Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)

Teile die Wahrheit!
  • 2.3K
  • 8
  •  
  •  
  • 205
  •  
  •  
  •  
  •  

titelbild-neu2

Impfstoffe gelten als eine der größten medizinischen Errungenschaften in der Geschichte der Menschheit. Die Menschen vertrauen in großem Maße darauf, damit Krankheiten auszumerzen und eine Ansteckung mit neuen Infektionskrankheiten wie Polio, Diphtherie, Masern, Röteln und Rotavirus einzudämmen.

Allerdings gibt es trotz der Erfolge des Gesundheitswesens auch eine anhaltende ablehnende Haltung gegenüber Impfungen, die [bei den Impfbefürwortern] als Folge von Ignoranz und Angstmacherei und somit als irrational gilt, da Impfstoffe und allgemeine Verbesserungen im Gesundheitswesen den individuellen Lebensstandard erhöhen sollen.

Doch wie passt dies damit zusammen, wenn Bill Gates jetzt sagt, dass sie einer menschlichen Depopulation dienen sollen? Können wir angesichts dessen immer noch seiner Unterstützung der Gesundheitsfürsorge vertrauen?

Bill Gates gibt offen zu, dass die Impfstoffe der Bevölkerungsreduktion dienen. Ihm zufolge müssen täglich 350.000 Menschen beseitigt werden, um die Population stabil zu halten.

Er erklärt, wie wir alle einer „Menschentötungsstrategie“ zustimmen müssen, um den Planeten vor unserem Kohlendioxid-Ausstoß zu retten. Jeder kann sich selbst davon überzeugen, dass er das wirklich gesagt hat:

„Zuerst haben wir die Bevölkerung. Heute leben 6,8 Milliarden Menschen auf der Welt. Es geht auf etwa 9 Milliarden zu. Wenn wir sehr erfolgreich mit neuen Impfstoffen, der Gesundheitsversorgung und Reproduktionsmedizin sind könnten wir das wohl um 10% bis 15% senken, aber zur Zeit sehen wir eine Steigung um 1,3.“.

Es ist nichts Neues, dass einige Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen wollen. Sie sagen, dass es falsch sei, ihren Kindern einen Virus zu injizieren – unter welchen Umständen auch immer. Für sie ist es gleichbedeutend damit, ihre Kinder dadurch krank zu machen (Bill Gates will Technik für ferngesteuerte Sterilisierung von Frauen (Video)).

Im Unterschied dazu glauben Mediziner, dass Impfungen das Immunsystem gegenüber Viren sensibilisieren, so dass unsere weißen Blutkörperchen besser in der Lage sind, den Körper gegen den Kontakt mit Viren zu verteidigen. Jahrzehntelang ist es den Doktoren auch ganz gut gelungen, viele Leute von dieser Prämisse zu überzeugen.

 

native advertising

Aber jetzt hat eine kürzliche Studie ein altbekanntes Problem mit Impfstoffen erneut ans Licht gebracht – und zwar hauptsächlich deswegen, weil sein Wirkungsverstärker „Aluminium“ mehr Schaden als Nutzen verursachen könnte (Von Aluminium bis PET: Substanzen unter Krebsverdacht).

Laut des CDC [Centers for Disease Control and Prevention] soll durch die bei der Herstellung von Impfstoffen verwendeten Chemikalien die Wirksamkeit des Impfstoffes verbessert werden.

Wirkungsverstärker, zu denen insbesondere Aluminium gehört, sind Bestandteil von Impfstoffen und potenzieren die Reaktion des Immunsystems auf ein Antigen. Der Wirkungsverstärker wird prinzipiell dafür gebraucht, um die gewünschte Antwort des Immunsystems auszulösen.

Aluminium wird seit ungefähr 90 Jahren als Impfstoffzusatz verwendet und seitdem sind vor allem in den letzten Jahren viele Kontroversen über dessen Sicherheit und Effektivität entbrannt.

Die Streitpunkte resultieren aus einer Reihe kürzlicher Studien, die klar Anlass zu Vorbehalten gegenüber der Verwendung von Aluminium zu erkennen geben, als auch aus der Tatsache, dass im Laufe der letzten Jahre, Milliarden an Dollar an Familien bezahlt wurden, deren Kinder durch Impfstoffe geschädigt wurden (Staatliche Studie beweist: Ungeimpfte sind gesünder!).

 

Es gibt daher eine Reihe von Gründen, warum immer mehr Eltern sich dafür entscheiden, ihre Kinder nicht impfen zu lassen.

Dies ist ziemlich bedenklich, angesichts der Tatsache, dass sich die empfohlene Immunisierungsrate in den vergangenen Jahrzehnten mehr als verdoppelt hat. In einigen Industrieländern erhalten Kinder bis zum Erreichen eines Alters von vier bis sechs Jahren durch Routineimpfungen neben einer Gesamtzahl von 126 antigenischen Präparaten auch hohe Mengen an Aluminium-Wirkungsverstärkern (Für die Impfstoffindustrie sind Sie nur ein Versuchskaninchen).

Anmerkung: Die Bill & Melinda Gates-Stiftung hat sich wegen ihrer Impfprogramme bereits wiederholt Ärger eingehandelt. So wurden sie, sowie zwei von ihr finanzierte Organisation und die Weltgesundheitsorganisation WHO, in Indien vom Obersten Gerichtshof angeklagt, weil dort zehntausende Kinder ohne Einwilligung und Aufklärung über mögliche Nebenwirkungen gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft wurden.

Dadurch wurden viele indische Mädchen krank und innerhalb eines Jahres starben fünf von ihnen, nachdem ihnen der Impfstoff Gardasil des Pharmakonzerns Merck gegen humane Papillonviren (HPV) verabreicht wurde. Auch in einem anderen Fall waren zwei Todesfälle zu beklagen, nachdem ca. 14.000 Kinder mit dem Impfstoff Cervarix des Herstellers GlaxoSmithKline ebenfalls gegen das HPV-Virus geimpft wurden.

Auch in Kolumbien mussten vielen Mädchen nach der Impfung mit Gardasil in Krankenhäuser eingeliefert werden (Impfungen: Bill Gates Foundation in Indien angeklagt).

Zu schweren Impf-Schäden kam es auch im afrikanischen Tschad, wo bei allen geimpften Jugendlichen Halluzinationen und Krämpfe sowie bei mindestens 50 von ihnen sogar Lähmungen aufgetreten sind, nachdem sie den Meningitis-Imfstoff MenAfriVac erhielten.

Anstatt die Vorfälle aufzuklären und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, versuchten Regierungsvertreter jedoch die Eltern der betroffenen Kinder, von denen manche erst sieben Jahre alt waren, durch Schweigegelder mundtot zu machen.

Dabei war es offensichtlich, dass die Bill & Melinda Gates Foundation, die Weltgesundheitsorganisation WHO und das Meningitis Vaccine Project (MVP) eine Mitschuld an den Impfschäden tragen, weil sie wiederholt betont hatten, dass der von ihnen propagierte Impfstoff trotz des dort vorherrschenden subtropischen Klimas und sonnigen Wetters ohne Kühlung aufbewahrt werden könne und obwohl aus dem Beipackzettel unmissverständlich hervorgeht, dass MenAfriVac gekühlt und lichtgeschützt aufbewahrt werden muss (Vertuschungsversuche: Impf-Kreuzzug der Gates in Afrika löst Welle von Lähmungen, Krämpfen, Halluzinationen bei Kindern aus).

Literatur:

Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität: Wie die Pharmaindustrie unser Gesundheitswesen korrumpiert

Die Impf-Illusion

Die Rückkehr der Seuchen

Heilen verboten – töten erlaubt: Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen

Quellen: PublicDomain/weshapelife.org/maki72 für PRAVDA TV am 18.02.2016

native advertising

About aikos2309

36 comments on “Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)

  1. Im der Sache selbst hat er meiner Meinung nach Recht! Es ist der absolute Irrsinn, wie stark das Bevölkerungswachstum in manchen Staaten ist. Gerade in den politisch u. gesellschaftlich wackeligen Staaten, die jetzt schon unter der Überbevölkerung massiv leiden, geht die Bevölkerungsspirale ja fast exponentiell nach oben. Wo sollen 2040 die prognostizierten 80 Millionen Saudi Arabier leben, wenn das Land jetzt schon große Probleme hat, die Versorgung mit Trinkwasser, Nahrung u. Infrastruktur zu gewährleisten. Wie will Ägypten 150 Mill Menschen ernähren….
    Das es dagegen getan werden muss liegt auf der Hand. das über vergiftete Impfungen regeln zu wollen ist natürlich völlig absurd u. bösartig.

    1. Sehr geehrter Herr Atanjeo
      Schön dass Sie die Impfungen als solches ansprechen, Nun halten Sie doch mal sich selbst oder Ihre Kinder hin, um die menschliche Population zu verringern. Man fegt ja bekanntlich zuerst vor der eigenen Haustür. Solange es aber um anderen Menschen geht, ist man ja grosszügig.

      1. @Katalin

        Dass die Methode falsch ist dürfte klar sein – aber es täte unbedingt Not, auf humane und auf Eigenverantwortung abzielende Geburtenkontrollmaßnahmen bei diesen Vülkern zu ergreifen, da röligiös-kültürell bedingt bei denen einfach sonst kein Einsehen zu erwarten ist – sehen wir ja in rd. 60 Jahren Entwicklungshilfe, die eher zu noch mehr Kindermachen geführt hat wie jetzt die Verlagerung dieser Vülker ins Abendland, wo sie dafür auch noch fürstlich ali mentiert werden. – Die bekommen keine Kinder mehr, die „werfen“ nur noch Kinder – eins nach dem anderen wie ein Gebärautomat, während die abendländischen jungen Leute sich keine Kinder mehr leisten können außer in den top bezahlten Berufen – aber das sind ja nun nicht gerade die meisten.

    2. Was Bill Gates mit der Bevölkerungsreduktion durch Impfungen anspricht, ist das eigentlich recht bekannte Phänomen, dass mit einer durch die Impfungen bewirkten geringeren Kindersterblichkeit (idealer weise zusammen mit besserer Schulbildung und resultierender Steigerung des Wohlstands) die natürliche Vermehrungsrate sinkt. Ein Paradebeispiel ist die Entwicklung in Bangladesch (von ca. 4-5 Kindern pro Frau zu 2-3 Kindern). Das hat nichts mit Giften in Impfstoffen zu tun.
      (Zu diesen Entwicklungen lohnt es sich, „Hans Rosling“ zu googlen.

    3. @Atanjeo

      Das sehe ich auch so. Allerdings sehen wir doch was geschieht – es werden all die Millionen und Abermillionen nach Doitscheland und sonstigem Kerneuropa verbracht und hier für’s Kindermachen wie die Langohren auch noch fürstlichst ali mentiert – das passt nicht zusammen. – Aus Öfrika wollen die Giftgrönröten bzw. diese NWÖler 500 Millionen nach Doitscheland bringen, die sich dann hier noch mehr vermöhren wegen der fürstlichen Ali Mentierung dafür. – Das ist widersinnig.

      Da steckt noch mehr dahinter – denn die zivilisierteren Länder wie die kerneuropäischen wie auch Japan z. B. sind ja eh dabei schon seit Jahren, sich gesundzuschrumpfen. – Daher wäre es sinnvoller gewesen, all die anderen Vielkindvülker in ihren Ländern (vorwiegend Öfrika und Äräbien) zu lassen und sie dort in die Eigenverantwortung zu nehmen. Nur noch Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe – diese kontrolliert und wenn sie sich weigern, dann nix mehr mit Entwicklungshilfe. Die müssen lernen, nur so viele Kinder in die Welt zu setzen, wie sie auch ernähren können.
      Selbst in unserem wasserreichen Doitscheland geht uns das Wasser immer mehr aus, weil das aus dem Wasserhahn vom Grundwasser gespeist wird, was wiederum vom Regen gespeist wird.
      Nun kommen da Millionen und Abermillionen aus heißen trockenen Ländern, bekommen Wasser und alles bezahlt, vermöhren sich wie die Langohren, duschen und baden jeden Tag und waschen für all die Großfamilien, gehen auf’s Klo usw, usw. und verbrauchen en masse Grundwasser, das dafür noch nicht reichen würde, selbst wenn es 365 Tage im Jahre durchregnen würde – dann allerdings würden Kartoffeln, Getreide, Gemüse auf den Feldern alle verfaulen von der Dauernässe. – Die selbsterzeugten Lebensmittel werden auch immer knapper – man gehe mal abends z. B. in den Aldi – das Frischzeug ist alles leergekauft von immer mehr hereingeschläusten Großfamilien.

      Ganz Äuropa hat mit den bereits vorhandenen Mügrünten rd. 500 Mio. EinwohnerInnen – Doitscheland de facto rd. 100 Mio. und es ist schon überfüllt – wo sollen denn all die noch von denen geplanten und weiterhin geborenen hunderte Millionen hier hin und wovon sollen die versorgt werden?

      Nä – da stimmt was hinten und vorne nicht. – Die NWÖler wollen m. E. auch an die ungeheuren nicht geförderten Bodenschätze dieser Kontinente, aus denen sie vor allem die jungen starken wehrfähigen Männer herausschläusen, damit die sich deren Bodenschätzeplünderungen dort nicht in den Weg stellen können. – Gleichzeitig werden wir hier vernichtet durch diese nicht mehr stemmbare Massenmigration und deren Massenvermöhrung.
      Auch die Clöns, die damals als törkische GastorbeiterInnen und bereits damals aus Aräbien gekommenen Clöns haben sich vermöhrt wie am Fließband und werfen ein Kind nach dem anderen – man kann es nur noch „werfen“ nennen und die sind eben auch mehrheitlich islömisch und haben ihrerseits die Islömisierung Äuropas auf ihrer Öllah-Sat-AN-Agenda.

    4. @Atanjeo

      Was dazu nicht passt ist die Tatsache, dass diese Vielkindvülker jetzt alle nach Doitscheland und sonstiges Kernäuropa geschloist und für das Fließbandkindermachen auch noch fürstlich bezahlt werden – das ist widersinnig.

  2. „Bill Gates gibt offen zu, dass die Impfstoffe der Bevölkerungsreduktion dienen. Ihm zufolge müssen täglich 350.000 Menschen beseitigt werden, um die Population stabil zu halten.“

    Diese Aussage kann nur eines Psychopathen entstammen, welcher die Bodenhaftung verloren hat und sich in seinem Wahn als Gott aufspielt. Er ist aber nicht Gott, sondern ein ganz normaler Mensch mit zuviel Geld, welches im scheinbar die Sinne beraubt hat. Wer stoppt diese Bestie?

    1. Sehr geehrter Herr Peet
      Bitte den obigen Text richtig lesen. Herr Bill Gates hat nicht Angst, sondern ganz tapfer prangert er die schon lange offensichtliche Situation mit den Impfstoffen an. Dadurch handelt er sich gerichtliches Verfahren an, was er nebenbei gesagt aus der Westentasche zahlen kann. Eben, er kann sich es leisten. Zu mir kommen dann diejenigen,-Kinder und Erwachsene, die durch Impfungen hartnäckige Allergien entwickelt haben.

      1. Äh, ist Bill Gates nicht FÜR eine Bevölkerungsreduktion MIT Impfungen/Impfstoffen? Auch in diesem Text geht das hervor.
        Ich denke Sie haben da was falsch gelesen.

    2. Niemand wird ihn auf Dauer stoppen! Man lese die Bibel Offenbarung. Alles in Gottes Plan, sein Wort wird sich erfüllen. Weil die Menschen vom glauben an ihn abgefallen sind, machen sich eigene Götter oder haben Freude an Ritualen fremder Götter. Statt das Evangelium zu verbreiten überall Buddah Figuren, Yoga, Selbstfindung (das was sie jetzt sind, sind sie, da brauch man nicht zu suchen) Gender Main, …

      Und das größte Gräul: keiner sucht nach ihm. Irgendwann ist das Maß der Sünde voll. Er muss eingreifen. Deshalb tut Buße und kehrt um. Jesus Christus hat für Eure Sünden bezahlt. Bittet ihn um Vergebung und nehmt ihn als Herrn in Euer Leben auf.
      Vielen Dank an die Betreiber dieser Seite. Gott segne Euch in Fülle!
      Schade, als Kind mochte ich Bill Gates sehr.

      1. das evangelium? ach du schei*e. finden sie also toll,
        die welt so wie sie im rahmen des christentums bis heute
        geworden ist…mit den kreuzrittern, den kriegen,
        der kriegsindustrie, der pharmaindustrie, den verbrechen…
        nix gegen demütiges ’suchen nach einem gott und höheren
        zielen und absichten‘. da brauchen sie aber nicht über buddhismus
        und yoga lästern, dort geschieht das auch.

      2. @Rahel

        AN-NUIT steht auf dem Dollarschein. – AN = der menschenfeindliche HIMMELS !!! – Gott (nicht der in den Tiefen der Erde) und NUIT, die sogenannte dunkle Göttin, die sogenannte dunkle Hälfte des Lebens, die AN offenbar nährt und trägt mit ihrer sogenannten dunklen negativen Energie.

        Öllah, Jähwe, Herr Gott, Krüschna, etc. sind alle dieser AN, der alle diese jeweiligen Gläubigen gegeneinander aufhetzt/e in Röligiönskröge von Anfang an und all deren unheiligen Bücher sind Dokumentationen seines Vorhabens, dass niemals ein wahrhaft liebendes Wesen tun würde.

        Alleine schon eine Schöpfung auf der Basis von Fressen und Gefressenwerden zu kreiieren zeigt, dass der offenbar keine einzige Tasse im Schrank hat, sondern rein rein röptilienstammhirngestoiert war und ist.

        Alle Spaltung geht zurück auf die Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung des ALL-EINEN aufgrund seines Ur-traumas seines ALL-EIN-SEINS. Das ist die Urkrankheit, die es zu heilen gilt – das ist der Ur-SPRUNG in der Schüssel des ALL-EINEN, den es zu heilen gilt im Bewusstsein. Aber die wöhnsinnig gewordene Hälfte des gespaltenen ALL-EINEN ist offenbar für diese Bewusstwerdung nicht erreichbar – Wöhnsinnige sind verloren in ihrem Wöhnsinn – das ist das Problem auf dieser dunklen von allem Guten abgespaltenen Seite.
        Ashar nehar.

    3. @Peet

      Tja – wer stoppt die – es ist ja nicht nur B. G. – es ist diese gesamte Klientel – das ist die große Frage. – Es sind aber auch alle ihre willfährigen Erfüllungsgehilfen, die deren Ögenda umsetzen durch alle Gesellschaftsschichten und -bereiche hindurch – allen voran Mülütär, Pölizie, Gehoimdienste, etc. etc. etc.. – Würden die sich allesamt verweigern, sich für die die Finger schmutzig zu machen, könnte diese Klientel garnichts machen – m. E..

  3. Was bedeutet die Armut der Welt für Europa und Amerika ?
    Die Aussage, Aufnahme von Flüchtlingen würde das Elend der Welt mildern, ist völlig falsch ! Es stimmt nicht ! Das Gegenteil ist Realität !
    Hier die Begründung warum es nicht stimmt und warum es nicht stimmen kann, so man beim klarem Verstand ist und die Zahlen, Entwicklung der Weltbevölkerung betreffend, nicht ignoriert.
    Ob nun Deutschland, Europa oder Amerika Flüchtlinge aufnehmen oder nicht, ändert nichts am Elend in dieser Welt, im Gegenteil, es schafft nur falsche Anreize und hilft den Menschen überhaupt nicht. Wie viele Menschen gibt es die pro Tag 2 $ oder € zur Verfügung haben zum Leben. Afrika hat 650 Millionen Menschen, die mit weniger als 2 $ pro Tag auskommen müssen.650 Millionen in Afrika, wie nehmen pro Jahr (1) eine Million auf.
    Gehen wir weiter nach Indien, in Indien haben wir 890 Millionen Menschen, die weniger als 2 € pro Tag haben. Dazu kommt dann China, mit 480 Millionen Menschen, und auch hier nehmen wir pro Jahr eine (1) Million auf. Dazu kommen noch der Rest von Asien, 810 Millionen Menschen, und auch Südamerika mit 105 Millionen. Wir sagen, wir nehmen pro Jahr eine (1) Million Menschen auf, in dem Glauben die Armut der Welt bekämpfen zu können.Hierbei sind nicht alle Länder berücksichtigt, und wenn wir den Rest der Welt, betrifft auch Europa, betrifft Russland, betrifft den mittleren nahen Osten, also den Rest der Welt, nimmt man den Rest der Welt dazu, dann kommen noch 2,6 Milliarden Menschen dazu, die weniger haben als 2 €/$ pro Tag.Zusammen haben wir 5,6 Milliarden Menschen, die weniger als 2 €$ pro Tag zum Leben haben.Wir sagen aber, wir nehmen pro Jahr eine (1) Million Menschen oder Migranten. Spätestens hier muss jeder erkennen, das diese Verhältnisse nicht funktionieren können ! Selbst, wenn wir sechs (6) Millionen Migranten pro Jahr aufnehmen, werden wir in diesem Jahrhundert dieses Problem der Armut niemals lösen können. Natürlich ist das nicht alles, sondern nur der Stand im Moment, also heute. Berücksichtigt man den Zuwachs weltweit von 80 Millionen Menschen, die auch nur den € oder $ pro Tag haben, aber wir sagen, wir helfen der Armut und nehmen pro Jahr eine (1) Million Migranten auf. 2017 sind es weitere 80 Millionen mehr, aber wir sagen, wir retten die Armut und nehmen eine(1) Million Migranten auf. 2018 wieder 80 Millionen, wir sagen, wir nehmen eine (1) Million. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln bei diesen Größenverhältnissen, weltweit, die hier sichtbar gemacht werden. Das alles macht sichtbar, wie unfähig die Politik diesem Problem der Welt gegenüber steht.Es ist für kein reiches Land, weder für Amerika, noch für Europa, also für die „reichen Länder“ möglich, mit Aufnehmen von Migranten, also aktives betreiben der Aufnahme von Migranten, die Armut dieser Welt zu beenden.Das ist eine Illusion.
    Wenn wir die Armut dieser Welt tatsächlich bekämpfen wollen, und wenn wir die Migrantenflut wirklich verhindern wollen, dann werden wir nicht umhin kommen, tatsächlich den Menschen in ihren Ländern, noch mal, also in ihren Ländern, nicht bei uns, nicht durch Zuwanderung bei uns, sondern in ihren Ländern selbst, um zu helfen um zu Fördern, oder auch auszuwählen nach ihren Fähigkeiten, nach einer Sichtung der persönlichen Fähigkeiten, auszubilden,die auch studieren können, um dann zurück zu kehren in ihre Länder um damit einen echten Mehrwert in deren Heimat zur Weiterentwicklung beizutragen, damit diese Länder aufzufordern ihre Situation positiv zu gestalten.Wenn wir das nicht tun werden, wir haben jeden Tag 80 Millionen mehr Menschen die dazu kommen, wie lange glaubt unsere Regierung, die Regierungen der Welt, wie lange werden wir dann noch eine Welt haben so wie wir sie heute noch kennen??

    1. Bezahlt den armen Ländern ihre Bodenschätze und Resourcen!
      Wetten, dass diese (ohne Weltbank etc.) bald auf eigenen Füßen stehen könnten? Dann nämlich, würde auch die Bildung einzug halten und somit auch – wie viele Studien zeigen – mit steigerung der allgem. Intelligenz das Bevölkerungswachstum verlagsamen.
      Hört auf sie zu berauben!
      Liebe Grüße an Alle

    2. Es ist aber auch so, dass viele von denen schlichtweg nicht bereit sind, die Arbeitsleistung zu erbringen wie die westlichen Vülker. – Die haben es ganzjährig warm und in vielen Gebieten wächst das Gemüse wie bei uns das Unkraut – die brauchen es nur zu pflanzen und zu ernten – es wächst einfach. Also die haben garnicht überall diese Hungersnot – die leben einfach anders und einfach einfacher – sind aber damit auch zufrieden, solange sie nicht vom „Gold das von weitem glänzt“ geblendet werden. – Weiß ich von einer halbafrikanischen guten Bekannten.
      Und hier wird ständig erzählt, dass die da alle am Verhungern seien – das ist auch eine gezielte Mär, die uns hier aufgetischt wird aus bekanntem Grund.

      Mir ist das wurscht oder käse, wie die in ihren Ländern leben. – Wenn die ihre reichen Bodenschätze nicht selbst fördern sondern der Erde lassen wollen -der sie ja auch gehören-, dann ist das ok, wenn die mit ihrem einfachen Leben zufrieden sind. – Wenn die viele Kinder machen, für die sie nicht sorgen können und die Kinder dann deswegen sterben, dann ist das deren Verantwortung und nicht unserer. – Wenn wir ihnen ständig die Verantwortung abnehmen, dann lernen sie sie ja auch nicht. Wie sollen die Geburtenkontrolle als wichtig zu erachten, wenn andere ihre massenhafte Brüt durchfüttern?
      Wir können auch nur so viele Kinder bekommen, wie wir selbst ernähren können und mittlerweile können sich doitsche und andere kernäuropäische junge Menschen, die nicht gerade ein Spitzeneinkommen haben, keine Kinder mehr leisten, kommen kaum noch selbst über die Runden, weil sie mehr und mehr für die Ali Mente und das Kindergeld der fremden Großfamilien zwangsbezahlen müssen.

      Nunja – wenn die Doitschen und anderen KernäuropäerInnen dann ausgestörben oder ausgestörben worden sind, dann werden die NWÖler den Clöns garantiert die Ali Mentes nicht aus ihren eigenen Vermögen weiterzahlen.

      Ich hab‘ gestern diesen Syrerinnen gesteckt, dass die m. E. vorhaben, dann hier die Bömben draufzuwerfen – ob die das geschnallt haben weiß ich nicht.

  4. Wenn er Gates solche Angst vor der Überbevölkerung hat, na dann soll es doch mal ganz schnell als gutes Beispiel vorangehen und sich impfen lassen und dazu einen kräftigen Schluck Roundup trinken! Was für ein Dreckschwein!

    1. Das macht diese Klientel ja nicht – sie halten sich ja für die Höherwertigen und Auserwöhlten m. E.. – die wollen die Erde für sich alleine.

  5. OMG – könnt ihr alle kein Englisch? Den Witz den er macht hat wohl keiner von euch kapiert…

    Das Video zu diesem Thema zu verlinken ist ein ziemlicher Fail…

      1. Zeigt leider dass auch Sie des englischen nicht fähig sind.

        Die Aussage dass er vaccines zur „Bevölkerungsreduktion“ verwenden will, ist schlichtweg falsch. Einfach mal aufpassen und verstehen. Im schlimmsten Fall vll. einfach mal einen native speaker bitten einem zu helfen wenn das eigene Schulenglisch nicht ausreicht.

        Der Aufmacher/Überschrift/Inhalt sowie das Video sind schlichtweg falsch Aussagen.

      2. Wie gut, dass Bill Gates das ernst meint und auch andere US-amerikanische, britische und australische Seiten es so verstanden haben.

        Gruß
        PRAVDA TV

  6. Nur um es einfach zu machen, frei übersetzt sagt er:
    „Um diese Gleichung für den CO2 Austoß auf 0 zu bringen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine davon wäre die Bevölkerungsanzahl auf 0 zu bringen. Bei all unseren Fortschritten bei Impfungen, Gesundheitssystem, […] werden wir die Lebenserwartung eher verlängern.“

    Nach dem Teil mit „Bevölkerungszahl auf 0 zu bringen“ wird geschmunzelt usw usf, das ist der/ein Spass.

  7. Diese Bill Gates Vorwürfe basieren einfach nur auf einem Missverständnis, weil einer kein richtiges Englisch verstand oder es absichtlich falsch interpretierte. Bill meinte NICHT eine Reduktion der Bevölkerung, SONDERN eine Reduktion des BevölkerungsWACHSTUMS (reduction of the population GROWTH). Das ist ein großer Unterschied. Das eine wäre die Eliminierung von bereits bestehenden Menschen, das ANDERE ist die Reduktion der GEBURTENRATEN in den Entwicklungsländern, was bei einer Überpopulation durchaus vorteilhaft für alle Lebewesen auf dem Planeten wäre. Die Reduktion der Geburtenrate ist nicht unethisch und auch nicht brutal und würde auch nicht durch eine Unfruchtbarkeit zustande kommen, sondern würde sich automatisch auf FREIWILLIGER Basis einstellen, sobald die medizinische Versorgung und Aufklärung in einem Land besser werden würde. Die Familien würden dann freiwillig nur noch z.B. wie in Deutschland im Durchschnitt 1 bis 2 Kinder gebären, anstatt z.B. 8, weil sie sicher sein könnten, dass alle ihre Kinder durchkämen, wenn die medizinische Versorgung (und Durchimpfungsrate) entsprechend verbessert werden würden.
    Das kann man alles in den Originalberichten und Vorträgen von Bill Gates auf Englisch hören. Das oben gepostete Video, wo er bei Markus Lanz sitzt, ist ein kurzes passendes Interview, in dem das Prinzip auch nochmal mit deutscher Übersetzung erklärt wird, für alle, die kein Englisch können.

    Ob das Prinzip nun tatsächlich erfolgsversprechend ist und der Plan aufgehen würde, sei mal dahingestellt. Es geht aber um die Klarstellung WIE es von Bill Gates GEMEINT war.
    Außerdem glaubt ihr doch nicht ernsthaft, dass sich heute jemand öffentlich hinstellen und ernsthaft von sich behaupten würde, dass er VOR HAT die Bevölkerung durch tödliche Impfstoffe zu reduzieren.

    Das ist übrigens ein Paradebeispiel dafür, wie von der Seite der IG Manipulation durch Falschaussagen bzw. Fehlinterpretationen betrieben wird (wobei ich nicht sicher sagen kann, ob das absichtlich geschah oder einfach nur durch mangelende Englischkenntnisse).
    Un auch ein Beispiel dafür, dass so Manipulationsversuche von den Leuten, wie z.B. in diesem Fall hier in den Kommentaren zu lesen, ohne sie zu hinterfragen geschluckt und weitergeteilt werden.

    1. @Daniel M.

      Das stimmt aber nicht – die bekommen traditionell und/oder aus islöm-röligiösen Gründen des Gebürtendschöhöds im Auftrage Öllahs/Möhämmeds eine Kind nach dem anderen und werden eben hier noch fürstlichst dafür ali mentiert.

      Man kann denen nicht unserer Lebens- und Denkweise überstülpen bzw. sie erwarten – die sollen in ihren Ländern leben wie sie wollen und ich will hier in meinem Öbendland leben wie ich will und habe null Bock diese immer weiter wachsenen Großfamilien von denen durchzufüttern, damit sie dann irgendwann mich hier plattmachen und mein Öbendland übernehmen, weil IHR GOTT es so will.

      Wozu braucht überhaupt ein allmächtiger Gott menschliche Vertreter, die mit Brütalität etc. andere dem Glauben an ihn unterwerfen, sie abmötzeln, ausräuben, eröbern für diesen angeblichen allmächtigen Gott.

      Wenn ein allmächtiger Gott ein Problem damit hat, dass ich oder wieviele Menschen sonst noch nicht an ihn glauben, sondern einfach nur in Ruhe nach ihrer Facon frei leben und denken können wollen, dann wird wohl dieser allmächtige Gott in der Lage sein, mich und diese anderen „Ungläubigen“ töt umfallen zu lassen und im Jenseits zu sich zu holen und mit ihnen in einem sachlichen logischen Gespräch zu klären und vielleicht auch mal von den „Ungläubigen“ die „Goldene Regel“ verklickern zu lassen.

      So ein allmächtiger Gott kann sich auch in meinem Wohnzimmer oder in meiner Küche vor mir in Menschengestalt manifestieren und dann mach‘ ich uns einen Tee oder was auch immer ihm beliebt oder auch nicht und dann verklickere ich dem mal, was die „Goldene Regel“ ist und dass der mir garnix zu sagen hat. Es ist meine Sache, ob ich an ihn glaube oder nicht – es kann ihm wurscht- oder käse-egal sein und wenn er wirklich ein allmächtiger liebender gütiger Gott wäre, dann wäre es ihm auch egal nach der „Goldenen Regel“ solange ich mich anständig und achtungsvoll anderen Menschen gegenüber benehme, was ich auch von diesen mit Recht erwarten kann.

      Es hat schon seinen Grund, dass die Menschen auf dem Erdball verteilt sind und sich die gleichgesinnten Seelen dort in einem Leben zusammenfinden. – Die können dort leben wie sie wollen – aber ich habe mir in diesem Leben mit anderen das Öbendland ausgesucht und hier will ich eben unbehelligt von diesen m. E. Invasoren in röligiösem Wöhn öbendländisch leben. Basta – und das ist m. E. mein gutes Recht und aller Öbendländer nach der „Goldenen Regel“.

      Wenn ich mir für mein nächstes Leben dann ein anderes Land, einen anderen Kontinent aussuche, dann lebe ich eben dann dort so wie es die anderen Seelen dort auch tun eigenverantwortlich nach der „Goldenen Regel“.

      Allerdings habe ich schon null Böck mehr, überhaupt nochmal auf der Erde zu re-inkarnieren – die dunkle Sat-AN-Seite hat sie ja schon durch und durch vergiftet – m. E..

  8. Einfach ein Blödsinn die Erde ist groß genug, solche menschen wie Gates bekommen vor lauter Geld ein Gott Komplex und werden Größenwahnsinnig , das sind nur ausreden wir könnten alle zusammen und ausbalanciert in frieden und ohne zu hungern leben, aber die reichen die das Geld haben und anstatt damit was gutes zu tun kommt so etwas dabei raus oder wie andere in Kriege investieren damit man noch mehr Geld verdient und dann ist kein wunder das unsere erde langsam zerstört wird

    1. Die Erde ist nicht groß genug und wächst auch nicht mit. – Große Teile der Erde sind völlig unbewohnbar – Wüsten, Steppen, Hochgebirge, Ozeane, Dschungel etc. – man kann doch nicht einfach die qm-Zahl der Erde nehmen und pro qm dann soundsoviel Menschen draufsetzen. – Es braucht viele landwirtschaftliche Flächen, Süßwasser für den Wasserbedarf und es braucht der Mensch auch noch ein bisschen Raum für seine Aura oder willst Du alle zusammenpferchen wie in den Käfigwohnungen in Hongkong.

      Du kannst Dich ja gerne auf der Spitze des Himalaya niederlassen – mal gucken wie weit Du da kommst.

  9. Ergänzung: und immer mehr Menschen produzieren immer mehr Müll. – Neben mir ist der Hof eines törkischen Clöns – die reinste Müllhalde mitten im Ort, auf der sich zunehmend auch die Ratten wohlfühlen und niemand sagt was, weil man sich mit denen wegen deren Gewöltneigung nicht anlegt – so weit sind wir auch schon.

    Es sind nunmal auch nicht alle Menschen vernünftig, lieb und nett und bescheiden und rücksichtsvoll.

  10. Hört mal diese 1.49 Minute/n ganz genau diesem Experten zu, was er genau sagt. – Bei fehlenden Englischkenntnissen bitte „doitsch“ einstellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.