Geheimdienst: Agenten gesucht — per Zeitungsanzeige

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

pic

Der deutsche Geheimdienst sucht Agenten — per Zeitungsanzeige. Das ist kein Witz. Das Bundesamt für Verfassungsschutz wirbt für den norddeutschen Raum zum nächstmöglichen Zeitpunkt um Spione „für die mobile Observation“.

Von den Bewerbern wird eine abgeschlossene Berufsausbildung, der Besitz eines Pkw-Führerscheins und körperliche Fitness erwartet. Auch sollten Interessenten „die gängigen Anwendungen von Microsoft Office“ draufhaben.

Wer nun glaubt, vom Bundesamt gleich ein Gefährt gestellt zu bekommen wie James Bond es lenkt, wird enttäuscht. Üppig wird das Agentenleben ohnehin nicht entlohnt. Den Observierern winkt ein Monatslohn zwischen 2300 und 2900 Euro, für beamtete Agenten gilt die Besoldungsgruppe 8. Bei „nachgewiesener Observationserfahrung“ ist Besoldungsgruppe 9 drin.

Angestellte werden nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst in die Entgeltgruppe 7 eingereiht. Falls es im Dienste der freiheitlichen demokratischen Grundordnung mal etwas länger werden sollte:

„Überstundenvergütung/Freizeitausgleich wird im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten gewährt“, heißt es in der Stellenausschreibung. Bewerber sollten Geduld und Orientierungsvermögen mitbringen.

Frauen würden besonders gern genommen. Grundsätzlich sei es auch möglich, die Stellen mit Teilzeitkräften zu besetzen. Dass angehende Geheimdienstler sich vorab eine Sicher-heitsüberprüfung gefallen lassen müssen, wird vom Verfassungsschutz als selbstver-ständlich angesehen. Bis 5. Januar 2015 können sich Interessenten melden, die Spaß haben, sich für den Staat auf die Lauer zu legen.

Die Suche per Zeitungsanzeige sei nichts wirklich Neues, erklärt eine Sprecherin des Verfassungsschutzamtes. „Vielleicht haben wir bisher nur nicht von Observationskräften geschrieben.“ Da es schwer sei, geeignetes Personal für diesen heiklen Job zu finden, habe der Verfassungsschutz generell Nachwuchsprobleme. „Observation ist nicht besonders familienfreundlich.“ Auch wegen der nächtlichen Arbeitszeiten. Zu den Aufgaben der gesuchten Mitarbeiter zähle die Beobachtung von Verdächtigen aus der rechts- und linksextremen Szene genauso wie von Islamisten, vor allem terrorverdächtigen Rückkehrern aus Syrien.

„Schon erstaunlich, auch ein bisschen irritierend“, nennt Schleswig-Holsteins oberster Datenschützer Thilo Weichert die Anzeigen. Verboten sei diese Form der Anwerbung natürlich nicht. „Es geht der Behörde wohl darum, in den Schoß der Gesellschaft hineinzuhorchen“, glaubt Weichert.

FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki sagt augenzwinkernd: „Ich finde es nicht verwerflich, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz per Zeitungsannonce ihre zukünftigen Agenten anwirbt.“

Unterdessen machen sich Gruppen im Internet über die Anzeige lustig. So lästern „dieDatenschützer“: „Sie haben noch alle Tassen im Schrank? Sie können noch beide Beine bewegen? Dann nix wie los und bewerben für diesen Job.“ Der schleswig-holsteinische Verfassungsschutz schreibt offene Stellen über ein Internetportal aus. Aktuell werden ein Techniker für den Nachrichtendienst und ein Sachbearbeiter für die Auswertung von Links- und Rechtsextremismus gesucht.

„Wir haben generell Probleme, Nachwuchs zu finden. Observation ist nicht besonders familienfreundlich.“

Eine Sprecherin des Verfassungsschutzes

Quelle: ln-online.de vom 12.12.2014

Weitere Artikel:

Israelischer Geheimdienst: Mossad rekrutiert junge Agenten im Netz (Video)

Wie dein unschuldiges Smartphone fast dein ganzes Leben an den Geheimdienst übermittelt

Polizeigewalt in Deutschland: Drei Schüsse, ein Leben

Sturm auf die Stasi: Untergang eines Geheimdienstes (Video)

Dumm gelaufen – Symbolfoto in Pressemitteilung der Polizei wird zum Internet-Hit

BKA-Kartei teilt Bürger in „Geisteskranke“ und „Drogen-Konsumenten“ ein

Polizeieinsatz: Leipziger »Helden« im Visier – Zielten Scharfschützen am 9. Oktober in Menschenmenge?

Mini-Wasserwerfer für Kinder: Berliner Polizei handelt sich Shitstorm ein

Auf einem Auge blind: Legenden über die Spaltung Deutschlands

Deutschland liefert Wasserwerfer zur britischen Aufstandsbekämpfung

Aufstand? Gewerkschaft der Polizei warnt vor zunehmender Erosion der inneren Sicherheit

Schäubles Sparkurs: Bundespolizei ist nahezu zahlungsunfähig

Bundeswehr probt Einsatz gegen Volksaufstand

Untersuchungsausschuss zur Edathy-BKA-Affäre: Polizeitag statt Bundestag?

Österreichisches Bundesheer trainiert vermehrt Anti-Terror und Aufstandsbekämpfung

Zwangsräumungen: Polizei vertreibt Mieter

Polizei setzte verbotene Chemikalien bei Demo vor Asylheim in Leipzig-Schönefeld ein

Brandstifter im Staatsauftrag: V-Leute und der rechte Terror (Video)

Einbruch trotz Polizeischutz: Dieb spaziert ins Merkel-Haus – und grüßt die Polizisten

Kokainschmuggel V-Mann: Berliner Polizei fädelte Drogengeschäft ein

Angriff auf Schengener Datenbank: Hacker stehlen Fahndungsdaten der deutschen Polizei

Rote Flora: 50.000 Hamburger unter Generalverdacht – Polizei korrigiert sich – Zweifel am Angriff auf Davidwache

Polizei-Gewalt: Kennzeichnungspflicht für Polizisten

Polizei findet keinen Nachwuchs: Zu oft auf der falschen Seite?

Warum Geheimdienste feindliche Untergrundorganisationen aufbauen

NSU: LKA-Beamter behauptet, dass Fahndung gezielt verhindert wurde

Bombenleger-Prozess: Pofalla räumt BND-Beteiligung an Geheimarmee ein

Aus Rampenlicht verschwunden – NSU-Prozess: Details wie aus einem schlechten Krimi

Wie gefährlich ist die Polizei?

Polizeigewalt in Deutschland: „Texanische Verhältnisse“

EUROGENDFOR: Die geheime EU-Spezialeinheit zur Niederschlagung von Aufständen (Video)

Misshandlungsvorwurf gegen Weimarer Polizei

München: Zehn Monate auf Bewährung für Prügelpolizisten

Grün und blau – Polizeigewalt: “Vertrauen gleich null”

Die Polizei – für oder gegen das Volk?

Wirtschaftsarmee Bundeswehr – Eine Bananen-Truppe (Videos)

Polizei muss Zwangsversteigerung von Berliner Haus schützen

Die gefährliche Macht – Polizei beschuldigt Polizei (Video)

Neues Gesetz: Polizei erhält Zugriff auf PIN und PUKs der Bürger

BRD-Regime: “Das Problem sind Polizisten, die denken, sie dürfen alles”

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Kein Wasser für die Polizei: Gemeinde von Antalya stellt sich auf Seite der Demonstranten

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Spanien: Polizei mit Feuerlöschern und Schlagstöcken gegen Feuerwehr

Deutsche Polizeiautos sollen US-Heulsirenen bekommen

Viele deutsche Soldaten und Polizisten haben illegale Nebentätigkeiten

Das Medienmonopol – Gedankenkontrolle und Manipulationen (Videos)

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

BRD-Regime: Polizeigewalt in München – Zaghafte Ermittlungen gegen unbekannt

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Bundeswehr im Inland: “Militärische Großvorhaben und Katastrophenhilfe”

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

BRD-Diktatur: Wir liefern alles für Krieg und Terror (Videos)

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Weltkrieg vs fehlender Friedensvertrag mit Deutschland (Videos)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Deutschland: Der geheime Plan (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*