Syrien: US-Allianz fliegt Terroristen aus, um sie vor Russland zu schützen

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

bild1

Die USA sollen über ihre Verbündeten IS-Terroristen aus Syrien evakuiert haben. Offenbar will die US-Regierung verhindern, dass die IS-Kämpfer den Russen in die Hände fallen. Die Entsendung von 50 US-Elitesoldaten dient offenbar auch dem Rückzug vor den Russen.

Die staatliche russische Nachrichtenagentur TASS meldet unter Berufung auf einen Armeesprecher der syrischen Armee, dass die US-Verbündeten in der Region in der vergangenen Woche eine „Luftbrücke“ zur Evakuierung von IS-Terroristen errichtet habe. Demnach seien am 26. Oktober zwei Flugzeuge von Turkish Airlines, und jeweils eines aus Katar und den Emirates in Aden im Jemen gelandet.

Dort hätten sie etwa 500 islamistische Kämpfer an saudische Offizieren übergeben. Sie seien ausgeflogen worden, um die Kämpfer vor den russischen Luftschlägen zu schützen. Die Kämpfer seien dann nach Jemen und nach Saudi-Arabien weiter transportiert worden.

Unabhängige Bestätigungen für diesen Bericht gibt es nicht. Allerdings spekuliert der russische Staatssender RT, dass der Einsatz von 50 US-Elite-Soldaten genau diesem Zweck diene: Die USA versuchten, die mit ihnen verbündeten Kämpfer zu evakuieren, damit sie nicht in die Hände der Russen fallen. Dann nämlich würde sich erweisen, ob die USA tatsächlich mit ausgesprochenen islamistischen Terror-Gruppen kooperieren oder nicht. Bisher ist nur bekannt, dass die USA die zu al-Kaida gehörende al-Nusra Front unterstützt. Die Russen hatten auch Stellung der al-Nusra bombardiert mit dem Hinweis, man kämpfe gegen alle Terroristen in Syrien.

Diese These wird überraschend deutlich von der Washington Post bestätigt: Ein Informant aus dem Militär sagte der Zeitung, die Aufgabe der Spezialeinheiten bestehe darin, die US-Kämpfer dort zu stützen, wo es sinnvoll sein und jene „Initiativen zu verlassen, die nicht funktionieren“. Die USA haben ausdrücklich gesagt, die 50 Mann sollen die Kämpfer unterweisen und nicht direkt in das Kampfgeschehen eingreifen. Diese Beschreibung deutet auf eine logistische Unterstützung beim Rückzug hin.

Amerikas Krieg gegen die Welt: ...und gegen seine eigenen Ideale

US-Präsident hat vor einigen Tagen erklärt, dass die Syrien-Mission gescheitert sei. Obama will sich mit Anstand aus der Affäre ziehen und hat daher mit Russlands Präsident Wladimir Putin die Zusammenarbeit in Syrien vereinbart. Die überraschenden Fortschritte auf der Wiener Friedenskonferenz bringen nun die US-Geheimdienste und Söldner-Firmen in Zugzwang. Sie werden vermutlich alles unternehmen, um möglichst rasch aus der russischen Einflusszone zu verschwinden. Dazu können ihnen die Elite-Soldaten wertvolle Hilfe leisten.

Über die Dörfer

Knapp 25 Tage nach Beginn der von russischen Luftangriffen auf Terroristen von Al Kaida und Co. begleiteten Offensive der syrischen Armee und ihrer Partner lässt sich die Entwicklung einiger Dinge besser erkennen.

bild2

Bezüglich des Anti-Terror-Krieges in Syrien lässt sich erkennen, dass die syrische Armee und ihre Partner an einer Vielzahl von Fronten in Westsyrien gleichzeitig oder in kurzen Zeitabständen nacheinander in die Offensive gegangen sind, so etwa in der Provinz Hamas östlich und westlich von Kafr Zita sowie in der Ghab-Ebene, in der Provinz Latakia nach Norden durch die Berge mit Stoßrichtung Salma, im Süden von Aleppo gen Süden und Westen mit Stoßrichtung der Ahrar-Al-Sham-Basis ICARDA und im Südosten in Richtung eines Durchbruches der Belagerung des Kweiris Militärflughafens, in der Provinz Homs von Süden her in die Tasche von Rasten hineingehend, im Raum Damaskus von mehreren Seiten tiefer nach Ost-Ghouta hineinstoßend, in der Provinz Quneitra die kürzlich von Al Kaida mit israelischer Unterstützung eroberten Höhen zurückerobernd und in der Provinz Daraa unter anderem im Raum Sheikh Miskin vorwärtsrückend.

Das ist eine Auswahl wichtiger Orte, an denen die syrische Armee seit rund drei Wochen in der Offensive ist, aber es sind nicht alle. Hier sind ein paar Karten:

Literatur:

Amerikas heiliger Krieg: Was die USA mit dem »Krieg gegen den Terror« wirklich bezweckenvon F. William Engdahl

Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat‘ von Jürgen Todenhöfer

Krieg um jeden Preis: Gier, Machtmissbrauch und das Millardengeschäft mit dem Kampf gegen den Terror von James Risen

Countdown Weltkrieg 3.0 von Stephan Berndt

Quellen: PublicDomain/Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten vom 01.11.2015

Weitere Artikel:

Moskau führt Washington vor: Mein Wunsch ist, dass niemand Syrien bombardiert

WikiLeaks: Depeschen zeigen Plan zur strategischen Entvölkerung von Syrien und EU-Flüchtlingskrise

 

About aikos2309

6 comments on “Syrien: US-Allianz fliegt Terroristen aus, um sie vor Russland zu schützen

  1. Was sollen 50 US-Soldaten auch anderes tun? Etwa den unaufhaltsamen russisch-syrischen Siegszug aufhalten? Lächerlich. Die Behauptung, man wolle Kämpfer gegen den IS ausbilden, ist vom sachlich-fachlichen Aspekt her ebenfalls unsinnig, bedenkt man die derzeitge Lage an den Fronten. Brauchbare Kämpfer gewinnt man frühestens nach einer halbjährigen Ausbildungszeit, und was die Bedienung hochmodetner Waffen betrifft, ist die Ausbildung wohl noch umfangreicher und langwieriger als bei einfachen Infanteristen. Bis eine nennenswerte Zahl von brauchbaren Kämpfern – „Kanonenfutter“ wird wohl kaum die Lage zu Gunsten des IS ändern können – ins Feld geschickt werden kann, haben die Russen und ihre Verbündeten den IS längst soweit zerschlagen oder davongejagt, dass man in Syrien an den Wiederaufbau des Staates herangehen kann. Bei den in der Meldung genannten 500 IS-Kämpfern dürfte es sich um besonders kenntnisreiche IS-Offiziere und Agenten handeln. Mit fortschreitender militärischer Schwächung des IS wächst die Gefahr, dass IS-Kämpfer massenweise dingsfest gemacht werden. Fielen die in syrische oder russische Hände, würden sie „singen“. Das muss aus Sicht der US-Kriegsführer und deren Verbündeten unbedingt verhindert werden. Und wie bei jedem Vormasch des Gegners im Krieg, wird wichtiges Personal zuerst „gerettet“; einmal verhindert man den Verlust von know how und zum Anderen sind diese „Spezialisten“ der Grundstock beim Aufbau neuer (Kampf-)Gruppen. Die US-Kriegsführer handeln mit Sicherheit nicht aus“humanitären“ Motiven, sondern im Interesse ihrer niedrigen Gesinnung.

    1. Ich habe heute gelesen, dass Deutschland sich an der „Rettung der 500“ beteiligt hat. Darüber könnte man jetzt so manchen hinterfotzigen Witz machen, lasse es für heute aber dabei bewenden.

  2. Bekanntlich sagte der Brunnenmacher von Freilassing, daß nach dem Zweiten Weltkrieg der dritte kommen wird.
    Das hat er in 50 vorausgesehen: Am Rhein sehe ich einen Halbmond, der alles verschlingen will. Die Hörner der Sichel wollen sich schließen.
    Halbmond/Hörner – Islam
    Sichel – Russen

    Hier ist die Karte mit „Flüchtlingen“ https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=zFl1UlhNc-10.kKh8NK_MXx9A

    1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
    2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
    3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
    4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land. – wir sind jetzt hier!!!
    5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. – wahrscheinlich ab November 2015 bzw Frühling 2016
    6. Bald darauf folgt die Revolution.
    7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

    *****************!!!!
    „‚Die Russen stehen bereits am 1. Tag des Angriffs am Rhein.‘ Es seien schon vorher sehr viele Agenten hier, die Chaos auslösen.“ – siehe Info zu Halbmond
    ************!!!!
    ➡Ein FireSale ist ein 3 Stufiger Systematischer Angriff auf die gesamte Nationale Infrastruktur.

    1. Stufe: Lamlegen Öffentliche Ordnung und Infrastruktur – die sind schon dabei mit „Flüchtlinge“
    2. Stufe: Lamlegen von Finanzen und Telekommunikation – s. dazu VW, Deutsche Bank, Sparkassen Geldautomaten….
    3. Stufe: Lamlegen von Energieversorgung ( Gas, Wasser, Strom und Atomkraft ) – vorläufen haben wir schon genug gehabt.

    Ich denke es ist doch mal eine Überlegungen Wert, und fang einfach mal an.
    Nehmen wir mal das Beispiel EON Strom, wer sich erinnert große Teile Europas hatten keinen Strom mehr, weil 1 zentrales Kabel gekappt wurde….
    Es sind nur zwei zentrale stromverteiler in Deutschland – wenn die beide Ausfallen – dann Gute Nacht Europa….

    Internet, es gibt etwa 140 Zentrale Internet Knotenpunkte auf der Welt so wie z.B. den DE-CIX in Frankfurt, über ihn gehen 80% des Deutschen (35% des Europäischen) Datenverkehrst, so einen Knotenpunkt kann man Teoretisch Angreifen, sowohl mit Computern als auch Physisch.

    Eine weitere möglichkeit wäre der Angriff auf Zentrale ÖL Piplines die für die Benzinversorgung benötigt werden.
    So kann man sich immer mehr gedanken machen, ich denke es wäre teoretisch möglich, mit genug Leuten, Geld und Krimineller Energie -> warum nicht ?!

    ➡- und PUTIN wird angreifen – der verteidigt sich nicht sondern er SICHERT SEINE FLANKEN (ukraine für den einmarsch nach deutschland / europa “über land” und krim für den angriff “über wasser” > schwarzes meer > mittelmeer – “alois irlmaier” hat davor ja gewarnt “große flottenverbände stehen sich im MITTELMEER feindlich gegenüber!) damit er HINTERHÄLTIG und HINTERRÜCKS nach europa einmarschieren kann zwecks ZERSTÖRUNG, EROBERUNG und VERSKLAVUNG europas / deutschlands…

    DES TEUFELS GRÖßTES GESCHICK WAR ES DEN MENSCHEN “GLAUBEN ZU MACHEN” DASS ER “NICHT EXISTIERT”.

    ➡‘Es geht los mit einem Krieg im Nahen Osten.’ – Syrien – Anfang ist da Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer feindlich gegenüber – die Lage ist gespannt. ‘Die Einflußsphären und Interessengebiete der USA und Rußlands stoßen aneinander: Es gibt bereits kleinere Gefechte.’- Kommt bald, Iran verlagert seine Streikmacht Richtung Syrien. Saudis bereiten sich schon vor….. ➡zumal das offenbar weltweit größte atom-uboot (TK-208 Dmitri Donskoj) hat putin ja schon vor einiger zeit auch nach syrien geschickt offiziell als “unterstützung” gegen die IS das passt irgendwie nicht ganz denk ich mir !?!
    weil: “Mit an Bord des Bootes der “Typhoon” Klasse: 20 Taktische Nuklear-Raketen vom Typ “Bulava” (NATO-Code SS-N-30). Das U-Boot wird am 14. Oktober in Syrien erwartet und soll den entsendeten Russischen Truppen Rückendeckung geben.”

    ➡“Es ist bekannt, dass China unserer militärischen Operation in Syrien beigetreten ist. Ein chinesischer Kreuzer ist bereits in das Mittelmeer gefahren und ein Flugzeugträger wird folgen” – sagte Morosow
    Am Dienstagmorgen ist ein chinesisches Marineschiff durch Ägyptens Sueskanal gefahren, um sich in das Mittelmeer zu begeben. Ein Zielort wurde nicht bestätigt, berichtet das arabische Nachrichtenportal “Al-Masdar Al-‘Arab”.

    ➡Laut Militärexperten wollen der Iran, China, Russland und Syrien grosse Marineübungen im Mittelmeer abhalten. 90’000 Soldaten der vier Länder sind ein Teil der Kriegsspiele zu Land, in der Luft und auf dem Meer, die an und vor der syrischen Küste stattfinden.
    In den letzten Wochen hat Russland eine Flotille bestehend aus 11 Kriegsschiffen ins östliche Mittelmeer entsandt. Einige Schiffe sind Truppentransporter, die hunderte Marinesoldaten an Bord haben.
    ➡ Laut einem hohen Offizier in der “Syrischen Arabischen Armee” (SAA), die in der syrischen Küstenstadt Latakia stationiert ist, werden chinesische Militärangehörige und Antennenanlagen voraussichtlich in den kommenden Wochen in der syrischen Hafenstadt Tartus ankommen. Er wollte aber keine weiteren Details nennen.

    ➡Moskau entsendet Kriegsschiffe … Die Nordmeerflotte geht auf große Fahrt: Mit zwei Landungsschiffen, einem U-Boot-Jäger und einer Flotte an Bergeschleppern dringt das russische Militär tief in international umstrittene Seegebiete vor. Was hat Moskau vor? (NTV 17. August 2015)
    NORDPOL > Russland stationiert Abwehrraketen in der Arktis Russland baut seine Militärpräsenz im Nordpolarmeer weiter aus. Damit will die Regierung in Moskau ihren Anspruch auf die dort vermuteten Bodenschätze bekräftigen. (ZEIT 6. April 2015)

    ➡Beringsee: Chinesische Kriegsschiffe steuern Alaska an. Militärschiffe aus China sind offenbar in internationalen Gewässern der Beringsee unterwegs. Laut Pentagon sind es die ersten Streifzüge der Volksrepublik Richtung Alaska. Donnerstag, 03.09.2015 – 12:15 Uhr | Spiegel Online

    ➡ ➡➡Der russische Angriff wäre im Hochsommer, Ende Juli – Anfang August zur Getreideernte zu erwarten. Den Quellen nach kann man diesen Zeitpunkt als so verlässlich betrachten, dass ein Ausbruch des „dritten Weltkrieges“ in Mitteleuropa davor oder danach als vollkommen ausgeschlossen erscheint! Kurz: Der „dritte Weltkrieg“ könnte keinesfalls zu irgendeinem beliebigen Zeitpunkt des Jahres ausbrechen!

    ➡ Mitte August greifen russische Eliteeinheiten Alaska an. (Erna Stieglitz) > Vorstoß in die Arktis >

    ➡ … Zugleich jedoch fällt der Gelbe Drache in Alaska und Kanada ein. … (Alois Irlmaier)

    ➡ “Doch das Glueck wird den Grossen Adler nicht verlassen, und wie viele Völker sich auch gegen ihn vereinen, so werden sie doch nichts ausrichten. – Die Russen werden viel Blut vergiessen aber endlich, nachdem sie ihre Verbuendeten verloren, mit Schande weichen. – Endlich wird der Adler allen Kriegen ein Ende machen, die Schwerter mit der Pflugschar vertauschen, und ein allgemeiner Friede wird die Erde beglücken.” (Die Prophezeiung des Johann Wallich (17. Jahrh.))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*