Biotechnische ‚Frankenstein‘-Schädlingsbekämpfung: Angriff der Killer-Fliegen

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

pic

500 Millionen sterilisierte Fruchtfliegen sollen in Kroatien die dortige Insektenpopulation verringern. Sie wurden dafür in einem israelischen Kibbuz radioaktiv bestrahlt.

Ein israelischer Kibbuz hat mit der Ausfuhr von 500 Millionen sterilisierten Fruchtfliegen nach Kroatien begonnen, die die dortige Population drastisch dezimieren sollen.
Der Trick: Die männlichen Fruchtfliegen in Kroatien begatten die unfruchtbaren weiblichen Fruchtfliegen aus Israel. „Wir schicken jetzt ein halbes Jahr lang zweimal wöchentlich per Luftfracht Ladungen mit den Fliegenlarven nach Kroatien“, erläuterte Ofir Levy, Chef der auf Biotechnologie spezialisierten Firma Biobee, der Nachrichten-agentur AFP.

In den kroatischen Obstplantagen verursachen Fruchtfliegen erhebliche Ertragseinbußen. Um der Plage Herr zu werden, werden nun die sterilisierten Mittelmeerfruchtfliegen (Ceratitis capitata) eingeführt. Die Larven wurden dazu radioaktiv bestrahlt.

Die Firma Biobee gehört zum religiösen Kibbuz Sde Elijahu im nördlichen Jordantal. Levy sagte, dass die radioaktive Behandlung in den Laboratorien des Kibbuz eng von der israelischen Atomaufsichtsbehörde überwacht werde.

Genmanipulierte Moskitos

Diese Art Fruchtfliegen zu verändern, soll den Einsatz von umweltschädlichen Pestiziden verringern. Das Geschäft mit biotechnisch veränderten Insekten, betreibt auch das Unternehmen Oxitec. Es hat als erste Firma weltweit gentechnisch veränderte Tiere auf den Markt gebracht.

In Brasilien ließ die Firma testweise präparierte Moskitos frei, die mittels eines ver-änderten Gens die Verbreitung des Dengue-Fiebers eindämmen sollten. Es wird bei der Fortpflanzung der Tiere verbreitet und lässt alle weiblichen Fliegen schon im Larven-stadium absterben.

Umweltschutzorganisationen werfen der Firma vor, „aggressiven Lobbyismus“ zu betreiben. Die Folgen der biotechnischen Methoden für das Ökosystem seien nicht absehbar und es seien unkontrollierbare Mutationen möglich.

Dr. Frankenstein und sein Horror-Labor lassen grüßen…

Quellen: PRAVDA TV/AFP/AP/taz.de vom 07.12.2014

Weitere Artikel:

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Pläne für die Klonung von Mammuts lösen Kontroverse aus

Erste genetisch „gezüchtete“ Kinder schließen dieses Jahr die Highschool ab

Frankenstein Junior: Wissenschaftler sind bereit, genmanipulierte Babys von drei Eltern zu erzeugen

Pränatale Diagnostik als eugenische Selektion

Optogenetik: Programmierung von falschen Erinnerungen durch Licht (Videos)

Cyborgs, wir alle (Videos)

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Der Geist ist stärker als die Gene (Videos)

Evolutionstheorie: Herr-der-Ringe-Vorzeit

Warum können Babys von Natur aus tauchen?

Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos)

Forscher züchten Virus, das die Menschheit auslöschen kann

Echte KI seit 30 Jahren in Entwicklung

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Embryo mit DNA von drei Menschen: Zeit für striktes Forschungsverbot

Pharmazeutische Industrie: Fast alle Studien manipuliert (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*