Täuschung der Bevölkerung: 337.000 statt 186.000 bei Zuwanderung »Asyl«

Die Mainstream-Medien marschieren wieder einmal im Gleichschritt mit der Regierungspropaganda. Schlagzeilen wie, »Deutlich weniger Asylbewerber« und »Weniger Flüchtlinge, weniger Asylanträge« fluten von allen medialen Kanälen auf die Bevölkerung ein. Manipulieren statt informieren, heißt offensichtlich die ausgegebene Parole.

Bundesinnenminister de Maizière hat die jüngste Asylstatistik der geschäftsführenden Regierung vorgestellt. Demnach wären 2017 »nur« 186.644 Asylsuchende von den Behörden erstmalig registriert worden.

Diese Zahlen der eigenen Statistik, belegen jedoch lediglich einen Rückgang gegenüber der Völkerwanderungsjahre 2015 und 2016. Doch wenn man hinter die Fassade der politisch geduldeten und unterstützen Zuwanderung sieht, erkennt man sehr schnell, dass die wahre Anzahl der Einwanderung die veröffentliche Zahl um beinahe das doppelte übersteigt.

Wer aus diesen Erstregistrierten ein Halten der angeblichen »Obergrenze« oder gar ein Ende der Flüchtlingskrise ableiten will, der verbreitet vorsätzlich Fake News (So werden Sie von der Politik für „dumm“ verkauft: Mehr Asylanträge in Deutschland als in allen anderen 27 EU-Ländern zusammen).

Milchmädchenrechnung von de Maizière

In de Maizières Milchmädchenrechnung fehlen als erstes 36.039 Alt- und Folgeanträge die Asylbewerber 2017 gestellt haben.

Diese Berücksichtigung reicht allein aus, um die angebliche CSU-Obergrenze zu übersteigen. So wurden im Jahre 2017 demnach nicht 186.644 Asylanträge gestellt, sondern 222.683.

Die meisten Antragsteller kamen auch dieses Jahr aus Syrien, Irak, Afghanistan, Eritrea, Iran, Türkei, Nigeria und Somalia.

Die wirklichen Dimensionen der erfolgten Einwanderung werden deutlich, wenn man sich die Zahlen über Entscheidungen von Asylanträgen anschaut. So wurden im Jahr 2017 603.000 Asyl-Entscheidungen getroffen. Davon wurden 342.000 negativ beschieden, die Antragsteller erhielten keinen Schutztitel (Asyl, Flüchtlingsschutz nach der Genfer Konvention, Subsidiär- und Abschiebschutz).

Sie müssten demnach Deutschland umgehend verlassen, statt Milliarden Kosten in den Sozialsystemen zu verursachen. Aber das Staatsversagen der letzten Jahre setzt sich weiterhin fort. Behördlich festgestellte, illegal eingereiste Ausländer aus Nahost oder Afrika, bleiben einfach im Land, obwohl das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und meist zusätzlich Gerichte, ihnen jeglichen Status als Flüchtlinge oder Schutzberechtigten abgesprochen haben. Ein Skandal der in den Medien kaum noch benannt wird.

Familiennachzug wird auch nicht mitgezählt

Nach einer Anfrage der FDP-Fraktion bestätigte die Bundesregierung, dass bis Ende November knapp 85.000 Familienangehörige im Rahmen des Familiennachzuges nach Deutschland eingereist sind. Nur im Jahr 2017. In den Jahren zuvor waren es 2016 bereits 114.500 und 2015 knapp 90.000.

Dies sind in der Summe beinahe 300.000 Asylanten, die jedoch in keiner Asyl-Statistik auftauchen.

Im Jahr 2017 sind somit jeden Monat 7.730 Personen nach Deutschland mit dem Segen der Bundesregierung eingewandert und zwar vornehmlich aus Ländern des Nahen Ostens. Nach den Enthüllungen der letzten Monate kann man davon ausgehen, dass sie mittels Chartermaschinen eingeflogen wurden.

Dies ergibt für das Gesamtjahr 2017 etwa 92.700 »Flüchtlinge«, die die Bundesregierung im Rahmen des sogenannten Familiennachzuges nach Deutschland geholt hat. Auch die Zuwanderung durch die Hintertür Familiennachzug, werden ganz bewusst bei de Maizière nicht mitgezählt.

Addiert man diese zu den gestellten Asylanträgen hinzu, erreicht man bereits eine Zahl von 315.410 Personen, die unter dem Deckmantel des Asylgesetzes im Jahre 2017 eingewandert sind.

Doch es wird noch schlimmer, ab 2018 können 390.000 Syrer, nach Informationen des Focus, ihre Familien nach Deutschland nachholen.

EU- und UN-Umsiedlungsprogramme werden auch nicht mitgerechnet (Gestern Verschwörungstheorie, heute Realität: 45.766 Flüchtlinge per Flugzeug eingeflogen).

Halten wir für das Jahr 2017 fest:

Erstmalig registrierte Asylbewerber – 186.644

Alt- und Folgeanträge – 36.039

Familiennachzug – 92.700

EU- und UN-Umsiedlungsprogramme – 21.170

Gesamtsumme »Asyl« – 336.553

Bei dieser Gesamtzahl ist die Armutszuwanderung aus Ost-Europa, ganz besonders aus Bulgarien und Rumänien, noch gar nicht berücksichtigt. 2016 lag die Zuwanderung aus dem EU-Ausland bei 634.000 Personen.

Die größte Gruppe bildeten Rumänien mit 171.000, Polen mit 123.000 und Bulgarien mit 67.000 Personen. Die Zahlen für 2017 hat die Bundesregierung noch nicht veröffentlicht. Sie dürften auf einem ähnlichen hohen Niveau liegen. Insgesamt leben bereits 534.000 Rumänen in Deutschland (Stand 2016).

31 Prozent der Bulgaren beziehen Sozialleistungen, 12,1 Prozent der Rumänen und 11,5 Prozent der Polen. Der deutsche Vergleichswert liegt bei 7,3 Prozent.

Dazu kommt der hohe Anteil der Illegalen im Land. Experten haben festgestellt, dass die Bundesregierung jegliche Kontrolle über die Einwanderung verloren haben. So werden Hunderttausende Untergetauchte im Land vermutet. Fachleute schätzen diese Höhe auf bis zu 520.000 Personen ein.

Krieg, Terror, Weltherrschaft

Fazit

Die von Politik und Medien eingestandene Zuwanderung liegt nicht bei 186.000 Personen, sondern dürfte in der Gesamtsumme wieder die 1-Millionen-Grenze überschritten haben.

Für den Steuerzahler ergibt sich keinerlei Unterschied, ob er Milliarden Sozialausgaben für vermeintliche »Flüchtlinge« bezahlen muss oder für eine Armutseinwanderung im Rahmen der EU-Osterweiterung. Die Gründe der Einwanderung sind auch bei der Konkurrenz um Wohnraum, Kita- und Schulplätze irrelevant.

Anzeige

Literatur:

Die geheime Migrationsagenda

Das Migrationsproblem: Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung (Die Werkreihe von Tumult)

Merkels Flüchtlinge: Die schonungslose Wahrheit über den deutschen Asyl-Irrsinn!

Massenmigration als Waffe

Quellen: PublicDomain/journalistenwatch.com am 20.01.2018

Weitere Artikel:

Flüchtlingskriminalität: Schuld ist die Gesellschaft

Gestern Verschwörungstheorie, heute Realität: 45.766 Flüchtlinge per Flugzeug eingeflogen

Flüchtlingskriminalität in Deutschland nimmt zu – Rangelei bei Schweigemarsch in Kandel – Dänemark macht dicht (Videos)

Maulkorb: EU-Projekt erklärt Journalisten, wie sie über die Migrationskrise berichten sollen

In Österreich wird ein neues Regierungsprogramm vorgestellt: So geht`s Frau Merkel

USA: Trump steigt aus „U.N. Global Compact on Migration“ zur Erzwingung von Massenzuwanderung aus! (Video)

So werden Sie von der Politik für „dumm“ verkauft: Mehr Asylanträge in Deutschland als in allen anderen 27 EU-Ländern zusammen

Die Flüchtlingskrise wird angerichtet von Leuten, die daran verdienen (Videos)

Flüchtlingskrise: Mannheim wird`s zu bunt – Tübingen baut ab (Video)

Rechtsstaat in Gefahr – kriminelle Familien-Clans und Gangs in Deutschland (Videos)

Noch mehr Handgeld für Migranten: Die Regierenden leisten den Offenbarungseid

Städte in Niedersachsen stoppen Flüchtlingsaufnahme

Medien und Flüchtlingskrise: Die Schönfärberei hält an

Flüchtlingskrise: Über 1,6 Millionen »Schutzsuchende« halten sich in Deutschland auf

Aus temporären »Flüchtlingen« werden Einwanderer – 30.000 Ausreisepflichtige sind nicht mehr aufzufinden

„Deutschland ist nicht mehr das Land, das ich kenne“: Libanesische Journalistin über deutsche Flüchtlingspolitik

„GerMoney“? – Recherche zeigt: So werden Migranten nach Deutschland gelockt! (Videos)

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*