Eklat im EU-Parlament (Video)

eu-parlement-eklat-hymne

Mehrere EU-kritische Parteien haben bei der ersten Plenarsitzung des neu gewählten EU-Parlaments für einen Eklat gesorgt, indem sie sich der Europa-Hymne verweigerten. Sie drehten sich beim Ertönen derselben demonstrativ um oder blieben einfach sitzen.

Abgeordnete mehrerer EU-kritischer Parteien boykottierten die EU-Hymne. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen EU-Parlaments ist es Usus, dass die Europahymne gespielt wird und sich dazu alle Abgeordneten erheben.

Anstatt für die Hymne aufzustehen, blieben jedoch zirka 30 Abgeordnete demonstrativ sitzen, darunter auch EU-Abgeordnete der österreichischen FPÖ um Harald Vilimsky und Abgeordnete der französischen Front-National (FN). Den EU-Gegnern von der englischen Partei UKIP war dies als Zeichen noch zu schwach – sie drehten dem Orchester demonstrativ den Rücken zu. Ein Abgeordneter der italienischen Lega Nord erschien sogar von einer Burka verhüllt, so Welt Online.

EU-konforme Abgeordnete erregten sich in sozialen Netzwerken wie Twitter ob des Eklats. „Schwachsinnig“ sei das Verhalten, so ein französischer Konservativer. „Schamlose Individuen“, so seine französische Kollegin.

„Den Populisten und Extremisten im EU-Parlament die Stirn bieten!”

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) forderte das Parlament in einem Beitrag für die Frankfurter Rundschau (FR) dazu auf, entschlossen auf den Machtzu-gewinn rechtsextremer Parteien zu reagieren. Man müsse „den Populisten und Extremisten im EU-Parlament die Stirn bieten und ihnen klare Grenzen aufzeigen“, so das Statement des Sozialisten Steinmeier. Dazu könne man einen Ausschuss gegen Rassismus und Antisemitismus bilden. „Das wäre der geeignete Ort, um sich nicht nur sporadisch, sondern regelmäßig der Herausforderung von Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Extremismus für unsere europäische Werteordnung anzunehmen und klare Antworten zu geben“, so Steinmeier in der Ausgabe der FR am Mittwoch.

Die Europahymne ist eine Instrumentalversion des weltbekannten Hauptthemas „An die Freude” aus der Neunten Symphonie von Ludwig van Beethoven. Einen Text hat die Europahymne im Gegensatz zu fast allen Nationalhymnen nicht.

Die Anzahl von europakritischen bis europafeindlichen und populistischen Abgeordneten hat sich im neuen Parlament fast verdoppelt – auf 170 der insgesamt 751 Mitglieder. 70 Europaskeptiker, darunter britische Konservative, haben sich in der Fraktion „Europäische Konservative und Reformisten“ zusammengeschlossen, 48 EU-Gegner, darunter der Brite Nigel Farage, bilden die Gruppe „Europa der Freiheit und der direkten Demokratie“.

Hinzu kommen 52 Abgeordnete, die dem rechtsextremen Lager zuzuordnen sind. Unter ihnen sind die FN-Vorsitzende Marine Le Pen, ihr Vater, der Parteigründer Jean-Marie Le Pen und 21 andere Mitglieder der rechtsextremen Partei. Sie hatte in Frankreich bei der Europawahl das beste Ergebnis erzielt und kann somit 23 Abgeordnete ins Straß-burger Parlament entsenden – die größte französische Delegation. Den Rechtsaußen-Vertretern ist es wegen zahlreicher Differenzen allerdings nicht gelungen, eine Fraktion zu bilden.

Video:

Quellen: hartgeld.com/blu-news.org vom 02.07.2014

Weitere Artikel:

Europäische Union: Der Staat ist eine Institution des Diebstahls (Video)

Bonzen-Brosche

EU-Kommissare versorgen sich auf Kosten der Steuerzahler

Ziel ist der autoritäre Zentralstaat

Euro und EZB: Lug und Trug

Deflation in Eurozone: Zurück in die 1930er Jahre

Arbeitslosigkeit: So zerstört der Euro unsere Jugend

Euro-Schulden: Vorwand „Griechenland-Rettung“ – Schäuble kündigt neuen Zugriff auf deutsche Steuergelder an

Kalte Enteignung: Deutsche Sparer müssen Staatsschulden bezahlen

EU: Großreich Europa bald am Ende?

Krisenvirus breitet sich aus: Rückschlag für die Euro-Optimisten

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Brüssel deckt Italiens Rechtsbruch

Schulden-Krise: Frankreich muss für Haushalt Not-Reserven anzapfen

Hohe Schulden und Immobilienblase: Absturz eines Superstars – Norwegen droht Mega-Krise

Finanzkrise in Griechenland: Leib und Seele leiden

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Volksentscheid: EU-Funktionäre prügeln auf die Schweiz ein

Eine “farbige Revolution” schlägt in Bosnien ein

Selbstmorde: Jeden zweiten Tag nimmt sich ein französischer Landwirt das Leben (Videos)

EU-Beitritt oder Embargo: Barroso droht der Schweiz

Ungarische Parlamentarier werfen EU-Fahnen aus dem Fenster (Video)

Nulands abgehörtes “Fuck the EU” Telefonat belegt hohen Grad der Einmischung der USA in der Ukraine (Video)

Deutschland: Für Lärm bei Kundgebung droht Gefängnisstrafe

Saudi-Arabien: Ein Kriegs-Königshaus

ARD: Krasse Manipulation zum Thema Einwanderung

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

Russland fordert UN angeblich auf, Saudi-Arabien auf Terrorliste zu setzen

Weltregierung: Blaupause der Neuen Weltordnung (Videos)

Die Neue Weltordnung darf nicht stattfinden! (Video)

Russische Massenmedien über deutsche TV-Propaganda (Video)

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

Schweiz probt Angriffskrieg durch Frankreich wegen Eurokrise

Die USA haben Europas Seuche – Transatlantischer Arbeitslosen-Blues

In Spanien werden nun auch Tote zwangsgeräumt

Wirtschaftsdepression in Europa verschärft sich: Arbeitslosenzahlen so hoch wie nie zuvo

Wohnungsnot-Protest: Roms Zentrum wird zum Kampfplatz (Videos)

Spanien: So macht die Wirtschaftskrise obdachlos

Proteste in Bulgarien: Studenten besetzen Universitäten (Videos)

Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose! 

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Massive Wahlfälschung bei Bundestagswahl – Russen zweifeln an deutscher Wahl – OSZE prüft

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Angriff auf US-Dollar: BRICS-Staaten gründen eigenen Währungsfonds

Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Die neue Finanz-Architektur Europas: Deutschland verschwindet von der Karte

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

Studie enthüllt: Banken haben Politik bei Euro-Rettung erpresst

EU-Großreich: Politisch korrektes Mitläufertum

Deutschland altert trotz Zuwanderung rapide

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht (Videos)

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Teile & Herrsche: Gesteuerte NPD vom britischen Geheimdienst gegründet (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

„Neusprech“ 2013 (Videos)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Deutschland: Der geheime Plan (Videos)

Armut: In Europa stehen elf Millionen Wohnungen leer

ZDF-Staatsfernsehen: Antirussische-Propaganda für Kinder in Deutschland (Video)

Historisch: Europas Landkarte im Zeitraffer (Video)

About aikos2309

7 comments on “Eklat im EU-Parlament (Video)

  1. Steinmeier, steini steini steini.
    Ich kann ihn nicht mehr hoeren, lesen, sehen.
    Feind jeder Nation. Die EU ist das Ende aller europäischen Nationen.

    1. > Die EU ist das Ende aller europäischen Nation

      > Man müsse „den Populisten und Extremisten im EU-Parlament die Stirn bieten und ihnen klare Grenzen aufzeigen“, so das Statement des Sozialisten Steinmeier.

      Der stets hochkravatierte Steinmeier ist kein Sozialist und auch sonst ist er keiner, ausser vielleicht ein Papier-Sozialist.

      So einer wie der Steinmeier würde besser tun, wenn er selbst die EU kritisch hinterfragt und ihm dann klar würde, dass diese Auswüchse nur gerade Eisbergspitzen einer stärk verbreiteten Unzufriedenheit sind, ausgelöst durch die nicht oder nur sehr schwach föderative EU. Und das ist deshalb so, weil die EU das auch gar nicht sein will.

      Allerdings benötigt dies neben dem Politiker sein noch eine gehörige Portion an Weisheit, Weitblick und Ganzheitsdenken. Und genau das kann man bei Macht-Politikern nicht erwarten, weil Leute mit solchen Fähigkeiten mögen die Politik eh nicht.

      > 70 Europaskeptiker, darunter britische Konservative, haben sich in der Fraktion “Europäische Konservative und Reformisten” zusammengeschlossen,

      Jetzt aber Hirn einschalten, für die welche sowas überhaupt haben. Als EU-Kritiker muss man nicht unbedingt auch ein Konservativer sein.

      Da sollte man erstmal beweisen, dass der EU-Globalismus etwas Fortschrittliches ist im Sinne der Natur als Ganzes und so auch für den Menschen und seinen politisch lokalen Bedürfnissen. Leider bisher weit gefehlt. Viel Brüssel-Blahblah und nichts dahinter! Alles teure Leerlaufproduktion! Und genau dazu eignen sich zum Mitmachen ausrangierte Lokalpolitiker, die ihre letzten gutbezahlten Jahre im EU-Parlament verbringen, eh absitzen dürfen. Ist ja nicht so eine Seltenheit, wie man aus gewissen Nachrichten vernimmt, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*