforderung dar, die im Interesse der Nachhaltigkeit unserer Nahrungsmittelproduktion in Angriff genommen werden muss.“

Die genauen Ursachen des Bienensterbens sind bislang unklar. Vermutet werden mehrere Faktoren, darunter Parasiten wie die Varroa-Milbe, Krankheiten, der Verlust genetischer Vielfalt, falsche Fütterungen und Pestizide. Präsident Barack Obama wies die zuständigen Bundesbehörden an, durch Forschung, Aufklärung und Landmanagement die Lebens-bedingungen für die Bienen und deren Gesundheit zu verbessern.

Firmen klagen gegen Pestizid-Verbot

In der EU gelten seit vergangenem Jahr bereits Verbote für bestimmte Pestizide. Die EU-Kommission hat den Einsatz von Insektiziden der Neonicotinoid-Gruppe begrenzt. Betroffen sind davon das Pestizid Thiamethoxam von Syngenta sowie die Mittel Clothianidin und Imidacloprid von Bayer. Deutschland hatte sich für ein Verbot ausgesprochen. Syngenta und Bayer hatten gegen die Entscheidung der Kommission im August geklagt.

Auch BASF ist von den Einschränkungen betroffen, der Chemieriese klagt gegen die Beschränkungen für den Einsatz seines Mittels Fipronil bei der Saatgut-Behandlung. Die EU-Kommission hatte den Einsatz des BASF-Insektizids im Sommer deutlich ein-geschränkt und dabei auf Gefahren für Honigbienen verwiesen. Sie stützte ihre Entscheidung auf Studien der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA. Deren Forscher hatten vor dem Einsatz der Chemikalie etwa bei der Behandlung von Maissaatgut gewarnt.

Umweltschützer fordern Verbote

Gesteuerte Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace und der BUND hatten schon lange ein Verbot bestimmter Pflanzenschutzmittel gefordert. Auch in den USA fordern Umwelt- und Naturschutzgruppen wie Friends of the Earth vor allem Maßnahmen gegen den Einsatz von Neonicotinoiden in der Landwirtschaft. „Die Regierung sollte die Freigabe und den Einsatz dieser giftigen Pestizide unterbinden, solange deren Unbedenk-lichkeit nicht erwiesen ist“, sagte der Präsident von Friends of the Earth, Erich Pica.

Die US-Lebensmittelkette Whole Foods Markets hatte im vergangenen Jahr eine Kampagne zum Schutz der Bienen gestartet. Auf Fotos zeigte sie, wie leer die Lebensmittel-Regale in den Läden wären, wenn die Bienen verschwänden.

bienensterben2

Quellen: Reuters/SpiegelOnline vom 21.06.2014

Weitere Artikel:

Steigende Lebenserwartung?

Bienen-Sterben in Europa ist alarmierend – Honigbienen in Ostafrika trotzen tödlichen Krankheitserregern

Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran

Pestizide machen Bienen orientierungslos: Ey Mann, wo ist mein Stock?

Studie: Monsantos Unkrautgift schädigt menschliches Gehirn

Forscher sagen Deutschland Bienen-Katastrophe vorher – Trügerischer «Frühling» für die Bienen

Elektrische Felder im Stock – Wie Bienen kommunizieren

Drama in der Golden Bay: 39 Wale in Neuseeland gestrandet und verendet (Video)

Bienen-Studie: Kritik von Verband – “Greenpeace-Report selektiv und verfälschend” – Kampagne “Hilft weder Bienen noch Bauern”

Wie Pestizide Bienen verwirren

Massensterben: Millionen von toten Tieren weltweit

Ferkel in Deutschland – massenhaft brutal erschlagen (Video)

Warum 2013 kein gutes Jahr für unsere Vögel ist

Plastik-Fische vor Müll-Inseln

Kälte in Deutschland: Zugvögel fliegen wieder nach Süden

Vorwürfe gegen Tierrechtsorganisation: Peta tötete Zehntausende Tiere

Massensterben der Silberkarpfen in Thüringen gibt Rätsel auf

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Tiersterben: Millionen Heringe in Island verendet – Tonnen an toten Garnelen in Chile

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Angeschwemmter Pottwal: Vollgestopft mit Plastikmüll

Plastik-Müllstrudel in den Meeren wachsen weiter

USA: BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt

Peru sperrt Strände nach Massensterben

1.200 tote Pelikane in Peru, gleiche Stelle wie zuvor 877 tote Delfine – Liste des Massensterbens 2012

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

China: Schon 13.000 Schweine-Kadaver aus Fluss gefischt

Schweiz: Schlimmster Winter verursacht grösstes Bienensterben seit Jahren – Herne: 80% Sterberate – Garmisch-Partenkirchen: Von 300 auf 50 Bienenvölker

Mauretanien zieht Plastiktüten aus dem Verkehr

Immer mehr Plastikmüll in der Arktis

Globales Tiersterben geht weiter

Rangliste zeigt Problemzonen der Weltmeere

Australien: Mehr als 90 Wale und Delfine gestrandet

Es stinkt – Tiere können weder auf Politiker noch auf Verbraucher hoffen

Delfine rufen nur Angehörige und Freunde beim Namen – Menschen retten Delfine – Albatros und Plastikmüll (Videos)

Vögel des Südpazifiks starben durch Menschenhand

“Nächte tausend Mal heller als früher”: Licht-Verschmutzung gefährdet Mensch und Tier (Videos)

Britisches Empire: Untergang des Hauses Windsor und die Rolle des WWF zwecks Neokolonialismus

About aikos2309

6 comments on “US-Regierung will massenhaftes Bienensterben stoppen

  1. Oh wie das denn?
    wollen sie dne Monsanto CEO`s ihr Giftgemüse zu fressen geben?
    Oder Arbeitslose in bienenkostüme stecken?

    Als ob die USA JEMALS irgendwelche Umweltschöden verhindert hätte, oder verhindern wollte. HA

  2. Es ist an Heuchelei nicht mehr zu überbieten:
    Erst sprühen die USA über Jahre hinweg Chemtrails
    über ihr Land: Nanoteilchen(Aluminium, Barium, Strontium,Titan u.a.)
    Die ganze Biosphäre wird durchseucht…
    Und dann sorgen sie sich, weil die Bienen sterben…

    Chris Reinhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*