Freie Energie für alle Menschen! (Video)

Rein technisch ist das Energieproblem längst gelöst. Die Lösung heißt Nullpunktenergie elektro­magnetischer Wellen des Quantenvakuums, kurz Raumenergie.

Sie ist absolut umweltverträglich, ohne jegliche Gesundheitsrisiken, unerschöpflich und überall kostenlos jederzeit für alle Menschen verfüg­bar.

Daß sie existiert, ist längst völlig unbestritten. Daß sie nutzbar ist, wird immer wieder von Profiteuren der klassischen materiegebundenen Energieträger (Öl, Gas, Uran) strittig gemacht. Und genau hier liegt das Problem, das eine allgemeine Verbreitung von Raumenergie-Maschinen verhindert.[1],[2]

Beispiele für funktionierende Raumenergie-Konverter gibt es zahlreich. Einige davon stellt Klaus Jebens in seinem Buch “Die Urkraft aus dem Universum” vor.[3]

Die grundlegende Physik zur Nutzbarmachung der Raumenergie durch Wandlung in eine klassische Energieform, wie zum Bsp. elektrische oder mechanische Energie, stellt Prof. Dr. Claus W. Turtur in seinem Buch „Freie Energie für alle Menschen“ vor[4], und in diversen Videos.[5]

Daß die Menschheit sich schon immer schwer getan hat, Neuerungen anzunehmen, kennen wir aus der Geschichte zuhauf, von Galileo Galilei über Christopher Columbus bis zu den Gebrüdern Wright, denen es erst dann möglich gemacht wurde, die Presse dazu zu bewegen, von ihrem Motorflugzeug zu berichten, nachdem die Kunde von den erfolgreichen Fliegern bereits Präsident Roosevelt erreicht hatte.

Wenn wir die Erde als bewohnbaren Planeten für unsere Zivilisation erhalten wollen, müssen wir daran arbeiten, die Information über saubere echt alternative Technologien zu verbreiten, die an allererster Stelle dem Wohlergehen unseres Planeten und allen Lebewesen dienen.[6] Dazu gehört in stärkstem Maße auch die Raumenergie. Von Prof. Dr. Claus W. Turtur.

Vorwort

Meine Vision: Energie die praktisch nichts kostet, frei und überall für alle Menschen unbegrenzt verfügbar ist, und die die Umwelt und die Gesundheit nicht belastet. Wir könnten damit sogar unsere wieder Umwelt reparieren (Freie Energie: Wasserbetriebene Autos und getötete Erfinder (Videos)).

Für diese Vision habe ich gearbeitet, habe
– die theoretischen Grundlagen dazu ausgearbeitet,
– diese fundamentale Theorie im Labor verifiziert,
– Pläne für leistungsstarke Raumenergie-Motoren ausgearbeitet,
– alles frei publiziert, zum Wohle der Menschen.

Und nun komme ich nicht weiter, weil mir die Ressourcen fehlen, jene leistungsstarken Raumenergie-Motoren zu bauen. Und niemand will mir diese Ressourcen zur Verfügung stellen. Die Menschen kaufen lieber weiter für über 20 cent pro Kilowattstunde den Strom und machen damit die Umwelt kaputt. Warum eigentlich ?

Ob ich je meine Vision realisieren kann, wird sich zeigen.

Wenn man mir die Möglichkeit dazu gibt, werde ich es tun.

Doch nach meinen bisherigen Erfahrungen wage ich ernsthaft zu bezweifeln, ob es Menschen gibt, die außer den Möglichkeiten auch noch den nötigen Weitblick dafür haben. Es wäre schade, wenn die Menschheit diese Möglichkeit verspielt.

Einleitung

Freie Energie für alle Menschen – welche ein Traum. Das klingt ja fast wie „kostenlose Luft für alle Menschen“. Energie soll genauso kostenlos, jederzeit und überall verfügbar sein, wie Luft.

So wie das Atmen nichts kostet, so soll auch der Verbrauch von Energie nichts kosten. Und dann soll die Energie auch noch genauso umweltfreundlich sein wie das Atmen.

Unmöglich – sagen Experten !

Wir können doch nicht einfach die Preisschilder bei den Tankstellen abschrauben, und die Stromzähler, die Gaszähler, alle wegbringen. So einfach lösen wir das Energieproblem nun wirklich nicht.

Aber ohne Scherz: Möglich ist die kostenlose und freie Energie für alle Menschen. Sie fragen sich vielleicht wie das gehen soll . . . Die Antwort ist ganz einfach, viel einfacher die praktische Realisierung:

Es gibt eine bisher fast unbekannte neue Energieform, sie heißt „Nullpunktenergie elektro-magnetischer Wellen des Quantenvakuums“, aber weil diese Bezeichnung im Fachjargon der Naturwissenschaften wie ein Zungenbrecher klingt, sagen wir kurz „Raumenergie“.

Es ist die Energie des leeren Raumes, das heißt der bloße Raum als solcher ist nicht leer, sondern er enthält sogar sehr viel Energie, oder besser gesagt, er ist Energie.

Wo ist der Unterschied zwischen der Aussage „Raum enthält Energie“ und der Aussage „Raum ist Energie“?

Energie

Das ist nicht all zu kompliziert. Auch Materie, die eine Masse hat, ist Energie, nebenbei kann sie übrigens auch Energie enthalten, aber das ist ein anderes Thema.

Wir verstehen das so: Albert Einstein hat seinerzeit gesagt, daß Materie und Energie gleichwertig sind, und damit hat er die Aussage ausgedrückt: „Materie ist Energie“.

Und weil die beiden physikalischen Entitäten „Materie“ und „Energie“ gleichwertig sind, kann man sie ineinander umwandeln. Dafür hat Einstein die folgende (weithin bekannte) Gleichung geschrieben:

Rechnet man den Faktor zwischen der Energie „E“ und der Masse „m“ aus, so erhält man

Das heißt im Klartext: 1 kg Materie kann man in 24.9 Millionen MWh reine Energie umwandeln, oder in Kurzform: 1 kg Materie ist die Energie von 24.9 Millionen MWh. Nach der Umwandlung in Energie ist übrigens die Materie weg – verschwunden – eben in Energie umgewandelt.

Das können wir uns ganz praktisch vorstellen: Wenn wir einen großen Vorrat an Kohle verbrennen (gemeint ist der Kohlenstoff), dann oxidieren wir den Kohlenstoff mit dem Sauerstoff der Luft, und dabei passiert die chemische Reaktion nach der Gleichung

Wenn wir jetzt so viel Kohlenstoff mit Sauerstoff verbrennen, dass 1 MWh frei wird, dann wiegt das Kohlendioxyd nach der Verbrennung weniger, als der elementare Kohlenstoff und der elementare Sauerstoff vor der Verbrennung zusammen, nämlich genau um soviel Kilogramm:

Das sind natürlich nur gut 40 Mikrogramm für jede Megawattstunde an Energie, aber es ist so. Die Materie wurde in Energie umgewandelt. Die Verbrennung von Kohle oder ebenso von Benzin, ist natürlich extrem ineffizient, und man muss viele Tonnen Benzin oder Kohle verbrennen, um die Menge von Energie einer einzigen Megawattstunde freizusetzen.

Und außerdem hat die Verbrennung den Nachteil, dass sie Rückstände hinterlässt, Abgase die die Umwelt belasten. Um 40 Mikrogramm an Materie in Energie umzuwandeln, muss man Tonnen von Rückständen in die Umwelt bringen. Die Technologie ist jahrtausendealt (Lagerfeuer) aber genau so ineffizient wie die Technik damals.

Besonders gefährlich und problematisch sind die Rückstände von Kernkraftwerken. Wesentlich besser wäre es, wenn man die gesamte Materie ohne Rückstände komplett in Energie umwandeln könnte, denn dann gäbe es keine umweltschädigenden Rückstände, aber das geht nicht, zumindest nicht mit derzeit bekannten Technologien.

ABER: Wir können die Sache vergleichen mit der Umwandlung von Raum in Energie. Nicht nur Materie, sondern auch Raum ist Energie und kann umgewandelt werden. Der Proportionalitätsfaktor ist allerdings deutlich komplizierter als bei Albert Einstein; Der Umrechnungsfaktor wurde aufgeschrieben von Daniël Boer und Jan-Willem van Holten, sein Kehrwert lautet:

Auch das können wir im Klartext ausdrücken: 1 Liter Volumen des bloßen Raumes enthält 27811799 Milliarden Megawattstunden an Energie – oder besser gesagt, er ist diese Energie. Das sind etwas mehr als 27 Millionen Milliarden Megawattstunden.

Für das riesengroße Universum ergibt das eine unvorstellbare Menge an Energie(iv), deshalb bezeichne ich diese Energiequelle als unerschöpflich. Und das Beste ist, wir können den Raum ohne schmutzige Rückstände verheizen, also in nutzbare Energie umwandeln.

So wie wir beim Verbrennen von Benzin nur einen ganz kleinen Anteil der vorhandenen Materie in Energie umwandeln konnten, so können wir auch beim „Verheizen“ von Raum nur einen ganz kleinen Anteil des vorhandenen Volumens nutzen, also in Energie umwandeln.

Aber das macht nichts, denn der Raum lässt sich in so extrem viel Energie pro Volumeneinheit umwandeln, dass auch nur ein ganz kleines bisschen davon schon ausreicht, um viel mehr Energie zu erzeugen, als die Menschheit je verbrauchen könnte.

Abgesehen davon, dass diese Energie kostenlos für uns zur Verfügung steht, möchte ich die wichtigsten Vorteile für den Umweltschutz nochmals betonen: Es entstehen keine Rückstände. Wir bewegen uns unheimlich schnell durch’s Universum, und wenn wir dann den vorbeiströmenden Raum ein wenig verändern, bleibt diese Veränderung nicht auf der Erde zurück, muß also nicht mühsam auf der Erde entsorgt werden.

Das ist der Clou dabei: Die Raumenergie ist nicht nur absolut sauber, und kostenlos, weil der Raum der aus dem Universum an uns vorbei strömt, eben nichts kostet, sondern die Raumenergie ist auch noch umweltfreundlich, gesundheitsverträglich, unerschöpflich (so groß wie das Universum selbst), überall und permanent verfügbar, für alle Menschen, zu jeder Zeit, also natürlich nachhaltig („Freie Energie“ kostenfrei für alle – jetzt bestätigt: FBI beschlagnahmte Akten des genialen Erfinders Nikola Tesla).

Spätestens jetzt werden die meisten Menschen neugierig und fragen „Wie kann ich mir die Raumenergie denn vorstellen – den kostenlosen Brennstoff aus dem Universum? Worum handelt es sich dabei ? Was haben wir uns vorzustellen unter „Raumenergie“ ?

Anfassen können wir sie nicht, sehen auch nicht, trotzdem gibt es auf diese Frage eine relativ verständliche Antwort: Die Raumenergie können wir veranschaulichen als das Geschwisterchen der Solarenergie.

Erläutern kann man das wie folgt: Wenn wir uns an den komplizierten Namen aus dem Fachjargon der Physik erinnern, die Nullpunktenergie elektro-magnetischer Wellen des Quantenvakuums, dann sehen wir den Begriff „elektromagnetische Wellen“. Licht besteht aus elektromagnetischen Wellen, aber die Raumenergie eben auch.

Die elektromagnetischen Wellen bilden übrigens nur einen kleinen Anteil der gesamten Raumenergie, aber es ist eben genau derjenige Anteil, den ich in meinem Buch diskutiere, und der für die Versorgung der Menschheit nutzbar ist. Und diese nutzbaren elektromagnetischen Wellen tragen als Namenszusatz die Vorsilbe „Nullpunkt“, also nennt man sie „elektromagnetische Nullpunktwellen“.

Das Wörtchen Nullpunkt steht nämlich dafür, dass der Quantenzustand bei den Wellen der Raumenergie NULL ist, beim sichtbaren Licht hingegen ist der Quantenzustand EINS. So könnte man das Licht als elektromagnetische „Eins-Wellen“ bezeichnen, und die Raumenergie als elektromagnetische „Null-Wellen“. Den Quantenzustand schreiben die Physiker übrigens auch nach Paul Adrien Maurice Dirac mit speziell symbolisierten Zahlen, nämlich als |0> und als |1>. Deswegen verstehen wir die Raumenergie und die Solarenergie als Geschwisterchen.

Wichtig ist: Beide sind harmlos. Von der Solarenergie kann man schon mal einen Sonnenbrand bekommen, wenn man beim Baden am Meer die Sonnenmilch vergißt. Von der Raumenergie gibt’s gar keine Nebenwirkungen. Seit Menschengedenken ist sie permanent um uns herum, ohne daß wir es merken.

Ein bedeutsamer Vorteil der Raumenergie gegenüber der Solarenergie ist der, dass der Raum immer vorhanden ist, nicht nur tagsüber wenn die Sonne scheint, und nicht nur draußen, wo die Sonne scheint. Das hat zur Folge, dass wir die Raumenergie auch nachts im Keller nutzen können und rund um die Uhr.

Das ist sehr praktisch, denn wir brauchen dann keine Energiespeicher-Verfahren entwickeln, wie zum Beispiel Akkus, die aus giftigen Substanzen bestehen und nach ein paar Jahren nicht mehr funktionieren. Aber noch viel praktischer ist die Tatsache, dass die Raumenergie eine wesentlich höhere nutzbare Energiedichte hat, als die Solarenergie. Der Raum ist er immer in voller Stärke vorhanden, aber vom Licht bekommen wir nur das Bisschen, was sie Sonne uns hier zusendet.

An die Werte von Millionen von Milliarden von Megawattstunden pro Liter Raum, kommt die Solarenergie bei weitem nicht heran. Im Idealfall liefert die Sonneneinstrahlung eine maximale Leistung von 1.4 kWh pro Quadratmeter Solarzellenfläche. Heller strahlt die Sonne nicht.

Aus Raumenergie gespeist hingegen ließe sich eine handliche Kiste bauen, etwa in der Größe einer Waschmaschine (oder geringfügig größer, wie etwa ein Würfel 1m x 1m x 1m), die eine Leistung von 10 … 20 Kilowatt bringt, und zwar rund um die Uhr. Und so könnte sie Raum in Strom wandeln, diese Kiste, tagein tagaus, egal ob sie im dunklen Keller steht, oder draußen an der frischen Luft, und dies ohne jegliche Umweltverschmutzung und ohne Gesundheitsrisiken. Wenn die Solarzelle einmal vorhanden ist, dann läuft sie kostenlos, das gleiche macht der Raumenergie-Konverter.

Und arg teuer in der Anschaffung ist der Raumenergie-Konverter auch nicht, nur etwa vergleichbar teuer wie ein Elektromotor gleicher Leistung, den man zum Beispiel im Baumarkt kaufen kann. Was kostet eine Bohrmaschine, die ein Kilowatt leistet?

Nun: Ein Raumenergie-Konverter mit gleicher Leistung liegt etwa vergleichbar im Preis, und dieser Preis läßt sich mühelos auf beliebige größere Maschinengrößen umrechnen. Ein Elektromotor mit 10 Kilowatt für vielleicht tausend oder zweitausend Euros, ein Raumenergie-Konverter im gleichen Preisniveau, das ist eine realistische Vorstellung.

Das Buch “Freie Energie für alle Menschen“, ist also ein Buch für Umweltschützer, aber es ist auch für all diejenigen, die gerne mit einmalig 2000 Euros ihre gesamte Strom- und Heizkosten- und ebenso die Benzin-Rechnung der nächsten 20 bis 30 Jahre erledigt haben möchten.

Das sind alles zusammen noch nicht einmal 100 Euros im Jahr, und auch Autos können mit Raumenergie fahren. Somit ist dieses Buch all denjenigen gewidmet, die gerne die Umwelt gründlich schonen wollen und dabei gleichzeitig reichlich Geld sparen möchten.

Overunity

Erläuterung:

Leider geistert eine schier unüberschaubare Vielzahl an Begriffen durch den Blätterwald. Freie Energie, Äther, Ätherenergie, Quintessenz, Dunkle Energie, Vakuumenergie, Vakuumfeldenergie, Nullpunktenergie, Orgonenergie und viele andere mehr. Einige davon klingen physikalisch, andere nach Scharlatanerie.

Alleine der Wildwuchs des Vokabulars drückt schon die Notsituation des Fachgebietes aus: Hier arbeiten Abertausende oder gar Millionen von Menschen, alle einzeln oder in kleinen Gruppen, und jeder hält sich für besonders schlau und kocht sein eigenes Süppchen. Auf diese Weise wird ernsthaftes wissenschaftliches Arbeiten fast flächendeckend verhindert (Verbotene Erfindungen: Energie aus dem ‘Nichts’ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet).

Auszug aus dem Buch “Freie Energie für alle Menschen“.

Anzeige

Literatur:

Freie Energie – Die Revolution des 21. Jahrhunderts

Nikola Tesla. Seine Patente

Das Freie-Energie-Handbuch: Eine Sammlung von Patenten und Informationen (Edition Neue Energien)

Quanten Äther: Die Raumenergie wird nutzbar. Wege zur Energiewandlung im 21. Jahrhundert

Video:

Verweise:

[1] https://www.raum-und-zeit.com/naturwissenschaft/freie-energie/blockaden-gegen-die-freie-energie.html

[2] https://peswiki.com/directory:suppression

[3] http://www.jupiter-verlag.ch/start_n.htm

[4] Freie Energie für alle Menschen: Raumenergiemotor: Nachweis und Bauanleitung

[5] https://www.youtube.com/watch?v=0e-w56VaO9A

[6] https://www.youtube.com/watch?v=PanDzMSlBn0

Quellen: PublicDomain/Prof. Dr. Claus W. Turtur am 25.01.2018

Weitere Artikel:

Freie Energie: Wasserbetriebene Autos und getötete Erfinder (Videos)

Freie Energie: Nikola Tesla’s 5 verlorene Erfindungen, die die globale Elite bedrohen (Video)

Freie-Energie-Geräte: Revolution in den Startlöchern (Video)

Verbotene Erfindungen: Energie aus dem ‘Nichts’ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

Blockaden gegen die Freie Energie (Videos)

„Freie Energie“ kostenfrei für alle – jetzt bestätigt: FBI beschlagnahmte Akten des genialen Erfinders Nikola Tesla

Alternative Freie-Energietechnologien (Videos)

Freie Energie: Experimente zum Nachweis der Raumenergie (Videos)

Das Picatrix: Ein altes Manuskript, das lehrt, wie man Energie aus dem Kosmos erhält (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.