Yuka: 39.000 Jahre altes Mammut in Moskau ausgestellt (Video)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bild1

Seit Dienstag wird ein 39.000 Jahre altes Mammut mit dem Namen “Yuka“ in Moskaus zentralem Haus der Künstler ausgestellt. Es ist das erste Exemplar überhaupt, das mit einem komplett erhaltenen Körper gefunden wurde.

Nach einer 14 Tage langen Reise von Wladiwostok in die Russische Hauptstadt, wurde das Mammut in einer speziell gebauten kryogenischen Kammer bei -18°C untergebracht.

Die Kammer hat ein Sichtfenster, das Vorbeigehenden erlaubt, das Tier zu sehen. Die Ausstellung trägt den Namen: “Mammut Yuka ist ein Botschafter des Friedens“.

Das Alter von rund 39.000 Jahren sieht man dem Wollhaarmammut kaum an, der Kadaver ist erstaunlich gut erhalten.

Entdeckt wurde es 2010 im auftauenden Permafrostboden der nordrussischen Teil-republik Sacha (Jakutien), am Strand entdeckten Leute der Yukagir Gemeinde am Laptewsee ein Mammut, das aus dem Eis ragte und nahmen es mit. Da ihr Dorf 18 Kilometer von der Küste entfernt liegt, legten sie es schnell auf einen Gletscher. Darum ist es sehr gut erhalten.

bild2

“Yuka war zwischen sechs und neun Jahre alt, quasi im Teenageralter. Sie ist sehr gut erhalten, sogar ihr Gehirn”, sagt Wladimir Potapov, Leiter der Ausstellung. Das Gewicht beträgt ca. 100 Kilogramm, in der Regel wurden die Tiere bis zu 80 Jahre alt.

An ihrem Leib fänden sich sogar Spuren, die darauf hindeuten, dass eiszeitliche Menschen einst Jagd auf das Mammut gemacht hatten, wie Albert Protopopov, Mammutexperte an der Wissenschaflichen Akademie Jakutien, erklärt.

Daniel Fisher`s Team von der University of Michigan vermutet, dass Yuka den Angriff eines heute ausgestorbenen Höhlenlöwe überlebte, anhand von Narben auf ihrer Haut. Ähnliche Löwenangriffe auf Baby-Elefanten sind in Afrika zu beobachten, mit ähnlichen Einschnitten.

Leider hatte Yuka wenig Glück und konnte nicht fliehen, dazu ein gebrochenes Bein, und eine Reihe von nicht verheilten Bisse zeigen, dass sie vielleicht in dem Moment ihres Todes gebissen wurde.

Wissenschaftler gehen nun davon aus, dass sie möglicherweise von einem Löwen gejagt worden ist, während beide von einem menschlichen Stamm aus der Ferne beobachtet wurden, wartend ihre Beute zu töten, nachdem sie den Löwen wegscheuchten. Solche Taktiken werden immer noch von dem Dorobo Stamm in Kenia praktiziert.

bild3

Ein fachlicher Blick auf Mammuts, die auf eine Größe von bis zu 12 Tonnen wachsen konnten, und in entlegenen Regionen bis 1700 v. Chr. lebten und die wegen der Jagd und des Klimawandels starben, kann durch DNA-Sequenzierung zur Verfügung gestellt werden.

„Wir müssen die komplette DNA des Mammut`s sequenzieren, und wir hoffen, dass Yuka ihren Beitrag beisteuert, vor allem wegen ihrem einzigartigen Zustand“, sagte Albert Protopopov.

Aber der Heilige Gral, zumindest für die Fans von Mammuts, wäre das Klonen eines neuen Tieres von einem toten Exemplar, mit einer Leihmutter.

Derzeit gibt es zwei führende Teams in Japan und Südkorea die an dem Projekt arbeiten, mit einer weiteren neuen Probe von Weichgewebe, ist es wahrscheinlich das ihre Erfolgs-chancen steigen.

Aber Protopopov mahnt zur Vorsicht, bei diesen speziellen Ambitionen: „Es ist nicht möglich, lebende Zellen zu finden, da sie nicht nach Zehntausenden Jahren überleben.“

Video:

Quellen: PRAVDA TV/rt.com vom 30.10.2014

Weitere Artikel:

Russen entdecken Mammut mit flüssigem Blut

Fossilien in China enthüllen die letzte Mahlzeit gefiederter Dinosaurier

Frankenstein Junior: Wissenschaftler sind bereit, genmanipulierte Babys von drei Eltern zu erzeugen

Robots – Evolution postbiologischen Lebens (Videos)

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Neue Theorie: Indische Vulkane nicht Asteroid ließ Dinosaurier aussterben

Entdeckung eines mehr als 30.000 Jahre alten Riesen-Virus im Permafrost

Evolutionstheorie: Herr-der-Ringe-Vorzeit

About aikos2309

4 comments on “Yuka: 39.000 Jahre altes Mammut in Moskau ausgestellt (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*